Mike Singer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mike Singer, 2016
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Karma
  DE 1 03.03.2017 (7 Wo.)
  AT 5 10.03.2017 (3 Wo.)
  CH 12 05.03.2017 (2 Wo.)
Deja Vu
  DE 1 26.01.2018 (13 Wo.)
  AT 2 02.02.2018 (5 Wo.)
  CH 2 28.01.2018 (4 Wo.)
Singles[1]
Karma
  DE 73 11.11.2016 (1 Wo.)
  AT 64 18.11.2016 (1 Wo.)
Deja Vu
  DE 65 06.10.2017 (10 Wo.)
  AT 56 13.10.2017 (1 Wo.)
Netflix & Chill (mit Kay One)
  DE 11 01.06.2018 (8 Wo.)
  AT 15 08.06.2018 (4 Wo.)
  CH 54 03.06.2018 (1 Wo.)
Bella Ciao
  DE 44 29.06.2018 (1 Wo.)
  AT 59 06.07.2018 (1 Wo.)
  CH 80 01.07.2018 (1 Wo.)

Mike Singer (* 20. Januar 2000 in Kehl) ist ein deutscher Popsänger und Songwriter.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgewachsen in Offenburg, konzentrierte sich Singer seit seinem zwölften Lebensjahr fast ausschließlich auf Musik. Autodidaktisch komponiert und schreibt er Songs, die er zu Hause produzierte. 2012 begann er neben Coversongs von internationalen Musikern – etwa Impossible von James Arthur – auch eigene Songs ins Netz zu stellen. 2013 nahm er an der Castingshow The Voice Kids teil und kam in Lena Meyer-Landruts Team, wurde aber in der folgenden Battle Round wieder herausgewählt.

Ohne Plattenvertrag nahm er 2015 die EP Nur mit Dir auf und absolvierte erste Live-Auftritte. 2017 erreichte er über eine Million Fans auf Instagram, mehr als 350.000 Facebook-Fans und über 500.000 YouTube-Abonnenten.[2] Im Februar 2017 erschien über Warner Music Group sein Debütalbum Karma, mit dem er auf Tournee ging.[3] In Deutschland stieg es auf Platz 1 der Albumcharts ein. In der Serie Spotlight spielt er seit 2017 die Rolle des Luke. Im Januar 2018 veröffentlichte er sein zweites Studioalbum Deja Vu.

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2017: Karma
  • 2018: Deja Vu

EPs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015: Nur mit Dir

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Karma
  • 2016: Bring mich zum Singen
  • 2017: Egal
  • 2017: Nein
  • 2017: 1Life
  • 2017: Jung und frei (The LEGO Ninjago Movie Version)
  • 2017: Deja Vu
  • 2017: Galaxie (feat. Sierra Kidd)
  • 2017: Flashbacks
  • 2018: Deja Vu Remix (feat. Yonii)
  • 2018: Fantasie (feat. Teesy)
  • 2018: Bella ciao

Als Gastmusiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2018: Netflix & Chill (Kay One feat. Mike Singer)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mike Singer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH
  2. Mike Singer bei bild.de
  3. Mike Singer bei warnermusic.de