Mike Terrana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mike Terrana

Mike Terrana (* 21. Januar 1960 in Buffalo, New York) ist ein US-amerikanischer Schlagzeuger. Stilistisch gesehen bewegt er sich in den Musikrichtungen Hard Rock, Metal und Fusion. Seit seinem Album Sinfonica bewegt er sich zudem in dem Bereich der klassischen Musik.

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Terrana nach einem Konzert in Buenos Aires (2008)

Er begann seine Karriere 1984 als Schlagzeuger der kanadischen Band Hanover Fist.[1] Zwischen 1987 und 1997 lebte er überwiegend in Los Angeles und arbeitete mit Musikern wie Yngwie Malmsteen,[2] Tony MacAlpine und Steve Lukather zusammen.

Als Terrana 1997 registrierte, dass er in Los Angeles keine Arbeit als Schlagzeuger finden würde, ging er „ohne Visa und einer Tasche voll Becken und Träume“ zunächst für 6 Monate in die Niederlande, später nach Deutschland, um dort als Tourmusiker unter anderem mit Gamma Ray zu arbeiten. Er fand schnell Anstellungen bei Bands im Metal-Bereich.[3] In Deutschland kam er seit dem Jahr 1999 – als einer der drei Bandmusiker in der Metal-Band Rage – zu größerer Bekanntheit. Seine Zusammenarbeit mit der Band endete im Dezember 2006 aufgrund künstlerischer und persönlicher Differenzen.[4]

Terrana war von 1998 bis 2013 Bandmitglied bei Axel Rudi Pell, von 2006 bis 2012 bei Masterplan und von 2007 bis 2012 bei Savage Circus.[5] Von 2007 bis 2015 arbeitete er zudem als Tourmusiker mit Tarja Turunen zusammen.[6][7] Bei seinen Auftritten mit den unterschiedlichen Bands nutzt er häufig die Gelegenheit, ein virtuoses Schlagzeug-Solo aufzuführen, das er selbst als Rhythm Beast Performance bezeichnet. Seit 2012 ist er auch mit Hardline unterwegs. Im Frühjahr 2014 wird er mit seiner neuen Band Terrana ein Debütalbum mit 10 Songs veröffentlichen. Seit November 2013 gibt es das erste Musikvideo zu einem Lied namens One Way. Die Band besteht neben ihm aus Fabri Kiarelli (Gitarre und Gesang) und Alberto Bollati (Bass und Gesang) [8]

Equipment[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Terrana benutzt zurzeit ein Birkenschlagzeug von DrumCraft.

Becken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Paiste 2002

Hardware[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Trick Pro 1-V Detonator Doppelbassdrumpedal

Felle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Remo CS coated (Snare)
  • Remo Emperor coated (Toms)
  • Remo Emperor Clear (Bassdrums)

Sticks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Terrana Solo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Shadows of the Past (1998)
  • Man of the World (2005)
  • Sinfonica (2010)

Hanover Fist[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hungry Eyes (1985)

Tony MacAlpine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Freedom to Fly (1992)
  • Evolution (1995)
  • Violent Machine (1996)
  • Live Insanity (1997)

Yngwie Malmsteen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Seventh Sign (1993)
  • I Can't Wait (1994)
Terrana als Bandmitglied von Rage (2006)

Rage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ghosts (1999)
  • Welcome to the Other Side (2001)
  • Unity (2002)
  • Sound Chaser (2003)
  • Speak of the Dead (2006)

Axel Rudi Pell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Ballads II (1999)
  • The Masquerade Ball (1999)
  • The Wizard's Chosen Few (2000)
  • Shadow Zone (2002)
  • Knights Live (2002)
  • Kings and Queens (2004)
  • The Ballads III (2005)
  • Mystica (2006)
  • Diamonds Unlocked (2007)
  • Tales of the Crown (2008)
  • The Crest (2010)
  • The Ballads IV (2011)
  • Circle Of The Oath (2012)

Masterplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MKII (2007)
  • Time to be King (2010)

Savage Circus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Of Doom and Death (2009)

Tony Hernando[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Shades of Truth (2002)
  • III (2005)
  • VII (2008)

Tarja[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • What Lies Beneath (2010)
  • Colours In The Dark (2013)
  • Beauty & The Beat (2014)

Metalium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Millennium Metal – Chapter One (1999)

Sonstige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kiko Loureiro:

  • No Gravity (2005)
  • Fullblast (2009)

Artension:

  • Sacred Pathways (2001)
  • New Discovery (2002)
  • Future World (2004)

Beau Nasty:

  • Dirty but Well Dressed (1989)

Youri Degroot:

  • Perfect Life – mit Tony Levin am Bass (2008)

Not Fragile

  • Time to Wonder (2005)

Ferdy Doernberg:

  • Storytellers Rain (2001)
  • Till I run out of Road (2006)
  • Travelling light (2009)

Downhell:

  • A Relative Coexistence (2008)

Driven:

  • Self Inflicted (2001)

Emir Hot:

  • Sevdah Metal (2007)

Empire:

  • Chasing Shadows (2007)

Jean Fontanile:

  • Unknown Parameter Value (2008)

Roland Grapow:

  • Kaleidoscope (1999)

Kuni:

  • Kuni (1988)

Razorback:

  • Deadringer (2007)

Damir Simic:

  • Demomstratus (2004)

Stuart Smith:

  • Heaven & Earth (1998)

Squealer:

  • Made for Eternity (2000)
  • Under the Cross (2002)

Taboo Voodoo:

  • Somethin's Cookin (2003)

The Dogma:

  • Black Roses (2006)

Tracy G:

  • Deviating from the Set List (2003)

John West:

  • Mind Journey (1997)

Zillion:

  • Zillion (2004)

Theodore Ziras:

  • Superhuman (2008)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mike Terrana Solo DVDs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rhythm Beast Performance DVD (2007)
  • Double Bass Mechanics DVD (1996)
  • Beginning Rock Drums DVD (1995)

Axel Rudi Pell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Axel Rudi Pell Knight Treasures DVD (2002)
  • Live over Europe DVD (2008)
  • One Night Live DVD (2009) Mitschnitt des Auftritts beim Rock-of-Ages in Rottenburg
  • Circle of the Oath Tour 2012 - Live on Fire DVD

Rage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • From the Cradle to the Stage Live DVD (2004)
  • Full Moon in St. Petersburg Live DVD (2007)

Tony Hernando[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tony Hernando THIII Live DVD (2006)

Tony MacAlpine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Starlicks Master Session VHS (1992)
  • Live in L. A. DVD (1997)

Yngwie Malmsteen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Live at Budokan DVD (1994)

Tarja[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Act 1 Live in Rosario DVD (2012)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MusicMight: Biographie von Hanover Fist
  2. Lords of Metal: Interview mit Mike Terrana
  3. Mike Terrana - Game Changing Moment - Vic Firth. Vic Firth, abgerufen am 20. Dezember 2013 (englisch).;Offizielle Webseite: Bio. Abgerufen am 20. Dezember 2013 (englisch).
  4. Drummerszone: Mike Terrana and Rage part ways
  5. Savage-Circus.com: Webauftritt der Band: Biografie
  6. TarjaTurunen.com: Eintrag vom 2007-09-11: Tourband von Tarja Turunen (Memento vom 3. Januar 2010 im Internet Archive)
  7. What Lies Beneath: Words from Mike (Memento vom 18. Februar 2010 im Internet Archive)
  8. http://www.blabbermouth.net/news/renowned-drummer-mike-terrana-launches-power-rock-trio-releases-one-way-video/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mike Terrana – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien