Mikkel Bødker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DanemarkDänemark Mikkel Bødker Eishockeyspieler
Mikkel Bødker
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Dezember 1989
Geburtsort Brøndby, Dänemark
Größe 180 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Nummer #89
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 1. Runde, 8. Position
Phoenix Coyotes
Spielerkarriere
2004–2005 Rødovre Mighty Bulls
2005–2007 Frölunda HC
2007–2008 Kitchener Rangers
seit 2008 Arizona Coyotes
San Antonio Rampage

Mikkel Bødker (* 16. Dezember 1989 in Brøndby) ist ein dänischer Eishockeystürmer, der seit 2008 bei den Arizona Coyotes in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Mikkel Bødker begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung der Rødovre Mighty Bulls, für deren zweite Mannschaft er in der zweiten dänischen Spielklasse, der 1. Division, in der Saison 2004/05 in einem Spiel auflief, ehe er anschließend im Alter von 15 Jahren nach Schweden zum Frölunda HC wechselte. Dort spielte er einige Spiele für die U18-Mannschaft, absolvierte den Großteil der Saison aber bei den U20-Junioren, wo er mit neun Toren und acht Assists eine gute erste Spielzeit hatte und mit Frölunda bis ins Finale der Playoffs einzog. In der Saison 2006/07 entwickelte er sich schließlich zu einer treibenden Kraft in der Nachwuchsmannschaft von Frölunda und erzielte 49 Scorerpunkte in 39 Spielen. In den Playoffs führte er die Mannschaft zur Junioren-Meisterschaft und war bester Scorer der Endrunde. Zudem absolvierte er in der Saison zwei Spiele bei den Profis in der Elitserien.

Bødker wechselte daraufhin nach Nordamerika, wo er für die Kitchener Rangers in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League spielte. Auch dort fügte er sich gleich gut ein und war mit 29 Toren und 44 Assist in 62 Spielen zweitbester Scorer seines Teams hinter Justin Azevedo, der die gesamte Liga in Punkten anführte. In den Playoffs zogen die Rangers mit nur einer Niederlage in den ersten drei Runden ins Finale gegen die Belleville Bulls ein, mit denen sie sich eine umkämpfte Finalserie lieferten, aus der sie schließlich als Sieger hervorgingen und den J. Ross Robertson Cup gewannen. Bødker trug dazu in den 20 Playoff-Spielen neun Tore und 26 Torvorlagen bei und lag nur einen Punkt hinter Mannschaftskamerad Azevedo, der zum wertvollsten Spieler ausgezeichnet wurde. Bødker selbst wurde von der OHL ins All-Rookie Team der Saison gewählt. Nach der OHL-Saison nahm er mit den Rangers am Memorial Cup, dem Meisterschaftsturnier der drei großen kanadischen Juniorenligen, teil. Auch hier zog Kitchener bis ins Finale ein, scheiterte dort jedoch an den Spokane Chiefs.

Mikkel Bødker wurde in den Ranglisten des NHL Entry Draft 2008 als bester Europäer des Nordamerika-Ranking auf Rang elf geführt und wurde schließlich von den Phoenix Coyotes in der ersten Runde an Position acht ausgewählt. Wenige Monate später im Training Camp der Coyotes konnte er sich bereits im NHL-Kader durchsetzen und erhielt einen Stammplatz. Bereits in seinem zweiten Spiel am 12. Oktober 2008 erzielte er sein erstes Tor in der NHL gegen die Anaheim Ducks. In der Saison 2008/09 erzielte er für Phoenix insgesamt elf Tore und 17 Vorlagen in 78 Spielen. Aufgrund seiner guten Leistungen in seinem Rookiejahr durfte er 2009 am NHL YoungStars Game teilnehmen. In der folgenden Spielzeit verlor der Däne seinen Stammplatz und er kam überwiegend für Phoenix’ Farmteam San Antonio Rampage in der American Hockey League zum Einsatz. In der Saison 2010/11 spielte der Nationalspieler etwa gleich oft für das NHL-Team der Phoenix Coyotes und die San Antonio Rampage aus der AHL. Mit den Coyotes scheiterte er in der ersten Playoff-Runde an den Detroit Red Wings.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Bødker im Trikot von Rauman Lukko (2012)
Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2004/05 Rødovre Mighty Bulls II 1. Division 1 0 1 1 0
2005/06 Frölunda HC SWE jr. 37 9 8 17 22 2 1 2 3 0
2005/06 Frölunda HC SWE-U18 5 2 0 2 0 2 0 1 1 0
2006/07 Frölunda HC SWE jr. 39 19 30 49 14 8 6 5 11 6
2006/07 Frölunda HC SWE-U18 2 1 1 2 2 6 5 4 9 2
2006/07 Frölunda HC Elitserien 2 0 0 0 0
2007/08 Kitchener Rangers OHL 62 29 44 73 14 20 9 26 35 2
2007/08 Kitchener Rangers MCup 5 2 4 6 0
2008/09 Phoenix Coyotes NHL 78 11 17 28 18
2009/10 San Antonio Rampage AHL 64 11 27 38 4
2009/10 Phoenix Coyotes NHL 14 1 2 3 0
2010/11 San Antonio Rampage AHL 36 12 22 34 8
2010/11 Phoenix Coyotes NHL 34 4 10 14 8 4 0 1 1 2
2011/12 Phoenix Coyotes NHL 82 11 13 24 12 16 4 4 8 0
2012/13 Rauman Lukko SM-liiga 29 21 12 33 10
2012/13 Phoenix Coyotes NHL 48 7 19 26 12
2013/14 Phoenix Coyotes NHL 82 19 32 51 20
NHL gesamt 338 53 92 146 70 20 4 5 9 2
AHL gesamt 100 23 49 72 12
OHL gesamt 62 29 44 73 14 20 9 26 35 2

International[Bearbeiten]

Vertrat Dänemark bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2005 Dänemark U18-WM 6 1 1 2 6
2006 Dänemark U20-B-WM 5 1 3 4 2
2006 Dänemark U18-B-WM 5 2 2 4 4
2007 Dänemark U20-B-WM 5 1 0 1 14
2007 Dänemark U18-B-WM 5 4 7 11 4
2008 Dänemark U20-WM 6 2 4 6 2
2009 Dänemark WM 6 3 1 4 4
2011 Dänemark WM 6 3 1 4 2
2013 Dänemark WM 7 0 3 3 0
2014 Dänemark WM 7 2 2 4 2
Junioren gesamt 32 11 17 28 32
Herren gesamt 26 8 7 15 8

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mikkel Bødker – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien