Gmina Mikołajki Pomorskie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Mikołajki Pomorskie)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Mikołajki Pomorskie
Wappen der Gmina Mikołajki Pomorskie
Gmina Mikołajki Pomorskie (Polen)
Gmina Mikołajki Pomorskie
Gmina Mikołajki Pomorskie
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Pommern
Powiat: Sztumski
Geographische Lage: 53° 51′ N, 19° 10′ OKoordinaten: 53° 51′ 5″ N, 19° 10′ 2″ O
Einwohner: siehe Gmina
Postleitzahl: 82-433
Telefonvorwahl: (+48) 55
Kfz-Kennzeichen: GSZ
Wirtschaft und Verkehr
Schienenweg: Iława–Malbork
Gmina
Gminatyp: Landgemeinde
Gminagliederung: 20 Ortschaften
14 Schulzenämter
Fläche: 91,75 km²
Einwohner: 3710
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 40 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2216022
Verwaltung (Stand: 2010)
Gemeindevorsteher: Kazimierz Aleksander Kulecki
Adresse: ul. Dzierzgońska 2
82-433 Mikołajki Pomorskie
Webpräsenz: mikolajkipomorskie.pl



Die Gmina Mikołajki Pomorskie ist eine Landgemeinde im Powiat Sztumski der Woiwodschaft Pommern in Polen. Ihr Sitz ist das gleichnamige Dorf (deutsch: Niklaskirchen) mit etwa 1400 Einwohnern.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde Mikołajki Pomorskie gehören 14 Orte (deutsche Namen bis 1945)[2] mit einem Schulzenamt:

  • Cieszymowo (Teschendorf)
  • Dąbrówka Pruska (Preußisch Damerau)
  • Dworek (Höfchen)
  • Kołoząb (Kolsomb, 1938–1945: Kalsen)
  • Krasna Łąka (Schönwiese)
  • Krastudy (Krastuden)
  • Mikołajki Pomorskie (Niklaskirchen)
  • Mirowice (Mirahnen)
  • Nowe Minięta
  • Perklice (Pirklitz)
  • Pierzchowice (Portschweiten)
  • Sadłuki (Sadluken, 1938–1945: Sadlacken)
  • Stążki (Stangenberg)
  • Wilczewo (Wilczewo, 1938–1945: Wilzen)

Weitere Ortschaften der Gemeinde sind Balewko (Klein Baalau), Balewo (Groß Baalau, 1939–1945: Baalau), Cierpięta (Czerpienten, 1908–1938: Karpangen, 1939–1945: Carpangen), Kołoząb Mały, Linki (Linken) und Namirowo (Klein Baumgarth).

Söhne und Töchter (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.
  2. Das Geschichtliche Orts-Verzeichnis