Mikojan-Gurewitsch MiG-6

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mikojan-Gurewitsch MiG-6 (russisch Микоян-Гуревич МиГ-6) ist die Bezeichnung für ein sowjetisches Flugzeug-Projekt von 1940.

Mikojan und Gurewitsch entwickelten nach den technischen Anforderungen für ein Konkurrenzmuster zur Iljuschin Il-2 das schwere, gepanzerte Schlachtflugzeug TSch (Tjaschely Schturmowik) unter der Projektbezeichnung „65“. Der vorgesehene offizielle Name bei Übernahme in den Truppendienst lautete MiG-6. Es blieb bei Papierarbeiten. Dies geschah parallel zu entsprechenden Arbeiten von Suchoi, die zur Suchoi Su-6 führten.

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge 8,85 m
Spannweite oben 8,60 m
unten 12,40 m
Höhe k.A.
Flügelfläche 32,40 m2
Leermasse k.A.
max. Startmasse 4828 kg
Höchstgeschwindigkeit 426 km/h in Bodennähe (geschätzt)
Dienstgipfelhöhe 7600 m (geschätzt)
Reichweite 740 km (geschätzt)
Triebwerk ein 12-Zylinder-V-Motor
Mikulin AM-38 mit 1600 PS
Bewaffnung zwei 23-mm-MK WJa-23 (je 96 Schuss)
sechs 7,62-mm-MGs SchKAS (je 750 Schuss)
bis zu 500 kg Abwurfmunition

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rudolf Höfling: MiG – Flugzeuge seit 1939. Motorbuch, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-613-03335-1.
  • Vaclav Nemecek: Sowjetflugzeuge. Luftfahrtverlag Walter Zuerl, Steinebach/Wörthsee 1969.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]