Mikrobrauerei

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mikrobrauereien sind Brauereien mit nur geringer Herstellungsmenge an Bier. Der Begriff leitet sich vom englischen Micro brewery, der in der anglo-amerikanischen Welt einen eigenen Brauereityp bezeichnet. Durch die gewerbliche Ausrichtung werden sie vom Haus- und Hobbybrauen unterschieden.

Der Begriff wird auch synonym für Kleinstbrauerei und Kleinbrauerei verwendet, welche die jeweils niedrigste Stufe in der Einteilung von Brauereien nach Produktionsmenge im deutschsprachigen Raum erfassen. Bis 2007 wurde statistisch die Gruppe bis 5000 hl zusammengefasst, seit 2008 hat die kleinste Gruppe eine Produktion von bis zu 1000 hl.

Im Steuerrecht der Europäischen Union kann die die Jahreserzeugung von weniger als 200.000 Hektolitern wie zum Beispiel in Deutschland durch eine geringere Biersteuer begünstigt werden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • MEBAK e.V. (Hg): Mikrobrauereien. Ein Beitrag zur professionellen Planung und Führung von Mikrobrauereien in Form einer Richtlinie. Freising[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mikrobrauereien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.mebak.org/de/aktuelles/mebak-kompendium-mikrobrauereien.html