Milicja Obywatelska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ein Fahrzeug der Marke Nysa der Bürgermiliz

Die Milicja Obywatelska (MO) (deutsch Bürgermiliz) war der offizielle Name der Polizei in Polen von 1944 bis 1990.

Sie war bereits in einem Dekret vom 27. Juli 1944 geplant. Auf Grund von Bedenken durch die sowjetischen Besatzer trat dieses allerdings nicht in Kraft. Dies tat dann ein neues Dekret, das im selben Jahr am 7. Oktober veröffentlicht wurde. Die Miliz unterstand Franciszek Jóźwiak und wurde bald dem neu gebildeten Ministerium für öffentliche Sicherheit untergeordnet. Ab 1955 unterstand sie dann dem Innenministerium. 1956 wurden der Innengeheimdienst Polens und die Milicja Obywatelska zusammengelegt. Im April 1990 wurde die Miliz umgestaltet und die Bezeichnung in Policja (Polizei) geändert. ORMO und ZOMO waren Spezialeinheiten der Milicja.