Mille Miglia 1956

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Maserati 300S
Osca MT4; Giulio Cabianca erreichte mit einem dieser 4-Zylinder-Rennwagen den neunten Rang in der Gesamtwertung
Fiat 8V mit Zagato-Karosserie wie er 1956 von Franco Cortese gefahren wurde; hier bei der technischen Abnahme der Mille Miglia 2006

Die 23. Mille Miglia fand am 28. und 29. April 1956 statt und war der dritte Wertungslauf der Sportwagen-Weltmeisterschaft dieses Jahres.

Das Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Route[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BresciaVeronaVenedigPaduaRovigoFerraraRavennaForlìRiminiPesaroAnconaPescaraL’AquilaRietiRomViterboRadicofaniSienaFlorenzFutapassRaticosapassBolognaModenaReggio nell’EmiliaParmaPiacenzaCremonaMantuaMontichiari – Brescia

Vor dem Rennen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Rennen auf öffentlichen Straßen durch halb Oberitalien wurde 1956 von vielen Fahrern und Funktionären im internationalen Motorsport als nicht mehr zeitgemäß empfunden. Die Veranstalter hatten 1955 dem Rennen zusätzliche Probleme geschaffen, indem sie den Wettbewerb für eine Flut von Amateurrennfahrern öffneten. 534 Fahrzeuge waren am Start und die Folge waren viele schwere Unfälle, die das Rennen nachhaltig in die Kritik brachten. Obwohl 1956 hier ein Rückbau betrieben wurde, die Rennklassen gestrafft wurden und dadurch die Teilnehmerzahl auf 365 gesenkt werden konnte, blieben viele internationale Rennteams und Fahrer dem Rennen fern.

Die britischen Rennmannschaften verzichteten fast vollständig auf eine Teilnahme. Weder Jaguar- noch Aston Martin-Werkswagen waren am Start. Nur HWM war mit einem Boliden mit Jaguar-Motor vertreten. Miteigentümer Baron John Heath verunglückte im Rennen tödlich. Dieser Unfall war einer von insgesamt drei tödlichen Zwischenfällen und ließ in der englischen Fachpresse nach dem Rennen weitere heftige Kritik aufkommen. Heath kam auf der regennassen Strecke vor Ravenna von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem Graben. Einen Tag später erlag er in einem örtlichen Krankenhaus seinen Verletzungen.[1][2] Am Start war unter anderem Tommy Wisdom, der auf einem Austin-Healey 100 S seine zehnte Mille Miglia in Angriff nahm.

Was für englische Rennmannschaften möglich war, ein Rückzug von der Mille Miglia, auch wenn dieses Rennen seit 1953 zur Sportwagen-Weltmeisterschaft zählte, war für die italienischen Sportwagenhersteller Ferrari und Maserati unmöglich. Sowohl die Scuderia Ferrari als auch die Rennabteilung von Maserati beteiligten sich mit großem Materialeinsatz am Rennen. Bei Ferrari wurden zwei 290 MM, zwei 860 Monza sowie ein 250 GT SWB für das Rennen vorbereitet. Gefahren wurden die Wagen von den fünf Werksfahrern, die auch in der Formel-1-Weltmeisterschaft für die Scuderia an den Start gingen. Juan Manuel Fangio und Eugenio Castellotti wurden die 12-Zylinder-290MM anvertraut, Luigi Musso und Peter Collins, der vom britischen Fotografen Louis Klemantaski als Beifahrer begleitet wurde, pilotierten die 4-Zylinder-860. Olivier Gendebien, mit Beifahrer Jacques Washer, steuerte den 250 GT[3].

Bei Maserati hatte man nach dem Ende der offiziellen Motorsportaktivitäten von Mercedes-Benz deren Werksfahrer Stirling Moss verpflichtet, der einen 350 S mit einer Karosserie von Fantuzzi steuerte. Sein Beifahrer war wie bei seiner Rekordfahrt im Jahr davor der britische Motosportjournalist Denis Jenkinson. Die zwei 300 S fuhren Piero Taruffi und Cesare Perdisa, während Jean Behra in einem 150 S saß. Moss war nicht glücklich über die Entscheidung der Maserati-Teamführung, ihn den Experimental-350S fahren zu lassen. Der 350 S hatte einen leistungsstärkeren Motor als der 300 S und war von Giulio Alfieri entwickelt worden.

Neben vielen privaten Meldungen aus Italien sind bei den Fahrzeugen die Osca MT4 erwähnenswert, die mit einiger Werksunterstützung unter anderem von Luigi Villoresi gefahren wurden. Bei den Fahrern gab neben den Veteranen Franco Cortese und Giovanni Bracco der junge Ludovico Scarfiotti sein Debüt bei einem großen internationalen Rennen.

Aus Deutschland war Porsche werksseitig vertreten und aus Frankreich kam Renault mit Dauphines zum Start nach Brescia. Als Fahrer konnten Maurice Trintignant, Louis Rosier und Paul Frère gewonnen werden. Etwas speziell war die Teilnahme von Mercedes-Benz. Insgesamt waren 14 Fahrzeuge der deutschen Marke am Start, darunter sechs 300 SL. Wenngleich alle privat gemeldet, war vor Ort offensichtlich, dass die Fahrzeuge reine Werkswagen waren, obwohl sich das Team Ende des Vorjahres offiziell komplett vom Motorsport zurückgezogen hatte. Die Unterstützung in technischer und logistischer Hinsicht stand dem Werkseinsatz von Ferrari und Maserati um nichts nach.[4]

Der Rennverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Rennphase dominierte Castellotti (Ferrari), der auf dem Weg nach Padua vor Taruffi (Maserati), Musso (Ferrari), Perdisa (Maserati), Moss (Maserati) und Collins (Ferrari) in Führung lag. Diese Reihenfolge änderte sich auf den engen Straßen vor und nach Ravenna. Zwar führte nach immer Castellotti vor Taruffi, aber dahinter belegten jetzt die beiden Mercedes-Piloten Wolfgang von Trips und Fritz Riess die Ränge drei und vier. Die Sensation waren aber die beiden OSCA-Piloten Giulio Cabianca und Umberto Maglioli, die mit ihren kleinen 1,2-Liter-4-Zylinder-Rennwagen auf den Plätzen fünf und sieben lagen.

Nach Ravenna übernahm Taruffi im strömenden Regen die Führung, fiel aber bald danach mit Bremsdefekt aus. Die Bremsanlage war im Regen so nass geworden, dass der Maserati einen totalen Bremsausfall hatte und Taruffi nicht mehr weiterfahren konnte.[5] Entlang der Adriaküste übernahm Wolfgang von Trips die Führung. Hinter Castellotti war Riess Dritter. Auf den schnellen Passagen Richtung Pescara konnten die OSCA-Fahrer das Tempo der Spitze nicht mithalten und fielen in der Gesamtwertung zurück.

Stirling Moss hatte knapp vor dem Wendepunkt in Rom einen Unfall und musste aufgeben. Schon vorher war von Trips beim Überholen mit einem langsameren Teilnehmer kollidiert und musste ebenfalls aufgegeben. Rom passierte Castellotti als Erster, womit ein Gesamtsieg fast ausgeschlossen schien. Denn bisher hatte in der langen Geschichte des Rennens kein Fahrer, der in Rom in Führung lag (dort war der weithin unbekannte Österreicher Gotfrid Köchert auf seinem Porsche 550 Vierter in der Zwischenwertung, fiel aber später nach Defekt aus), es auch gewinnen können. Aber Castellotti brach mit diesem Umstand und gewann in Brescia mit mehr als zehn Minuten Vorsprung auf seinen Teamkollegen Peter Collins. Luigi Musso als Dritter, Juan Manuel Fangio als Vierter und Oliver Gendebien als Fünfter komplettierten den totalen Triumph für Ferrari. Maserati erlebte ein Debakel. Zwei Werkswagen waren ausgefallen und Jean Behra wurde nach mehreren Reparaturen nur Zwanzigster der Gesamtwertung. Hinter den Ferraris kamen die drei Mercedes-Piloten Paul von Metternich, Wolfgang Seidel und Jacques Pollet als Sechster, Siebter und Achter ins Ziel. Cabianca wurde nach beherzter Fahrt Neunter. Fritz Riess, der lange an der Spitze mitfuhr, dann aber von Motorproblemen geplagt wurde, kam als Zehnter an. Dabei war er nach mehr als 1500 km nur um 11 Sekunden schneller als der Italiener Roberto Sgorbati, der auf einem Alfa Romeo Giulietta SV den beachtenswerten elften Gesamtrang erreichte und die Tourenwagenklasse gewann.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Überraschend und bemerkenswert war der Zieleinlauf innerhalb des Renault-Teams. Maurice Trintignant, Paul Frère und Louis Rosier mussten sich einer Frau geschlagen geben. Die Französin Gilberte Thirion war im Ziel um 28 Minuten schneller als ihr schnellster männlicher Teamkollege (Trintignant) und erreichte den 82. Gesamtrang.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schlussklassement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer/Beifahrer Fahrzeug Fahrzeit
1 S + 2.0 548 ItalienItalien Scuderia Ferrari Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Eugenio Castellotti Ferrari 290MM 11:37:10,000
2 S + 2.0 551 ItalienItalien Scuderia Ferrari Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Collins
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Louis Klemantaski
Ferrari 860 Monza 11:49:28,000
3 S + 2.0 556 ItalienItalien Scuderia Ferrari ItalienItalien Luigi Musso Ferrari 860 Monza 12:11:49,000
4 S + 2.0 600 ItalienItalien Scuderia Ferrari ArgentinienArgentinien Juan Manuel Fangio Ferrari 290MM 12:26:50,000
5 T/GT + 2.0 505 ItalienItalien Scuderia Ferrari BelgienBelgien Olivier Gendebien
BelgienBelgien Jacques Washer
Ferrari 250 GT LWB 12:29:58,000
6 T/GT + 2.0 504 DeutschlandDeutschland Paul Alfons von Metternich-Winneburg
DeutschlandDeutschland Wittigo von Einsiedel
Mercedes-Benz 300SL 12:36:38,000
7 T/GT + 2.0 454 DeutschlandDeutschland Wolfgang Seidel
DeutschlandDeutschland Helm Glöckler
Mercedes-Benz 300SL 12:38:24,000
8 T/GT + 2.0 450 FrankreichFrankreich Jacques Pollet
FrankreichFrankreich Paul Flandrak
Mercedes-Benz 300SL 12:49:58,000
9 S 1.5 428 ItalienItalien Giulio Cabianca Osca MT4 1500 12:57:11,000
10 T/GT + 2.0 443 DeutschlandDeutschland Fritz Riess
DeutschlandDeutschland Herman Eger
Mercedes-Benz 300SL 13:06:31,000
11 T/GT 1.3 106 ItalienItalien Roberto Sgorbati
ItalienItalien Luigi Zanelli
Alfa Romeo Giulietta SV 13:06:42,000
12 T/GT 1.3 120 ItalienItalien Giorgio Becucci
ItalienItalien Pasquale Gazatto
Alfa Romeo Giulietta SV 13:12:41,000
13 S 2.0 529 ItalienItalien Giorgio Scarlatti Maserati A6GCS 13:19:02,000
14 T/GT 2.0 326 ItalienItalien Casimiro Toselli
ItalienItalien Renato Canaparo
Fiat 8V 13:19:20,000
15 T/GT 1.3 050 SchwedenSchweden Joakim Bonnier
SchwedenSchweden Bo Boesen
Alfa Romeo Giulietta SV 13:20:58,000
16 T/GT + 2.0 455 ItalienItalien Arnaldo Bogiasca
ItalienItalien Mario Bongiasca
Mercedes-Benz 300SL 13:26:05,000
17 T/GT + 2.0 507 ItalienItalien Luciano Mantovani
ItalienItalien Nereo Cantuseno
Lancia Aurelia B24 Spider 13:26:23,000
18 T/GT 1.6 255 SchwedenSchweden Olof Persson
SchwedenSchweden Gunnar Blomquist
Porsche 356 Carrera 13:32:54,000
19 T/GT 2.0 323 ItalienItalien Maggiorello Maggiorelli
ItalienItalien Adalberto Parenti
Fiat 8V 13:33:03,000
20 S 1.5 433 ItalienItalien Officine Alfieri Maserati FrankreichFrankreich Jean Behra Maserati 150S 13:34:09,000
21 T/GT 2.0 314 ItalienItalien Nello Sassoli
ItalienItalien Aurelio Schoen
Fiat 8V Zagato 13:38:12,000
22 T/GT 1.6 248 DeutschlandDeutschland Max Nathan DeutschlandDeutschland Max Nathan
SchwedenSchweden Gert Kaiser
Porsche 356 1500 Carrera 13:40:07,000
23 T/GT 1.3 037 DeutschlandDeutschland Paul-Ernst Strähle
DeutschlandDeutschland Joseph Greger
Porsche 356A 1300 Super 13:40:29,000
24 T/GT + 2.0 448 ItalienItalien Guiliano Giovanardi
ItalienItalien Giorgio Meier
Ferrari 250 GT LWB Scaglietti 13:40:35,000
25 T/GT + 2.0 509 DeutschlandDeutschland Erwin Bauer
DeutschlandDeutschland Eugen Grupp
Mercedes-Benz 220A 13:42:20,000
26 T/GT 2.0 310 ItalienItalien Marino Guarnieri
ItalienItalien Danilo Brancalion
Fiat 8V Zagato 13:44:57,000
27 T/GT 2.0 338 ItalienItalien Daniele Pistoia Alfa Romeo 1900 13:45:49,000
28 S + 2.0 547 ItalienItalien Officine Alfieri Maserati ItalienItalien Cesare Perdisa Maserati 300S 13:47:17,000
29 T/GT 1.3 118 SchweizSchweiz Marcel Stern
SchweizSchweiz Robert Barbey
Alfa Romeo Giulietta SV 13:47:19,000
30 T/GT 2.0 346 ItalienItalien Bruno Mazzi
ItalienItalien Emanuele de Amicis
Alfa Romeo 1900 13:48:22,000
31 T/GT + 2.0 501 PortugalPortugal Fernando Mascarenhas
PortugalPortugal I. M. Palma
Mercedes-Benz 300SL 13:49:12,000
32 T/GT 1.3 059 SchweizSchweiz Raul Martin
SchweizSchweiz Henry Convert
Alfa Romeo Giulietta 13:49:49,000
33 T/GT + 2.0 459 ItalienItalien Franco Marenghi
ItalienItalien Franco Concari
Ferrari 250 GT LWB Boano 13:50:15,000
34 T/GT 1.3 117 ItalienItalien Scipione Paon Alfa Romeo Giulietta SV 13:51:41,000
35 T/GT 1.3 136 ItalienItalien Paolo Ficai
ItalienItalien Pietro Ficai
Alfa Romeo Giulietta SV 13:55:18,000
36 T/GT 2.0 307 ItalienItalien Paolo Lena Alfa Romeo 1900 13:55:48,000
37 T/GT 2.0 316 ItalienItalien Aurelio Pellegrini
ItalienItalien Sergio Bagatin
Fiat 8V 14:01:33,000
38 T/GT + 2.0 447 ItalienItalien Germano Nataloni
ItalienItalien Edoardo Passerini
Lancia Aurelia B20 14:03:23,000
39 T/GT + 2.0 361 ItalienItalien Carlo Fabi
ItalienItalien Aldo Pagliacci
Fiat 8V 14:05:46,000
40 SP 245 FrankreichFrankreich Georges Guyot Jaguar XK 140 14:07:15,000
41 T/GT 1.6 251 DeutschlandDeutschland Dieter Lissmann Porsche 356 Carrera 14:08:04,000
42 T/GT 1.3 044 ItalienItalien Giorgio Acutis Alfa Romeo Giulietta SV 14:08:54,000
43 T/GT 1.3 114 ItalienItalien Bruno Grazioli Vicenza
ItalienItalien Giancarlo Gabaldo
Alfa Romeo Giulietta SV 14:13:42,000
44 T/GT 2.0 357 ItalienItalien Giovanni Rota Alfa Romeo 1900 Zagato 14:15:55,000
45 T/GT 1.3 056 ItalienItalien Giovanni Kerschbaumer
ItalienItalien Giovanni Peristi
Alfa Romeo Giulietta SV 14:15:57,000
46 T/GT 2.0 308 ItalienItalien Vladimiro Pavoni Fiat 8V Zagato 14:16:32,000
47 T/GT 2.0 342 ItalienItalien Marco Ferrini
ItalienItalien Sergio Rabuffi
Fiat 8V Zagato 14:19:40,000
48 T/GT 1.3 115 ItalienItalien Salvador Fabregas
ItalienItalien Miguel Pantaleoni
Alfa Romeo Giulietta SV 14:20:57,000
49 T/GT + 2.0 451 SchweizSchweiz Arthur Heuberger
SchweizSchweiz W. Heuberger
BMW 507 14:21:50,000
50 T/GT 1.3 107 ItalienItalien Carlo Guidetti
ItalienItalien Montano Lampugnani
Siata 1250GT 14:22:04,000
51 T/GT 2.0 331 ItalienItalien Lumir Vesely Fiat 8V Zagato 14:28:15,000
52 T/GT 1.3 116 ItalienItalien Francesco Nissotti Alfa Romeo Giulietta SV 14:33:47,000
53 T/GT 1.3 051 FrankreichFrankreich Roger Delageneste Peugeot 203 14:34:26,000
54 T/GT 750 7 FrankreichFrankreich Maurice Michy Alpine A106 MM 14:34:55,000
55 T/GT 1.0 76 FrankreichFrankreich Robert Manzon
FrankreichFrankreich Ludwig Borsa
DB HBR 14:36:34,000
56 S 2.0 518 ItalienItalien Francesco Giardini Maserati A6GCS 14:38:42,000
57 T/GT 1.1 2348 ItalienItalien Ludovico Scarfiotti Fiat 1100/103TV 14:39:15,000
58 T/GT 1.3 052 ItalienItalien Giovanni Buoncristiani Alfa Romeo Giulietta SV 14:40:14,000
59 T/GT 1.3 135 FrankreichFrankreich Fernand Masoero
FrankreichFrankreich André Thomas
Alfa Romeo Giulietta Sprint 14:43:25,000
60 T/GT 2.0 353 ItalienItalien P. P. Giordani Alfa Romeo 1900 14:44:00,000
61 T/GT 2.0 325 FrankreichFrankreich Andre Gerakis
FrankreichFrankreich Francis Gravier
Alfa Romeo 1900 14:45:53,000
62 S 1.1 404 ItalienItalien Attilio Brandi Osca MT4 1100 14:48:42,000
63 T/GT 2.0 327 ItalienItalien Marco Tonini
ItalienItalien Rino Berlingeri
Alfa Romeo 1900 SS Zagato 14:49:26,000
64 SP 230 DeutschlandDeutschland Harald von Saucken
DeutschlandDeutschland Georg Bialas
Porsche 356 1500 Speedster 14:50:14,000
65 T/GT 1.3 130 SchweizSchweiz Heinz Schiller
SchweizSchweiz Jean Briffaud
Porsche 356 Super 14:51:01,000
66 T/GT 1.1 013 ItalienItalien Domenico Fania
ItalienItalien Mario Maggio
Fiat 1100/103 14:51:44,000
67 T/GT 1.1 2357 ItalienItalien Ersilio Mandrini
ItalienItalien Luigi Bertassi
Fiat 1100/103TV 14:52:48,000
68 T/GT 1.3 138 ItalienItalien Francesco Serenelli Alfa Romeo Giulietta SV 14:55:55,00
69 T/GT 2.0 330 ItalienItalien Erik Jossipovich Fiat 8V Zagato 14:57:15,000
70 SP 229 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Scott-Russell
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tom Haig
MGA 15:02:15,000
71 T/GT 1.3 033 ItalienItalien Fernando Wissel
ItalienItalien M. Valsecchi
Porsche 356 1300 Super 15:03:28,000
72 T/GT 1.6 254 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sheila van Damm
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Peter Harper
Sunbeam Rapier 15:04:37,000
73 T/GT 750 19 ItalienItalien Alfonso Thiele
ItalienItalien Aldo Storzini
Fiat-Abarth 750 15:05:54,000
74 SP 227 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Nancy Mitchell
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Patricia Faichney
MGA 15:07:28,000
75 T/GT 2.0 349 ItalienItalien Alvise Nember
ItalienItalien Antonio Caliri
Alfa Romeo 1900 15:07:37,000
76 SP 247 ItalienItalien Franco Martinengo
ItalienItalien Giuliano Ronzoni
Alfa Romeo 1900SS 15:08:18,000
77 SP 247 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tommy Wisdom
Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Walter Monaco
Austin-Healey 100S 15:09:08,000
78 T/GT 750 43 FrankreichFrankreich René Cotton Panhard Dyna 15:10:20,000
79 S + 2.0 599 Venezuela 1954Venezuela Joao Rozende Dos Santos
Venezuela 1954Venezuela Arauyo
Ferrari 250 Monza 15:10:52,000
80 T/GT 1.3 133 ItalienItalien Mario Milanesi Alfa Romeo Giulietta SV 15:12:43,000
81 T/GT 1.3 2338 ItalienItalien Alberto Massari
ItalienItalien Pier-Luigi Gatti
Fiat 1100/103 15:13:37,000
82 T/GT 2.0 75 FrankreichFrankreich Renault FrankreichFrankreich Gilberte Thirion Renault Dauphine 15:14:10,000
83 SP 235 BelgienBelgien Joseph Gottgens
BelgienBelgien Freddy Rousselle
Triumph TR2 15:15:07,000
84 T/GT 2.0 334 DeutschlandDeutschland H. Putz
DeutschlandDeutschland A. Pelz
Lancia Aurelia 15:17:04,000
85 T/GT 1.3 100 DeutschlandDeutschland Hartmuth Oesterle Porsche 356 1300 Super 15:18:24,000
86 T/GT 1.1 2347 ItalienItalien Alberto Toniolo Fiat 1100 Zagato 15:20:22,000
87 S 1.5 426 DeutschlandDeutschland Rolf Knoch Porsche 550 Spyder 15:20:38,000
88 T/GT 1.6 300 DeutschlandDeutschland Wulf Wisnewski
DeutschlandDeutschland Fritz Bosmiller
Sunbeam Rapier 15:22:01,000
89 T/GT 1.3 102 FrankreichFrankreich Guillaume Blaise
FrankreichFrankreich Bernard Consten
Peugeot 203 15:22:25,000
90 T/GT 2.0 320 ItalienItalien Ludovico Pezzotti Alfa Romeo 1900 15:22:28,000
91 SP 228 ItalienItalien Emo Terragnoli
ItalienItalien Alessandro Suppi
MGA 15:23:01,000
92 T/GT 1.3 101 ItalienItalien Umberto Melotti Alfa Romeo Giulietta Sprint 15:23:11,000
93 T/GT 1.3 055 ItalienItalien Lino Franceschetti Alfa Romeo Giulietta SV 15:23:36,000
94 SP 236 FrankreichFrankreich M. Fauvel
FrankreichFrankreich Pierre Laine
Triumph TR3 15:27:53,000
95 SP 233 FrankreichFrankreich Annie Bousquet Triumph TR2 15:27:58,000
96 T/GT 1.3 132 ItalienItalien Luigi Vecchi
ItalienItalien Bruno Cavallari
Alfa Romeo Giulietta SV 15:28:57,000
97 T/GT 2.0 322 ItalienItalien Franco Cortese Fiat 8V Zagato 15:30.36,000
98 T/GT 1.1 019 ItalienItalien Carlo Restelli
ItalienItalien Domenico Fenocchio
Fiat 1100/103 15:31:28,000
99 T/GT 2.0 343 FrankreichFrankreich Roger Castelain
FrankreichFrankreich Pierre Ros
Alfa Romeo 1900 15:31:43,000
100 T/GT 1.3 058 BelgienBelgien Emile Butjens
BelgienBelgien Gustave Gosselin
Peugeot 203 15:32:45,000
101 S 1.1 401 ItalienItalien Enrico Manzini
ItalienItalien Corrado Chiarel
Ermini 15:33:16,000
102 T/GT 2.0 345 ItalienItalien Luigi Olivari Alfa Romeo 1900 15:35:17,000
103 S 2.0 528 ItalienItalien Giuseppe Musso Maserati A6GCS 15:35:43,000
104 T/GT 1.3 029 ItalienItalien Sergio Bettoja Alfa Romeo Giulietta SV 15:39:06,000
105 T/GT 1.0 61 FrankreichFrankreich Renault FrankreichFrankreich Maurice Trintignant
FrankreichFrankreich A. Drouot
Renault Dauphine 15:39:53,000
106 S 750 210 ItalienItalien Ovidio Capelli ItalienItalien Ovidio Capelli Osca S750 15:41:15,000
107 T/GT 1.0 73 FrankreichFrankreich Renault FrankreichFrankreich Louis Rosier Renault Dauphine 15:41:24,000
108 T/GT 1.1 014 ItalienItalien Massimo Scrivanti
ItalienItalien Renzo Razzini
Fiat 1100/103 15:46:05,000
109 T/GT 1.6 256 DeutschlandDeutschland Wolfgang Diemer
DeutschlandDeutschland Leopold Zedlitz
Borgward Isabella TS 15:46:12,000
110 T/GT 1.0 62 FrankreichFrankreich Renault BelgienBelgien Paul Frère Renault Dauphine 15:49:54,000
111 T/GT 1.1 2346 ItalienItalien Rocco Lanzini
ItalienItalien Gian-Battista Mainetti
Fiat 1100/103TV 15:53:17,000
112 T/GT 1.1 2400 ItalienItalien Vincenzo Antolini Ossi
ItalienItalien Deteo Malucelli
Fiat 1100/103TV 15:54:33,000
113 T/GT 1.0 66 FrankreichFrankreich Gerard Parmentier
FrankreichFrankreich G. Sénéchal
DB HBR 15:55:39,000
114 T/GT 1.3 131 ItalienItalien Carlo Monzino
ItalienItalien Rinaldo Gianoli D'Artogna
Alfa Romeo Giulietta SV 16:01:35,000
115 T/GT 1.3 113 ItalienItalien Medarno Merli
ItalienItalien Mario Mordacci
Alfa Romeo Giulietta SV 16:01:40,000
116 T/GT 750 62 FrankreichFrankreich Guy Monraisse
BelgienBelgien Jacques Féret
Renault 4CV 16:02:45,000
117 T/GT 2.0 318 ItalienItalien Arnaldo Bellini
ItalienItalien Nicolo Carosio
Maserati A6G 16:03:48,000
118 T/GT 750 51 FrankreichFrankreich Louis Chardin
FrankreichFrankreich P. Garraud
Renault 4CV 16:03:52,000
119 T/GT 1.0 70 DeutschlandDeutschland Alfred Ritzinger DKW 3-6 16:04:06,000
120 T/GT 750 2 ItalienItalien Demetrio Santinello Fiat 600 16:04:52,000
121 T/GT 2.0 347 FrankreichFrankreich M. Bianco
FrankreichFrankreich Jean-Loup Pellecuer
Mercedes-Benz 180 16:06:15,000
122 T/GT 750 23 ItalienItalien Luigi Salini
ItalienItalien Alberto Dosio
Fiat 600 Zagato 16:10:38,000
123 T/GT 1.1 009 ItalienItalien Livio Meneguzzo Fiat 1100 Zagato 16:11:21,000
124 SP 237 FrankreichFrankreich Jean Morin Triumph TR2 16:12:20,000
125 S 1.1 406 ItalienItalien Carlo Falli Osca MT4 1100 16:12:25,000
126 T/GT 1.6 252 DeutschlandDeutschland Friedrich Kretschmann
DeutschlandDeutschland K. Trager
Porsche 356 1500 16:12:53,000
127 S 1.5 418 FrankreichFrankreich Guy Michel Maserati 150S 16:12:54,000
128 S 750 143 ItalienItalien Paolo Martoglio ItalienItalien Paolo Martoglio Stanguellini 750 Sport 16:15:32,000
129 T/GT 1.1 2344 ItalienItalien Angelo Cazzulani
ItalienItalien Alessandro Moroni
Fiat 1100/103 16:16:23,000
130 S 750 155 FrankreichFrankreich Roger Faure FrankreichFrankreich René-Philippe Faure Stanguellini 750 Sport 16:15:32,000
131 T/GT 2.0 341 ItalienItalien Enzo Magri
ItalienItalien Luigi Peverada
Alfa Romeo 1900 16:17:04,000
132 T/GT 750 15 ItalienItalien Remo Pola Fiat 600 16:18:56,000
133 T/GT 1.1 2342 ItalienItalien Gianfranco Villani
ItalienItalien Giorgio Lurani
Lancia Appia 16:19:02,000
134 T/GT 750 18 ItalienItalien Bruno Cordini
ItalienItalien Erasmo Crivellari
Fiat 600 16:22:34,000
135 T/GT 1.1 020 ItalienItalien Carlo Coppo Fiat 1100/103 16:26:10,000
136 T/GT 1.1 2352 ItalienItalien Luigi Sacchiero
ItalienItalien Mario Sacchiero
Fiat 1100/103 16:29:26,000
137 S 750 219 ItalienItalien Alberto Ralli ItalienItalien Roberto Lippi Stanguellini 750 Sport 16:31:32,000
138 T/GT 1.1 023 ItalienItalien Piero Pasotti
ItalienItalien Oscar Perron
Fiat 1100/103 16:32:19,000
139 T/GT 1.1 003 ItalienItalien Bruno Ronconi Fiat 1100/103TV 16:37:53,000
140 T/GT 750 8 ItalienItalien Dario Lunghi Fiat 600 16:39:09,000
141 T/GT 2.0 340 FrankreichFrankreich Henry Labes
FrankreichFrankreich Yves de Failly
Citroën DS19 16:39:47,000
142 S 750 213 ItalienItalien Elio Celani Giaur 16:41:16,000
143 T/GT 1.3 027 FrankreichFrankreich Lucien Vincent Peugeot 403 16:42:45,000
144 T/GT 1.3 040 FrankreichFrankreich A. Quinieré Peugeot 203 16:45:07,000
145 T/GT 1.0 60 DeutschlandDeutschland Alfred Hartmann
DeutschlandDeutschland R. Berberich
DKW 3-6 16:45:42,000
146 S 1.5 422 BelgienBelgien Georges Berger
BelgienBelgien René Foiret
Maserati 150S 16:46:28,000
147 T/GT 750 26 ItalienItalien Domenico Ogna Fiat-Abarth 750 16:48:06,000
148 T/GT 750 49 ItalienItalien Pietro Manodori
ItalienItalien Giovanna Moscatelli
Fiat-Abarth 750 16:48:41,000
149 T/GT 1.0 74 FrankreichFrankreich Gilbert Borelly Panhard Dyna 54 16:50:25,000
150 T/GT 750 5 ItalienItalien Aldo Linguanti
ItalienItalien Giuliano Boccio
Fiat-Abarth 750 16:57:43,000
151 T/GT 1.6 301 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Gregor Grant MG Magnette 16:57:56,000
152 T/GT 1.1 012 ItalienItalien Alfranco Pagani
ItalienItalien Antonio Molteni
Fiat 1100/103 17:02:13,000
153 T/GT 750 50 ItalienItalien Enrico Carini Fiat-Abarth 750 Zagato 17:02:59,000
154 T/GT 1.0 71 FrankreichFrankreich Bernard Cahier
SchweizSchweiz Nadege Ferrier
Renault Dauphine 17:03:25,000
155 T/GT 1.6 259 ItalienItalien Pietro Nava MG Magnette 17:05:02,000
156 T/GT 750 21 FrankreichFrankreich Gilles Nebon Carle
FrankreichFrankreich A. Janoray
Renault 4CV 17:12:14,000
157 T/GT 750 21 ItalienItalien Guido Archetti Fiat-Abarth 750 17:21:34,000
158 SP 232 FrankreichFrankreich Marc Frilloux
FrankreichFrankreich Marguerite Pagot
Triumph TR2 17:22:00,00
159 S 750 212 ItalienItalien Agostino Gariboldi Moretti 750S Mille Miglia Barchetta 17:26:00,000
160 T/GT 2.0 328 ItalienItalien Ettore Morelli Alfa Romeo 1900SS 17:26:16,000
161 T/GT 1.1 022 ItalienItalien Giovanni Chiarelli
ItalienItalien Cosimo Farina
Fiat 1100/103 17:29:59,00
162 T/GT 1.1 011 ItalienItalien Antonio Nicolai Fiat 1100 Pinin Farina 17:31:59,000
163 S 750 142 FrankreichFrankreich Paul Carle
FrankreichFrankreich J. Cazon
DB HBR 17:33:03,000
164 T/GT 1.1 018 ItalienItalien Nino Merlo
ItalienItalien F. Faccetti
Fiat 1100 Zagato 17:34:37,000
165 T/GT 1.3 134 ItalienItalien Edoardo Scheidler Siata 1250 GT Zagato 17:35:25,000
166 T/GT 750 40 ItalienItalien Dino Montevago
ItalienItalien Umberto Filatori
Panhard Dyna 17:51:08,000
167 T/GT 750 39 ItalienItalien Mario Poltronieri
ItalienItalien Alessandro Villiger
Fiat 600 Zagato 18:07:18,000
168 T/GT 750 6 ItalienItalien Orsetto de Carolis Fiat 600 18:08:51,000
169 T/GT 1.0 77 FrankreichFrankreich Ferdinand Auriach
FrankreichFrankreich V. Auriach
Renault Dauphine 18:14:34,000
170 T/GT 2.0 315 ItalienItalien Giovanna Maria Cornaggia Medici Alfa Romeo 1900SS 18:19:01,000
171 T/GT 1.0 67 FrankreichFrankreich Christian Poirot Panhard Dyna 18:19:36,000
172 T/GT 750 11 ItalienItalien Gennaro Olcese
ItalienItalien Francesco Ferrari
Fiat 600 18:28:06,000
173 T/GT 750 25 ItalienItalien Giacomo Ragnoli Fiat 600 18:30:00,000
174 T/GT 1.1 015 ItalienItalien Aldo Piva
ItalienItalien Mirella Agosti
Lancia Appia 18:44:05,000
175 T/GT 750 13 ItalienItalien Franco Brugnoli
ItalienItalien Bernardo Ferrari
Fiat 600 18:44:08,000
176 T/GT 750 30 FrankreichFrankreich J. P. de la Rue
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich I. Hartley
Renault 4CV 18:45:00,000
177 T/GT 750 47 ItalienItalien Cenzo Marzani Panhard Dyna 18:53:08,000
178 T/GT 750 17 ItalienItalien M. Poletti
FrankreichFrankreich Gaston Ferrier
Renault 4CV 18:58:06,000
179 T/GT 750 45 ItalienItalien Peppo-Paolo Boselli Fiat 600 19:06:51,000
180 T/GT 750 27 ItalienItalien Roberto Rosazza Ferraris
ItalienItalien Osvaldo Pieri
Fiat-Abarth 750 19:55:09,000
181 T/GT 750 44 FrankreichFrankreich M. Parucci
FrankreichFrankreich Maurice Martin
Panhard Dyna 21:22:18,000
182 T/GT 1.1 2341 ItalienItalien Pasquale Cardinali
ItalienItalien Vittorio Baldini
Fiat 1100 21:38:18,000
Ausgefallen
183 T/GT 1.1 001 ItalienItalien Pier Luigi Giannotti
ItalienItalien Luigi Raffo
Fiat 1100/103
184 T/GT 1.1 002 ItalienItalien Carmello Genovese Fiat 1100/103
185 T/GT 1.1 004 ItalienItalien Alfredo Vaccari Fiat 1100/103
186 T/GT 1.1 005 ItalienItalien Dino Faggi Fiat 1100
187 T/GT 1.1 007 FrankreichFrankreich Gian-Antonio Porta Fiat 1100/103
188 T/GT 1.1 008 ItalienItalien Roberto Toledano Fiat 1100/103
189 T/GT 1.1 017 ItalienItalien Giovanni Casali
ItalienItalien Franco Mazzol
Fiat 1100/103
190 T/GT 1.3 028 ItalienItalien Pierpaolo Poillucci
ItalienItalien Giordano Vinattieri
Alfa Romeo Giulietta
191 T/GT 1.3 030 ItalienItalien Alberto Della Beffa
ItalienItalien Achille Borgonovo
Alfa Romeo Giulietta SV
192 T/GT 1.3 031 ItalienItalien Raffaello Matteucci Alfa Romeo Giulietta SV
193 T/GT 1.3 032 FrankreichFrankreich J. L. Clay Peugeot 203
194 T/GT 1.3 035 ItalienItalien Ugo Bormioli Alfa Romeo Giulietta SV
195 T/GT 1.3 036 ItalienItalien Pietro Laureati
ItalienItalien Raoul
Alfa Romeo Giulietta
196 T/GT 1.3 038 ItalienItalien Geo Nosari
ItalienItalien Giancarlo Fustos
Alfa Romeo Giulietta
197 T/GT 1.3 039 ItalienItalien Giulio-Cesare Ambrogi
ItalienItalien Luciano Razzuoli
Alfa Romeo Giulietta
198 T/GT 1.3 041 ItalienItalien Giovanni Alberti
ItalienItalien Gino Fracchioni
Siata 1250 GT Zagato
199 T/GT 1.3 046 ItalienItalien Corrado Manfredini Siata 1250 GT Zagato
200 T/GT 1.3 047 DeutschlandDeutschland Gustavo Richter Porsche 356 1300 Super
201 T/GT 1.3 048 ItalienItalien Odoardo Govoni
ItalienItalien Ermete Gamberini
Alfa Romeo Giulietta Sprint
202 T/GT 1.3 053 ItalienItalien Albino Buticchi Alfa Romeo Giulietta SV
203 T/GT 750 3 ItalienItalien Lino Zanotti
ItalienItalien Tenino Zanibelli
Fiat-Abarth 750
204 T/GT 750 4 ItalienItalien Ines Fendoni
ItalienItalien Bruno Moroni
Renault 4CV
205 T/GT 750 9 ItalienItalien Tonino Rangoni
ItalienItalien Evelino Cremonesi
Fiat 600
206 T/GT 750 10 ItalienItalien Giancarlo Sala
ItalienItalien Manuel Vigliani
Renault 4CV
207 T/GT 750 12 ItalienItalien Enrico Turri Renault 4CV
208 T/GT 750 14 ItalienItalien Azzali Renzo Moretti Fiat 600
209 T/GT 750 16 FrankreichFrankreich Jean Vinatier Renault 4CV
210 T/GT 750 20 ItalienItalien Vincenzo Bellini
ItalienItalien Gianfranco Cavaliere
Fiat-Abarth 750
211 T/GT 750 22 ItalienItalien Paul Persoglio
ItalienItalien Emmanuele Persoglio
Renault 4CV
212 T/GT 750 24 ItalienItalien Antonio Casarotti Fiat-Abarth 750
213 T/GT 750 28 FrankreichFrankreich Pierre Garnache
FrankreichFrankreich A. Parat
Renault 4CV
214 T/GT 750 29 FrankreichFrankreich Gilberte Stempert Panhard Dyna
215 T/GT 750 31 FrankreichFrankreich J. Vial
FrankreichFrankreich G. Panuel
Renault 4CV
216 T/GT 750 32 ItalienItalien Mario Risetti Fiat 600
217 T/GT 750 34 ItalienItalien Ottavio Guarducci Moretti 750
218 T/GT 750 35 ItalienItalien Luigi Bertuletti
ItalienItalien Silvano Mazzoleni
Fiat-Abarth 750
219 T/GT 750 36 ItalienItalien Ezio Bricarello Moretti 750
220 T/GT 750 41 FrankreichFrankreich I. L. Colin
FrankreichFrankreich L. Chanchou
Panhard Dyna
221 T/GT 750 42 ItalienItalien Gianni de Gaspari
ItalienItalien Rinaldo Romanini
Renault 4CV
222 T/GT 750 48 FrankreichFrankreich Lucien Dore
FrankreichFrankreich J. Marcu
Panhard Dyna
223 T/GT 1.0 63 FrankreichFrankreich André Guilhaudin
FrankreichFrankreich Faiderte
Panhard Dyna 54
224 T/GT 1.0 64 FrankreichFrankreich Gérard Laureau DB HBR
225 T/GT 1.0 65 ItalienItalien Antonio Mariotti
FrankreichFrankreich Robert Mougin
DB HBR
226 T/GT 1.0 68 FrankreichFrankreich Jean Rédélé
FrankreichFrankreich Louis Pons
Renault Dauphine
227 T/GT 1.0 69 FrankreichFrankreich Fernand Carpentier DB HBR
228 T/GT 1.0 72 FrankreichFrankreich Guillaume Mercader DB HBR
229 T/GT 1.3 103 ItalienItalien Alessandro Zafferri Alfa Romeo Giulietta SV
230 T/GT 1.3 103 ItalienItalien Franco Renzi Alfa Romeo Giulietta Sprint
231 T/GT 1.3 108 ItalienItalien Piero Carini
ItalienItalien Giancarlo Favero
Alfa Romeo Giulietta SV
232 T/GT 1.3 109 DeutschlandDeutschland Hans Bauer
ItalienItalien Antonio de Bernardinis
Porsche
233 T/GT 1.3 111 ItalienItalien Luciano Gianni
ItalienItalien Vittorio Gianni
Alfa Romeo Giulietta SV
234 T/GT 1.3 112 ItalienItalien Ivo Badaracco
SchweizSchweiz Max Berney
Alfa Romeo Giulietta SV
235 T/GT 1.3 119 ItalienItalien Mario Fantuzzi
ItalienItalien Armando Bevilacqua
Porsche
236 T/GT 1.3 121 ItalienItalien Olinto Morolli Alfa Romeo Giulietta SV
236 T/GT 1.3 122 ItalienItalien Egidio Gorza Alfa Romeo Giulietta SV
237 T/GT 1.3 125 FrankreichFrankreich Michel Nicol
FrankreichFrankreich Jean Maurin
Peugeot 203
238 T/GT 1.3 126 ItalienItalien Maria-Teresa Barozzi
ItalienItalien Carlo Pelli
Siata 1250 GT Zagato
239 T/GT 1.3 127 ItalienItalien Carlo Leto di Priolo
ItalienItalien Salvatore Leto di Priolo
Alfa Romeo Giulietta SV
240 T/GT 1.3 128 ItalienItalien Vittorio Alberini
ItalienItalien Raoul Bacchi
Alfa Romeo Giulietta SV
241 T/GT 1.3 129 ItalienItalien Giancarlo Fraccari Siata 1250 GT
242 T/GT 1.3 137 ItalienItalien Tarciso Silva
ItalienItalien Ambrogio Silva
Alfa Romeo Giulietta Sprint
243 T/GT 1.3 139 ItalienItalien Antonio Fossati Alfa Romeo Giulietta Sprint
244 T/GT 1.3 140 FrankreichFrankreich Maxence Balas
FrankreichFrankreich Roger Borne
Porsche 356 1300 Super
245 S 750 144 ItalienItalien Bruno Garavini Bandini
246 S 750 145 ItalienItalien Luigi Zannini ItalienItalien Luigi Zannini Stanguellini 750 Sport
247 S 750 146 ItalienItalien Mario Tuccillo Stanguellini 750 Sport
248 S 750 147 ItalienItalien Mario Fenocchio
ItalienItalien G. B. Milini
Siata Berlinetta
249 S 750 150 ItalienItalien Ugo Gardini Giaur
250 S 750 151 FrankreichFrankreich Pierre Chancel Panhard Dyna
251 S 750 153 ItalienItalien Ultimo Dalle Molle
ItalienItalien Walter Maretto
Fiat 750
252 S 750 154 ItalienItalien Renato Puri
ItalienItalien Vittorio Tomassoni
P.A. Giannini
253 S 750 156 ItalienItalien Silvio Rossi Moretti 750S
254 S 750 157 ItalienItalien Aquilino Branca Moretti 750S Mille Miglia Barchetta
255 S 750 158 ItalienItalien Alfredo Tinazzo Giaur
256 S 750 159 ItalienItalien Luigi Bettiol Moretti 750S
257 S 750 200 FrankreichFrankreich Élie Bayol DB HBR
258 S 750 201 ItalienItalien Gianfranco Stanga Stanga Giannini
259 S 750 202 ItalienItalien Giancarlo Coggi ItalienItalien Francarlo Coggi
ItalienItalien Daniele Agosti
Stanguellini 750 Sport
260 S 750 203 ItalienItalien Adriano Zerbini Panhard Dyna
261 S 750 204 FrankreichFrankreich Louis Navarro Panhard Dyna
262 S 750 205 FrankreichFrankreich Jean Pages
FrankreichFrankreich Claude Le Guezec
DB HBR
263 S 750 206 FrankreichFrankreich Jacques Blaché Ferry F750
264 S 750 207 ItalienItalien Azzurro Manzini Moretti 750S
265 S 750 208 FrankreichFrankreich Robert Chancel Panhard Dyna
266 S 750 209 FrankreichFrankreich André Héchard DB HBR
267 S 750 211 ItalienItalien Giorgio Cecchini ItalienItalien Giorgio Cecchini Stanguellini 750 Sport
268 S 750 214 ItalienItalien Piero Bozzini Giannini
269 S 750 215 MonacoMonaco Louis Chiron Osca S750
270 S 750 216 FrankreichFrankreich I. Vander
FrankreichFrankreich Stanislas Motte
DB HBR
271 SP 225 ItalienItalien Renzo Grandi Fiat 1100/103TV
272 SP 234 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bruno Ferrari Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bruno Ferrari
ItalienItalien Franco Dari
AC Ace
273 SP 240 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ronald Adams
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ernie McMillen
Triumph TR2
274 SP 242 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Leslie Brooke
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stan Asbury
Austin-Healey 100S
275 SP 243 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich George Verilli
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Bruno Ferrari
Austin-Healey 100M
276 SP 244 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich J. N. George Jaguar XK 140
277 T/GT 1.6 249 DeutschlandDeutschland Ludwig Blendl Porsche 356
278 T/GT 1.6 250 SchweizSchweiz Jean-Pierre Schild
FrankreichFrankreich Jean Aumas
Porsche 356 1500 Carrera
279 T/GT 1.6 253 DeutschlandDeutschland Ernst Lautenschlager
DeutschlandDeutschland Heinz Fischer
Porsche 356 1500
280 T/GT 1.6 257 DeutschlandDeutschland Hans-Georg Plaut
DeutschlandDeutschland Helmut Zick
Porsche 356 1500
281 T/GT 1.6 258 SchweizSchweiz Robert Bochsler
SchweizSchweiz Dieter Feth
Porsche 356 1500
282 T/GT 2.0 305 ItalienItalien Silvio Stoia
ItalienItalien Giulio Maran
Fiat 8V
283 T/GT 2.0 306 ItalienItalien Franco Ribaldi
ItalienItalien Giacomo Camponi
Maserati A6G Zagato
284 T/GT 2.0 311 ItalienItalien Luigi Fornasari
ItalienItalien Gianfranco Roghi
Maserati A6G Zagato
285 T/GT 2.0 313 ItalienItalien Aldo Montani Alfa Romeo 1900
286 T/GT 2.0 319 ItalienItalien Luigi Taramazzo Maserati A6G Zagato
287 T/GT 2.0 329 ItalienItalien Roberto Dari
ItalienItalien Giuseppe Cucchiarelli
Alfa Romeo 1900TI
288 T/GT 2.0 332 ItalienItalien Ulisse Pizzi Fiat 8V
289 T/GT 2.0 333 ItalienItalien Mario Niccolini Alfa Romeo 1900
290 T/GT 2.0 335 ItalienItalien Vittorio Randaccio Alfa Romeo 1900SS Zagato
291 T/GT 2.0 337 ItalienItalien Giorgio Ubezzi Alfa Romeo 1900
292 T/GT 2.0 339 ItalienItalien Giovanni Ceccaroni
ItalienItalien C. Gui
Fiat 8V
293 T/GT 2.0 350 ItalienItalien Aldo Giacobi Alfa Romeo 1900
294 T/GT 2.0 354 ItalienItalien Achille Fona
ItalienItalien Amletto Della Tore
Alfa Romeo 1900
295 T/GT 2.0 355 ItalienItalien Rinaldo Parmigiani
ItalienItalien Mario Pareschi
Alfa Romeo 1900TI
296 T/GT 2.0 356 ItalienItalien Walter Fellini Alfa Romeo 1900
297 S 1.1 358 ItalienItalien Nando Cattani Osca MT4 1100
298 S 1.1 359 ItalienItalien Gustavo Laureati F. L.
299 S 1.1 402 ItalienItalien Umberto Bini Osca MT4 1100
300 S 1.1 405 ItalienItalien Giampiero Chini
ItalienItalien Piero Urbani
Ermini
301 S 1.1 408 ItalienItalien Vittorio Azario
ItalienItalien Gianni Balzarini
Marino
302 S 1.1 409 ItalienItalien Rinaldo Masperi
ItalienItalien Ernesto Foglietti
Osca MT4 1100
303 S 1.1 410 ItalienItalien Ferdinando Tinarelli
ItalienItalien Angelo Crivelli
Stanguellini Bialbero
304 S 1.1 411 ItalienItalien Guido Guidotti
ItalienItalien Alessandro Zocchi Ramazzi
Guitin Special
305 S 1.1 414 ItalienItalien Alberto Bellemo Sighinolfi
305 S 1.5 417 ItalienItalien Nando Pagliarini Maserati 150S
306 S 1.5 419 DeutschlandDeutschland Porsche DeutschlandDeutschland Hans Herrmann
DeutschlandDeutschland Werner Enz
Porsche 550A Spyder
307 S 1.5 420 ItalienItalien Guido Perrella Maserati 150S
308 S 1.5 424 ItalienItalien Umberto Maglioli Osca MT4 1500
309 S 1.5 425 ItalienItalien Consalvo Sanesi Alfa Romeo Giulietta Spider
310 S 1.5 429 ItalienItalien Giovanni Bracco Porsche 550 Spyder
311 S 1.5 430 FrankreichFrankreich Claude Bourillot
FrankreichFrankreich Pierre About
Maserati 150S
312 S 1.5 432 OsterreichÖsterreich Gotfrid Köchert Porsche 550
313 S 1.5 434 ItalienItalien Alejandro de Tomaso Maserati 150S
314 S 1.5 435 FrankreichFrankreich Louis Cornet Maserati 150S
315 S 1.5 436 ItalienItalien Luigi Villoresi Osca MT4 1500
316 T/TG + 2.0 440 ItalienItalien Ario Spagna
ItalienItalien Ermes Baiocchi
Lancia Aurelia B20
317 T/TG + 2.0 441 ItalienItalien Luciano Canavese Lancia Aurelia B20
318 T/GT + 2.0 444 DeutschlandDeutschland Rainer Günzler Mercedes-Benz 220A
319 T/GT + 2.0 445 DeutschlandDeutschland Helmut Retter
DeutschlandDeutschland Wolfgang Larcher
Mercedes-Benz 220A
320 T/GT + 2.0 446 DeutschlandDeutschland Wolfgang von Trips
DeutschlandDeutschland Horst Staub
Mercedes-Benz 300SL
321 T/GT + 2.0 452 ItalienItalien Alberico Cacciari
ItalienItalien Franco Bordoni-Bisleri
Mercedes-Benz 300SL
322 T/GT + 2.0 453 ItalienItalien Camillo Luglio
ItalienItalien Elfo Frignani
Ferrari 250 GT LWB Zagato
323 T/GT + 2.0 457 ItalienItalien Armando Zampiero
ItalienItalien Luigi Sacchiero
Mercedes-Benz 300SL
324 T/GT + 2.0 458 ItalienItalien Guido-Mario Terzi
ItalienItalien Umberto Castiglioni
Lancia Aurelia B20
325 T/GT + 2.0 500 ItalienItalien Guido Cestelli-Guidi Mercedes-Benz 300SL
326 T/GT + 2.0 502 DeutschlandDeutschland Helmut Busch
DeutschlandDeutschland Wolfgang Piwco
Mercedes-Benz 300SL
327 T/GT + 2.0 503 ItalienItalien Armando Morelli Lancia Aurelia B20
328 T/GT + 2.0 506 ItalienItalien Bernardo Ferrari Lancia Aurelia B24
329 T/GT + 2.0 508 FrankreichFrankreich G. Delorme
FrankreichFrankreich R. Perroud
Salmson 2300 Sport
330 T/GT + 2.0 511 ItalienItalien Ignazio Fiore di Montoro
ItalienItalien Nino Lion
Lancia Aurelia
331 S 2.0 519 ItalienItalien Antonio Fiorani Maserati A6GCS
332 S 2.0 520 ItalienItalien Fedele Lampertico Maserati A6GCS
333 S 2.0 521 ItalienItalien Ambrogio Arosio Maserati A6GCS
334 S 2.0 522 ItalienItalien Siro Sbraci Ferrari 500TR
335 S 2.0 523 ItalienItalien Pietro Pagliarini Maserati A6GCS
336 S 2.0 525 ItalienItalien Luigi Bellucci Maserati 200S
337 S 2.0 526 ItalienItalien Gianpaolo Vailetti
ItalienItalien Alessandro Gaboardi
Ferrari 166MM/53
338 S 2.0 527 ItalienItalien Sergio Aguzzoli Maserati A6GCS/53
339 S 2.0 530 ItalienItalien Roberto Montali Ferrari 500 Mondial
340 S 2.0 532 ItalienItalien Aldo Pedini Maserati A6GCS
341 S 2.0 533 ItalienItalien Arrigo Maccarini Maserati A6GCS
342 S 2.0 535 ItalienItalien Gino Casarotto Ferrari 500 Mondial
343 S + 2.0 543 SchweizSchweiz Edouard Margairaz
SchweizSchweiz R. Gremaud
Ferrari 212 Export
344 S + 2.0 545 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich HWM Motors Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Heath HWM
345 S + 2.0 550 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich John Graham Jaguar XK 120
346 S + 2.0 552 SchweizSchweiz Daniel Pache
SchweizSchweiz R. Flury
Studebaker
347 S + 2.0 553 ItalienItalien Officine Alfieri Maserati ItalienItalien Piero Taruffi Maserati 300S
348 S + 2.0 554 ItalienItalien Officine Alfieri Maserati Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Stirling Moss
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Denis Jenkinson
Maserati 350S
349 S + 2.0 557 ItalienItalien Gerino Gerini Maserati 300S
350 T/GT 1.1 2337 ItalienItalien Demetrio Pratico Fiat 1100/103
351 T/GT 1.1 2339 ItalienItalien Filippo Meda Fiat 1100 Zagato
352 T/GT 1.1 2340 ItalienItalien Ettore Marconi Fiat 1100/103TV
353 T/GT 1.1 2345 ItalienItalien Amos Cecchi
ItalienItalien Giorgio Cecchi
Fiat 1100/103
354 T/GT 1.1 2349 ItalienItalien Mario Colombi
ItalienItalien Piero Moscatelli
Fiat 1100/103TV
355 T/GT 1.1 2350 ItalienItalien Federico Lolli
ItalienItalien Eugenio Poggi
Fiat 1100/103
356 T/GT 1.1 2351 ItalienItalien Ferrucio Pegoraro
ItalienItalien Marcello Pegoraro
Fiat 1100/103
357 T/GT 1.1 2353 SchweizSchweiz Giorgio Vaglio Fiat 1100/103
358 T/GT 1.1 2354 ItalienItalien Stefano Alquati
ItalienItalien Mario Caporali
Fiat 1100/103
359 T/GT 1.1 2355 ItalienItalien Luigi Zanetti
ItalienItalien Giuseppe Adria
Fiat 1100 Zagato
360 T/GT 1.1 2358 ItalienItalien Piero Celi
ItalienItalien Franco Abba
Fiat 1100/103
361 T/GT 1.1 2359 ItalienItalien Ariodante Guidotti
ItalienItalien Ivo Tinarelli
Fiat 1100/103

Nur in der Meldeliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hier finden sich Teams, Fahrer und Fahrzeuge die ursprünglich für das Rennen gemeldet waren, aber aus den unterschiedlichsten Gründen daran nicht teilnahmen.

Pos. Klasse Nr. Team Fahrer Chassis
362 S 1.5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Berwyn Baxter Kieft 1100
363 S 1.5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mike Young Lotus Eleven
364 S 1.5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Dan Margulies Jaguar C-Type
365 S 1.5 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich David Piper
366 T/GT 1.1 006
367 T/GT 1.1 010 ItalienItalien Paolo Colombo
368 T/GT 1.1 016 ItalienItalien Dino Bignami Fiat 1100
369 T/GT 1.1 021 ItalienItalien Alvise Nember
ItalienItalien Giuliano Vielmi
Fiat 1100
370 T/GT 1.3 034 ItalienItalien E. Migliorini Alfa Romeo Giulietta
371 T/GT 1.3 045 ItalienItalien Giuseppe Bobocca Alfa Romeo Giulietta
372 T/GT 1.3 049 ItalienItalien Lorenzo Gallusi Alfa Romeo Giulietta
373 T/GT 1.3 054 ItalienItalien Pietro Laureati Alfa Romeo Giulietta
374 T/GT 1.3 057 ItalienItalien Luigi Balestra Alfa Romeo Giulietta
375 T/GT 1.3 058 ItalienItalien Giovanni Ceccaroni Alfa Romeo Giulietta
376 T/GT 750 1 FrankreichFrankreich Robert Chancel Panhard Dyna
377 T/GT 750 38 ItalienItalien Arrigo Cocchetti
ItalienItalien Luciano Comoli
Fiat-Abarth 750
378 T/GT 750 46 ItalienItalien Giuseppe Olmi Fiat-Abarth 750
379 T/GT 1.3 105 ItalienItalien Araldo Sassone Alfa Romeo Giulietta SV
380 T/GT 1.3 110 ItalienItalien Agostino di Stefano Alfa Romeo Giulietta
381 T/GT 1.3 123 FrankreichFrankreich E. Schaefer Simca Aronde
382 T/GT 1.3 124 ItalienItalien Delo Fravolini
ItalienItalien Claudio Manzon
Alfa Romeo Giulietta
383 T/GT 1.3 130 Alfa Romeo Giulietta Sprint
384 S 750 148 ItalienItalien Luciano Pagani
ItalienItalien Marco Zorzi
Giannini
385 S 750 149 FrankreichFrankreich Paul Gesmier Renault 4CV
385 S 750 152 BelgienBelgien Lucien Bianchi Autobleu
386 S 750 217 BelgienBelgien Bertrand de Garets Cousy
387 S 750 218 ItalienItalien Carlo Lucini
ItalienItalien Raffaello Zanasi
Faccioli
388 SP 226 DeutschlandDeutschland H. Putz MGA
389 SP 231 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Ken Richardson Triumph TR2
390 SP 238 SchweizSchweiz Jean Caracciolo AC Ace
391 SP 239 BrasilienBrasilien Hernando da Silva Ramos AC Ace
392 SP 241
393 SP 246 FrankreichFrankreich A. Rousseau
FrankreichFrankreich R. Vessiler
Austin-Healey 100M
394 T/GT 1.6 302 DeutschlandDeutschland H. W. Herold Porsche 356
395 T/GT 1.6 303 DeutschlandDeutschland H. Putz
DeutschlandDeutschland A. Pelz
MG Magnette
396 T/GT 2.0 309 ItalienItalien Cerrado Sorcetti Fiat 8V
397 T/GT 2.0 312 SchweizSchweiz Jean-Pierre Schild
SchweizSchweiz Jean Aumas
Alfa Romeo 1900
398 T/GT 2.0 317 ItalienItalien Lando Barsotti Alfa Romeo 1900
399 T/GT 2.0 321
400 T/GT 2.0 336 FrankreichFrankreich Georges Houel Alfa Romeo 1900 Zagato
401 T/GT 2.0 344 ItalienItalien Attilio Buffa Maserati A6GCS
402 T/GT 2.0 348 ItalienItalien A. Negri Alfa Romeo 1900
403 T/GT 2.0 352 ItalienItalien Carlo Mancini Maserati A6G
404 S 1.1 400 FrankreichFrankreich M. Dallest DB HBR
405 S 1.1 403 ItalienItalien Luigi Nobile
ItalienItalien Luigi Bettiol
Osca MT4 1100
406 S 1.1 407
407 S 1.1 412 ItalienItalien Giuseppe Grisafi
ItalienItalien Sergio Carestiato
Giannini
408 S 1.1 413 ItalienItalien Antonio Consolazio Ermini
409 S 1.5 421 DeutschlandDeutschland Richard von Frankenberg Porsche 550 Spyder
410 S 1.5 423 ItalienItalien Giuseppe Musso Maserati 150S
411 S 1.5 427
412 S 1.5 431 ItalienItalien Silvio Cesarin Maserati 150S
413 T/GT + 2.0 442 DeutschlandDeutschland E. Ruttgens Mercedes-Benz 180
414 T/GT + 2.0 449 ItalienItalien Celestino Petrella Lancia Aurelia
415 T/GT + 2.0 456 ItalienItalien Vittorio Colocci Ferrari 250 GT
416 T/GT + 2.0 510 ItalienItalien Ottavio Randacci Ferrari 250 GT LWB
417 S 2.0 524 ItalienItalien Francesco Buonaccorsi Ferrari 500 Mondial
418 S 2.0 528 ItalienItalien Antonio Pucci Maserati 200S
419 S 2.0 531 ItalienItalien Bruno Moroni Maserati 200S
420 S 2.0 534 ItalienItalien Luigi Olivari Maserati A6GCS
421 S 2.0 536 ItalienItalien Bruno Gavazzoli
ItalienItalien Gastone Crepaldi
Ferrari 500 Mondial
422 S 2.0 537
423 S + 2.0 544 ItalienItalien Franco Bordoni-Bisleri Maserati 300S
424 S + 2.0 546 FrankreichFrankreich Edouard Monnoyeur
FrankreichFrankreich B. Dupuy
Jaguar XK 120
425 S + 2.0 549 PortugalPortugal J. Mascarenhas
PortugalPortugal Manuel Palma
Mercedes-Benz 300SL
426 S + 2.0 555 ItalienItalien Camillo Luglio
ItalienItalien M. Cotelli
Ferrari
427 S + 2.0 558 ItalienItalien Erasmo Simeoni
ItalienItalien Silva
Ferrari
428 T/GT 1.1 2343 ItalienItalien Saverio Garzoni Fiat 1100
429 T/GT 1.1 2356 ItalienItalien Luigi Villotti Fiat 1100

Klassensieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klasse Fahrer Fahrer Fahrzeug Platzierung im Gesamtklassement
S + 2.0 ItalienItalien Eugenio Castellotti Ferrari 290MM Gesamtsieg
S 2.0 ItalienItalien Giorgio Scarlatti Maserati A6GCS Rang 13
S 1.5 ItalienItalien Giulio Cabianca Osca MT4 1500 Rang 9
S 1.1 ItalienItalien Attilio Brandi Osca MT4 1100 Rang 62
S 750 ItalienItalien Ovidio Capelli Osca S750 Rang 106
SP FrankreichFrankreich Georges Guyot Jaguar XK140 Rang 40
T/GT + 2.0 BelgienBelgien Olivier Gendebien BelgienBelgien Jacques Washer Ferrari 250 GT LWB Rang 5
T/GT 2.0 ItalienItalien Casimiro Toselli ItalienItalien Renato Canaparo Fiat 8V Rang 14
T/GT 1.6 SchwedenSchweden Olof Persson SchwedenSchweden Gunnar Blomquist Porsche 356 Carrera Rang 18
T/GT 1.3 ItalienItalien Roberto Sgorbati ItalienItalien Luigi Zanelli Alfa Romeo Giulietta SV Rang 11
T/GT 1.1 ItalienItalien Ludovico Scarfiotti Fiat 1100/103TV Rang 57
T/GT 1.0 FrankreichFrankreich Robert Manzon DB HBR Rang 55
T/GT 750 FrankreichFrankreich Maurice Michy Alpine A106 Rang 54

Renndaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gemeldet: 429
  • Gestartet: 361
  • Gewertet: 182
  • Rennklassen: 13
  • Zuschauer: unbekannt
  • Wetter am Renntag: Regen
  • Streckenlänge: 1597,000 km
  • Fahrzeit des Siegerteams: 11:37:10,000 Stunden
  • Gesamtrunden des Siegerteams: 1
  • Gesamtdistanz des Siegerteams: 1597,000 km
  • Siegerschnitt: 137,442 km/h
  • Pole Position: keine
  • Schnellste Rennrunde: keine
  • Rennserie: 3. Lauf zur Sportwagen-Weltmeisterschaft 1956

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todessturz von Baron John Heath
  2. R. M. Clarke: Mille Miglia, 1952–1957. The Ferrari and Mercedes Years. Brooklands, Cobham 1998, ISBN 1-85520-468-1, S. 113.
  3. Fahrzeuge und Besatzungen (spanisch).
  4. R. M. Clarke: Mille Miglia, 1952–1957. The Ferrari and Mercedes Years. Brooklands, Cobham 1998, ISBN 1-85520-468-1, S. 111.
  5. Piero Taruffis Ausfall durch nasse Bremsen
Vorgängerrennen
12-Stunden-Rennen von Sebring 1956
Sportwagen-Weltmeisterschaft Nachfolgerennen
1000-km-Rennen auf dem Nürburgring 1956