Minecraft: Story Mode

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Minecraft: Story Mode
Entwickler Telltale Games, Mojang
Publisher Telltale Games
Leitende Entwickler Stephen McManus
Veröffentlichung 13. Oktober 2015
Plattform Android, iOS, macOS, Microsoft Windows, PlayStation 3, PlayStation 4, Netflix, Nintendo Switch, Wii U, Xbox 360, Xbox One
Spiel-Engine Telltale Tool
Genre Point-and-Click-Adventure
Spielmodus Einzelspieler
Steuerung Tastatur & Maus, Gamepad, Touchscreen
Medium Download, DVD, Blu-ray
Sprache Englisch, mehrsprachige Untertitel
Altersfreigabe
USK
USK ab 6 freigegeben
PEGI
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
PEGI-Inhalts-
bewertung
Schimpfwörter

Minecraft: Story Mode war ein in acht Episoden aufgeteiltes Point-and-Click-Adventure, das auf dem Videospiel Minecraft basiert. Die erste und zweite Episode erschienen weltweit im Oktober 2015 für Microsoft Windows, macOS, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Android und iOS.[1] Die weiteren Episoden folgten jeweils ein bis zwei Monate nach Veröffentlichung der vorherigen Episode.[2] Das Spiel wurde von Telltale Games in Zusammenarbeit mit Mojang entwickelt.[3] Im Juni 2019 wurde das Spiel von sämtlichen Online-Distributionsplattformen entfernt, da Entwickler Telltale Games geschlossen wurde.[4] Über die Plattformen Steam und GOG.com gekaufte Spiele können weiterhin heruntergeladen und gespielt werden. Minecraft: Story Mode ist seit 2018 als interaktive Serie auf Netflix verfügbar.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Man spielt die Hauptfigur Jesse. Er/Sie und seine/ihre vier Freunde Petra, Axel, Olivia und Lucas verehren den legendären „Orden des Steines“. Dieser besteht aus vier Abenteurern, die einst den Enderdrachen besiegt haben: Magnus der Griefer, Soren der Architekt, Ellegard die Redstone-Spezialistin und Gabriel der Krieger.

Als die Freunde mit ihrem Schwein Reuben die Spielemesse „EnderCon“ besuchen, entdecken sie hinter den Kulissen, dass etwas ganz Schreckliches im Gange ist. Um ihre Welt vor dem Vergessen zu retten, müssen sie den „Orden des Steines“ finden und so machen sie sich auf die Suche nach den vier Helden.

Episode 1: Der Orden des Steins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jesse, Olivia und Axel nehmen an einem Bauwettbewerb teil, bei dem ihre Hauptkonkurrenten die hinterhältigen „Ocelots“ sind. Während des Wettbewerbs entdecken sie, dass ein zwielichtiger Händler namens Ivor in einem geheimen Labor unterhalb der Wettbewerbsarena an der Erschaffung eines mächtigen Monsters namens „Wither Storm“ arbeitet. Dieses wird freigesetzt und zerstört die die Arena umgebende Stadt; Jesse und seine Freunde entkommen in den „Nether“, eine höllenähnliche Parallelwelt, in der sie sich auf die Suche nach dem legendären Orden des Steins machen. Am Ende der Episode stoßen sie auf die Festung des Ordens.

Episode 2: Montage erforderlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe stößt auf einen Tempel, der einst das Hauptquartier des Ordens war. In diesem findet sich eine Maschine, die durch ein Amulett, das Jesse von einem bereits entdeckten Ordensmitglied bekommen hatte, in Gang gesetzt werden kann. Die Maschine zeigt den Aufenthaltsort zweier weiterer Ordensmitglieder an. Diese werden von der Gruppe aufgesucht und überredet, sich ihr anzuschließen. Zurück im Tempel stellt sich heraus, dass ein zuvor bereits rekrutiertes Gruppenmitglied schwer erkrankt ist. Die Maschine zeigt nun den Aufenthaltsort des letzten fehlenden Ordensmitglieds an, allerdings auch, dass ein gefährlicher Renegat des Ordens, Ivor, auf dem Weg zu ihm ist.

Episode 3: Am allerletzten Ort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe erreicht nach einer Auseinandersetzung mit Ivor „The End“, einen Ort, an dem das letzte Ordensmitglied Soren Nachforschungen über die gefährlichen „Endermen“ anstellt. Der Spieler kann Soren überreden, die von ihm entwickelte „Formidi-Bombe“ gegen das „Wither Storm“-Monster einzusetzen. Das Monster wird von ihnen heraus gesprengt und die von ihm verschlungenen Opfer tauchen alle wieder auf.

Episode 4: A Block and a Hard Place[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Entgegen der Hoffnung wurde das „Wither Storm“-Monster nicht zerstört, es reformiert sich stattdessen und teilt sich dabei in drei voneinander unabhängige Monster. Ivor berichtet von einem Buch der Verzauberungen, das er zu Hause aufbewahrt und das eine Hilfe gegen das Monster sein könnte. Mit Hilfe des Buchs baut Jesse eine mächtige Waffe zusammen, die das Monster zerstört. Jesse und seine Freunde werden zu Mitgliedern des Ordens des Steins ernannt.

Episode 5: Order Up![Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In einem Tempel entdeckt die Gruppe um Jesse ein magisches Artefakt namens „Feuerstein und Stahl“. Ivor findet heraus, dass es sich dabei um den Schlüssel zu „Eversource“ handelt, einer Kraftquelle. Die Gruppe findet und aktiviert ein Portal, doch in dem Moment tauchen die „Ocelots“ unter ihrem Führer Aiden auf und betreten es zuerst. Auf der anderen Seite des Portals landen sie in Sky City, einer Stadt in den Wolken. Hier darf man nur mit Erlaubnis der Gründerin Dinge herstellen, bauen oder Arbeitsgeräte nutzen. Dort treffen sie auf eine feindliche Bevölkerung, da die Ocelots sie bei „Founder“, der Gründerin der Stadt, schlecht geredet haben. Sie schließen sich einer Untergrundbewegung an und gelangen mit deren Hilfe in den Palast des „Founder“, wo sie die Quelle des „Eversource“ entdecken. Sie werden von „Founder“ und Aiden überrascht, und es kommt zum Kampf. Aiden stößt Lukas, Jesse und die Gründerin in die Tiefe, und entgegen aller Erwartungen ist dort unten keine Leere, sondern Land. Aiden terrorisiert inzwischen die Stadt mit Monstern, aber Jesse gelingt es, ihn zu stellen. Es kommt erneut zum Kampf, den Jesse aber gewinnen kann. Die Stadt wird allerdings von Nethermonstern zerstört. Das Leben der Bewohner beginnt am Boden so fast von vorne, und Aiden und die Ocelots werden gefangen genommen. Jesses Gruppe reist durch ein Portal zurück in den Portalkorridor.

Episode 6: Ein Portal ins Mysterium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe betritt ein weiteres Portal und landet in einer Parallelwelt, die ihrer eigenen gleicht, aber aus Sumpfland besteht und über zwei Monde verfügt. Sie entdecken dort das Haus der „Inviters“, einer Gruppe von sieben Webvideoproduzenten, die größtenteils real existierenden Personen nachempfunden sind; unter anderem ist ein Avatar von DanTDM Mitglied der Gruppe. Innerhalb des Hauses kommt es zu Todesfällen, und die Gruppe um Jesse sowie die Webvideoproduzenten ermitteln gemeinsam, während weitere Personen zu Tode kommen. Schließlich wird eine Webvideoproduzentin als Täterin identifiziert, die allerdings nicht, wie alle dachten, in eine eigene Sandfalle getappt ist, sondern die Gruppe um Jesse beim Anzünden des Portals in ein Loch auf eine Brücke über Endermilben wirft. Der Gruppe gelingt aber die Flucht, und die Täterin landet auf der Brücke. Die Gruppe um Jesse reist durch das Portal zurück nach Hause.

Episode 7: Zutritt Verweigert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe betritt ein weiteres Portal und landet in einer Parallelwelt, die von der künstlichen Intelligenz PAMA kontrolliert wird. PAMA kontrolliert die Gedanken der Bewohner der Welt und versucht, auch Jesse und seine Gruppe zu unterwerfen. Mit Hilfe der Erbauerin von Pama, Harper, gelingt es Jesse, PAMA zu vernichten.

Episode 8: Das Ende der Reise?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe sucht die „Alten Erbauer“ auf, die mit Hilfe eines manipulierten Spiels die Bevölkerung versklaven und zur Arbeit in einer Mine zwingen. Es gelingt Jesse, die Alten Erbauer zu besiegen. Daraufhin erhält die Gruppe ein neues Artefakt, mit dessen Hilfe sie zurück zu ihrer Heimatwelt gelangen können.

Spielprinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spiel folgt dem episodischen Format, das Telltale in vielen seiner Videospiele verwendet. Der Spieler trifft die Entscheidungen und Handlungen, welche später Auswirkungen auf die späteren Story-Elemente hat.[2] Das Spiel dreht sich um einen neuen Charakter namens Jesse. Der Charakter und seine Verbündeten versuchen die Welt zu retten, nachdem ein anderer Charakter des Spiels zuvor ein Desaster angerichtet hat. Es ist die Aufgabe der Helden den Orden des Steins wiederzuvereinigen.[2] Die Spielwelt wird in 3D dargestellt und der Charakter wird aus verschiedenen Perspektiven gesteuert. Einige im Spiel vorhandene Dialoge laufen über das Multiple-Choice-Verfahren ab. Am Anfang des Spiels kann man das Geschlecht des Hauptcharakters Jesse wählen. Daher wurde der Charakter Jesse von zwei unterschiedlichen Personen synchronisiert, der männliche Jesse von Patton Oswalt, die weibliche Jesse von Catherine Taber.[5]

Entwicklungs- und Veröffentlichungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzelnen Episoden erschienen ab Oktober 2015 dem in einem Abstand von jeweils zwei Wochen bis zwei Monaten:

  • Episode 1: 13. Oktober 2015[6]
  • Episode 2: 27. Oktober 2015
  • Episode 3: 24. November 2015
  • Episode 4: 22. Dezember 2015
  • Episode 5: 29. März 2016[7]
  • Episode 6: 7. Juni 2016
  • Episode 7: 26. Juli 2016
  • Episode 8: 13. September 2016

Telltale Games kündigte an, drei weitere Episoden als zusätzliches Add-on für das Hauptspiel zu veröffentlichen.[8] Diese downloadbare Erweiterung soll für alle Besitzer des Hauptspiels erhältlich sein.[9]

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1 (Netflix)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Originalsprecher Deutsche Sprecher
Jesse Patton Oswalt (männlich)
Catherine Taber (weiblich)
Jens Wendland (männlich)
Leonie Landa (weiblich)
Petra Ashley Johnson Anni Sultany
Axel Brian Posehn Daniel Welbat
Olivia Martha Plimpton Leonie Dubuc
Lukas Scott Porter Patrick Stamme
Reuben the Pig Dee Bradley Baker
Ivor Paul Reubens Martin Sabel
Gabriel Dave Fennoy Erik Schäffler
Magnus Corey Feldman Rudolf Danielewicz
Ellegaard Grey Griffin Simona Pahl
Soren John Hodgman Thomas Fitschen
Aiden Matthew Mercer Flemming Stein
Maya G.K. Bowes Marie Biermann
Gill Phil LaMarr Alexander Merbeth
Founder / Isa Melissa Hutchison[10] Uta Bremer
Erzähler Billy West Kai Henrik Möller

In weiteren Sprechrollen:

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Originalsprecher Deutsche Sprecher
Jesse Patton Oswalt (männlich)
Catherine Taber (weiblich)
Jens Wendland (männlich)
Franciska Friede (ep.1,3), Leonie Landa (ep.2,4,5) (weiblich)
Petra Ashley Johnson Anni Sultany
Radar Yuri Lowenthal Tim Kreuer
Jack Fred Tatasciore Mario Hassert
Brick
Fred
Nurm Mark Barbolak Thomas Fitschen
Stampy Cat Joseph Garrett
Stella Ashley Albert Vanida Karun
Vos Jean-Benoît Blanc Robert Missler
Romeo / Admin Michael Bideller
Lukas Scott Porter Tobias Diakow
Der Aufseher Donovan Patton
Gefangene X / Xara April Stewart
Binta Kimberly Brooks
Ivor Paul Reubens
Axel Brian Posehn
Olivia Natasha Loring Leonie Dubuc
Fanmädchen Katrina Carras
Nell Julianne Buescher
Stacy Plays Stacy Hinojosa Tanja Dohse

In weiteren Sprechrollen:

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzelnen Episoden wurden von Reviewseiten auf verschiedenen Plattformen getestet und bewertet:

Episode 1
Episode 2
  • Metacritic:
    • PC: 54 Punkte[18]
    • Xbox One: 63 Punkte[19]
    • Playstation 4: 53 Punkte

Kritisiert wurde unter anderem die Kürze der zweiten Episode im Gegensatz zu der Länge der ersten Episode.

Episode 3
  • Metacritic:
    • PC: 76 Punkte[20]
    • PlayStation 4: 71 Punkte[21]
    • Xbox One Version: 77 Punkte[22]
Episode 4
  • Metacritic:
    • PC: 68 Punkte
    • Playstation 4: 72 Punkte
    • Xbox One: 71 Punkte
Episode 5
  • Metacritic:
    • PlayStation 4: 72 Punkte[23]
    • PC: 70 Punkte
    • Xbox One: 69 Punkte
Episode 6
  • Metacritic:
    • PC: 64 Punkte
    • Xbox One: 71 Punkte
Episode 7
  • Metacritic:
    • PC: 69 Punkte
    • Xbox One: 71 Punkte
    • Playstation 4: 68 Punkte
Episode 8
  • Metacritic:
    • PC: Noch keine Bewertung verfügbar
    • Playstation 4: 69 Punkte
    • Xbox One: Noch keine Bewertung verfügbar

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Giga Games: Minecraft Story Mode: Seht hier den neuen Trailer zum Telltale-Adventure! In: giga.de. 16. Oktober 2015, abgerufen am 19. August 2018.
  2. a b c "Minecraft: Story Mode": Baut die Welt, wie von uns bestellt. In: zeit.de. 15. Oktober 2015, abgerufen am 16. Oktober 2015.
  3. Bassler: Minecraft Story Mode: Die ersten 45 Minuten des neuen Adventures by play3.de. In: play3. 13. Oktober 2015, abgerufen am 16. Oktober 2015.
  4. Minecraft: Story Mode – Episoden-Adventure bald nicht mehr erhältlich. 3. Juni 2019, abgerufen am 20. Juli 2019.
  5. You Can Choose Your Own Character In Minecraft: Story Mode, abgerufen am 17. Oktober 2015 (englisch)
  6. Minecraft: Story Mode Episode 1 release date set for October. In: vg247.com. Abgerufen am 16. Oktober 2015 (englisch).
  7. 'Minecraft: Story Mode' Episode 5 "Order Up!" Now Available
  8. Minecraft: Story Mode bekommt Add on-Episoden, abgerufen am 31. März 2016
  9. Minecraft: Story Mode Episode 5 Date Revealed, Getting 3 Extra Episodes, abgerufen am 31. März 2016 (englisch)
  10. https://www.youtube.com/watch?v=7Y8zUZojSRc&t=472
  11. Credits auf Netflix
  12. https://international-dubbing.fandom.com/wiki/Minecraft:_Story_Mode#German
  13. Credits auf deutscher version
  14. https://minecraftstorymode.fandom.com/wiki/Minecraft:_Story_Mode#Season_Two_2
  15. Metacritic Bewertung für den PC (englisch)
  16. Metacritic Bewertung für die PS4 (englisch)
  17. Metacritic Bewertung für die Xbox One (englisch)
  18. Metacritic Bewertung für die PC-Version (Episode 2), abgerufen am 1. November 2015 (englisch)
  19. Metacritic Bewertung für die Xbox-One-Version (Episode 2), abgerufen am 1. November 2015 (englisch)
  20. Metacritic Bewertung für die PC-Version (Episode 3), abgerufen am 5. Dezember 2015 (englisch)
  21. Metacritic Bewertung für die PlayStation 4 Version (Episode 3), abgerufen am 5. Dezember 2015 (englisch)
  22. Metacritic Bewertung für die Xbox-One-Version (Episode 3), abgerufen am 5. Dezember 2015 (englisch)
  23. Metacritic Bewertung für die PlayStation 4 Version (Episode 5), abgerufen am 9. März 2016 (englisch)