Minetti Quartett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Minetti Quartett ist ein in Wien beheimatetes österreichisches Streichquartett. Der Name bezieht sich auf ein Schauspiel des Schriftstellers Thomas Bernhard, der lange Zeit in Ohlsdorf, dem Geburtsort der beiden Geigerinnen, wohnte.

Kammermusik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ensemble wurde 2003 an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien gegründet und konzertierte seither in zahlreichen namhaften europäischen Konzerthäusern sowie bei renommierten Kammermusik-Festivals. Als Beispiele dienen die Konzerte in der Londoner Wigmore Hall, dem Concertgebouw Amsterdam, dem Palau de la Música Barcelona, dem Konserthuset Stockholm, der Berliner Philharmonie, der Kölner Philharmonie, dem Festspielhaus Baden-Baden, dem Wiener Konzerthaus und Wiener Musikverein sowie bei der Schubertiade Schwarzenberg. Konzertreisen führten das Streichquartett zudem nach Japan, China, Australien, Argentinien und in die USA. Mittlerweile zählt das Ensemble zu den führenden österreichischen Streichquartetten seiner Generation.

Lehrer und Mentoren des Minetti Quartetts waren Johannes Meissl, Hatto Beyerle und die Mitglieder des Alban Berg Quartetts. Künstlerische Impulse erhielt das Ensemble zudem vom Artemis Quartett sowie als Mitglied der European Chamber Music Academy (ECMA) vom Amadeus-Quartett, dem Quatuor Mosaïques und dem Hagen-Quartett.

Zu den Kammermusikpartnern des Minetti Quartetts zählen Till Fellner, Martin Fröst, Tatjana Masurenko, Paul Meyer, Alois Posch, Thomas Riebl, Matthias Schorn und Norbert Täubl.

Mitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maria Ehmer Violine
  • Anna Knopp Violine
  • Milan Milojicic Viola, seit 2011
  • Leonhard Roczek Violoncello

Von 2003 bis 2010 war Markus Huber Bratschist des Minetti Quartetts.

Repertoire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Repertoire des Minetti Quartetts umfasst Streichquartette und Kammermusikstücke von der Wiener Klassik bis zur zeitgenössischen Musik.[1]

Preise und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Minetti Quartett - Repertoire
  2. CD-Besprechung auf klassikinfo.de
  3. CD-Besprechung auf klassik-heute.com