Mingtan-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mingtan
Taiwan Power Ccopany Mingtan Power Station.JPG
Lage: Nantou County, Taiwan
Zuflüsse: Shuili Xi
Abflüsse: Shuili Xi → Zhuoshui Xi
Größere Städte in der Nähe: Shuili
Mingtan (Taiwan)
Mingtan
Koordinaten 23° 50′ 11″ N, 120° 52′ 4″ O23.836388888889120.86777777778Koordinaten: 23° 50′ 11″ N, 120° 52′ 4″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Gewichtsstaumauer
Bauzeit: 1984–1990
Höhe des Absperrbauwerks: 61,5 (82) m
Kraftwerksleistung: 1600 MW
Daten zum Stausee
Speicherraum 140 Mio. m³

Die Mingtan-Talsperre (chin.: 明潭壩, Míngtán Bà) staut den Fluss Shuili Xi[Anm. 1] etwa 4 km unterhalb seines Ausflusses aus dem Sonne-Mond-See in Zentral-Taiwan zum Minghu-Stausee auf. Das Absperrbauwerk ist 61,5 m[1] (andere Angabe: 82 m[2]) hoch und wurde 1990 fertiggestellt. Das aufgestaute Reservoir ist das Unterbecken des Minghu-Pumpspeicherkraftwerks.[2]

Bei starker Stromnachfrage wird Wasser zur Stromerzeugung aus dem Sonne-Mond-See abgelassen und fließt in das Minghu-Reservoir, während bei geringer Nachfrage Wasser zurückgepumpt wird. Die Nennleistung des Kraftwerks beträgt 1600 MW mit sechs Turbinen/Generatoren mit je 266 MW.[3]

Beim Jiji-Erdbeben von 1999[Anm. 2] mit einer Magnitude nach Richter von 7,2 (nach der alternativen Magnitudenskala 7,6) war Mingtan eine von mindestens acht Talsperrenbauwerken, die Schäden erlitten, aber sie brach nicht zusammen.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b A Review of the Performance of Two Large Substations and Eight Large Dams During the Chi Chi Taiwan Earthquake, R.G. Charlwood, T.E. Little, J.K. Lou, Institute for Catastrophic Loss Reduction, 04/2000-04 aufgerufen am 22. November 2011 (pdf, 90 kB).
  2. a b Nzsold Reconnaissance Report-Taiwan Dams, Peter Foster, Grant Campbell, 03/2000, aufgerufen am 22. November 2011 (pdf, 45 kB).
  3. Minghu and Mingtan Reservoirs (PDF), Taiwan Council for Public Affairs, aufgerufen am 22. November 2011.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. chinesisch 水里溪, Tongyong Pinyin Shueili Si, W.-G. Shui-li Hsi, engl. Shuili River
  2. Die englische Wikipedia hat einen Artikel über das Erdbeben: 921 earthquake.