Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft (Island)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft (Sjávarútvegs- og Landbúnaðarráðuneytið) ist eines von zurzeit elf Fachministerien in Island. Zusammen mit dem Ministerium für Industrie und Handel ist es seit 2012 organisatorisch Bestandteil des Ministeriums für Wirtschaft und Innovation (Atvinnuvega- og nýsköpunarráðuneytið), wobei mit Stand vom Januar 2017 beide Ministerien einem eigenen Minister unterstehen. Der Hauptsitz befindet sich in der Skúlagata 4 in Reykjavík.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft entstand nach einer Gesetzesänderung, die am 13. Juni 2007 durch das isländische Parlament Althing beschlossen worden war. Am 25. Juni wurde das Gesetz von Präsident Ólafur Ragnar Grímsson unterzeichnet. Es vereinigte zum 1. Januar 2008 die beiden bis dahin selbstständigen Vorgängerministerien, das Ministerium für Fischerei und das Ministerium für Landwirtschaft. Sigurgeir Þorgeirsson wurde zum Ständigen Staatssekretär des Ministeriums berufen.[1]

Im Kabinett Sigmundur Davíð Gunnlaugsson war zunächst seit 23. Mai 2013 der Fischerei- und Landwirtschaftsminister Sigurður Ingi Jóhannsson zugleich auch Umweltminister, jedoch wurde das Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen (Umhverfis- og auðlindaráðuneytið) am 31. Dezember 2014 von Sigrún Magnúsdóttir übernommen.[2] Nachdem Sigurður Ingi Jóhannsson am 7. April 2016, nach dem Rücktritt von Sigmundur Davíð Gunnlaugsson, für die Übergangsperiode bis zur vorgezogenen Parlamentswahl vom 29. Oktober 2016 das Amt des Premierministers übernommen hatte, wurde Gunnar Bragi Sveinsson (Fortschrittspartei) zum Minister für Fischerei und Landwirtschaft ernannt. Seine Nachfolgerin im Kabinett Bjarni Benediktsson (2017) ist seit dem 11. Januar 2017 Þorgerður Katrín Gunnarsdóttir von der Partei Viðreisn.[3]

Ministerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ministerium für Fischerei und Landwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Minister für Fischerei und Landwirtschaft waren:[4]

Ministerium für Fischerei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Fischereiminister waren:[5]

Ministerium für Landwirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Landwirtschaftsminister waren:[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Historical Overview of the Ministry of Fisheries and Agriculture (Englisch) Sjávarútvegs- og Landbúnaðarráðuneytið. Archiviert vom Original am 10. Mai 2010. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  2. Fyrri ráðherrar (Isländisch) Umhverfis- og auðlindaráðuneytið. Abgerufen am 14. Januar 2017.
  3. Brynjólfur Þór Guðmundsson: Þetta eru ráðherrarnir í nýrri ríkisstjórn (Isländisch) RÚV. 10. Januar 2017. Abgerufen am 14. Januar 2017.
  4. Fyrri ráðherrar (Isländisch) Atvinnuvega- og nýsköpunarráðuneytið. Abgerufen am 14. Januar 2017.
  5. Ráðherratal: Sjávarútvegsráðherrar 1963 - 2007 (Isländisch) Atvinnuvega- og nýsköpunarráðuneytið. Abgerufen am 30. Oktober 2016.
  6. Ráðherratal: Landbúnaðarráðherrar 1944 - 2007 (Isländisch) Atvinnuvega- og nýsköpunarráðuneytið. Abgerufen am 30. Oktober 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]