Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo MWEBWV NRW 2010.gif
Staatliche Ebene Land
Stellung Oberste Landesbehörde
Gründung 1946 (als Wirtschafts- bzw. Wiederaufbau- bzw. Verkehrsministerium Nordrhein-Westfalen)

2012 (aufgelöst und zweigeteilt in neues Wirtschaftsministerium und neues Verkehrsministerium)
Hauptsitz Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen
Behördenleitung Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Website http://www.mwebwv.nrw.de/

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, abgekürzt MWEBWV NRW, war ein Ministerium in der Landesverwaltung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Es wurde mit der Regierungsbildung 2012 aufgelöst und zweigeteilt in das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr und das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, dem heutigen Wirtschaftsministerium NRWs (seit 2017 Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitales und Energie).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ressort ging auf das Wirtschafts-, das Wiederaufbau- und das Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen zurück, welche alle drei 1946 gegründet worden waren. Über die Jahre wurden diese in verschiedenen Konstellationen teilweise zusammengelegt, wieder getrennt und um weitere Aufgabenbereiche erweitert. Von 2010 bis 2012 gab es erstmals nur ein einziges Ministerium, welches gleichzeitig für Wirtschaft, Bau und Verkehr zuständig war.

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aufgaben des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr waren

  • die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für die Wirtschaft in NRW,
  • die Stärkung Nordrhein-Westfalens als innovativer, zukunftsträchtiger und attraktiver Wirtschaftsstandort,
  • den Erhalt Nordrhein-Westfalens als das energiewirtschaftliche Zentrum Deutschlands,
  • die Sicherung der Energieversorgungen und
  • die Überwachung des Landesamts für Straßenbau (auch Landesverkehrsamt genannt).

Darüber hinaus war das Ministerium als Landesplanungsbehörde für eine ausgewogene Nutzung der Flächen des Landes zuständig.

Das Ministerium hatte seinen Sitz in Düsseldorf. An der Spitze des Ministeriums standen Minister Harry Voigtsberger (SPD) und der (beamtete) Staatssekretär Günther Horzetzky. Mit der Auflösung des Landtages endete die Tätigkeit des parlamentarischen Staatssekretärs für Verkehr Horst Becker (Grüne) automatisch.[1]

Geschäftsbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Geschäftsbereich des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie gehörten die Bereiche:

  • Industriebranchen, Außenwirtschaft
  • Wirtschafts- und Strukturentwicklung, Mittelstand
  • Energie, Bergbau, Klimaschutz
  • Landesentwicklung und Raumordnung

Nachgeordnete Dienststellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie war zudem die Landeskartellbehörde zugeordnet.

Minister von 1946 bis 2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harry Voigtsberger Ina Scharrenbach Michael Vesper Ilse Brusis Christoph Zöpel Hermann Kohlhase Franz Berding Joseph Paul Franken Joseph Blank Peter Erkens Fritz Kaßmann Willi Weyer Otto Schmidt (CDU) Fritz Steinhoff Ernst Gnoß Hugo Paul (KPD) Michael Groschek Lutz Lienenkämper Oliver Wittke Christoph Zöpel Hendrik Wüst Axel Horstmann Franz-Josef Kniola Karl Arnold (Politiker) Heinz Renner Fritz Stricker Ernst Schwanhold Peer Steinbrück Bodo Hombach Wolfgang Clement Reimut Jochimsen Lieselotte Funcke Horst Ludwig Riemer Fritz Kaßmann Bruno Gleitze Gerhard Kienbaum Hans Lauscher Hermann Kohlhase Friedrich Middelhauve Artur Sträter Andreas Pinkwart Garrelt Duin Christa Thoben Harald Schartau Günther Einert Reimut Jochimsen Erik Nölting
Name Lebensdaten Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Wirtschaftsminister des Landes Nordrhein-Westfalen
Erik Nölting 1892–1953 SPD 29. August 1946 15. September 1950
Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen
Fritz Stricker 1897–1949 Zentrum 29. August 1946 17. Juni 1947
Heinz Renner 1892–1964 KPD 17. Juni 1947 5. April 1948
Karl Arnold 1901–1958 CDU 5. April 1948 15. September 1950
Minister für Wirtschaft und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Artur Sträter 1902–1977 CDU 15. September 1950 27. Juli 1954
Friedrich Middelhauve 1896–1966 FDP 27. Juli 1954 28. Februar 1956
Hermann Kohlhase 1906–2002 FDP 28. Februar 1956 24. Juli 1958
Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Hans Lauscher 1904–1981 CDU 24. Juli 1958 26. Juli 1962
Gerhard Kienbaum 1919–1998 FDP 26. Juli 1962 8. Dezember 1966
Bruno Gleitze 1903–1980 SPD 8. Dezember 1966 18. September 1967
Fritz Kaßmann 1908–1991 SPD 18. September 1967 28. Juli 1970
Horst Ludwig Riemer * 1933 FDP 28. Juli 1970 19. November 1979
Liselotte Funcke 1918–2012 FDP 19. November 1979 4. Juni 1980
Reimut Jochimsen 1933–1999 SPD 4. Juni 1980 5. Juni 1985
Wiederaufbauminister des Landes Nordrhein-Westfalen
Hugo Paul 1905–1962 KPD 29. August 1946 5. April 1948
Ernst Gnoß 1900–1949 SPD 5. April 1948 12. März 1949
Fritz Steinhoff 1897–1969 SPD 16. April 1949 15. September 1950
Otto Schmidt 1902–1984 CDU 15. September 1950 1. Oktober 1953
Minister für Arbeit, Soziales und Wiederaufbau des Landes Nordrhein-Westfalen
Otto Schmidt 1902–1984 CDU 1. Oktober 1953 27. Juli 1954
Minister für Wiederaufbau des Landes Nordrhein-Westfalen
Willi Weyer 1917–1987 FDP 27. Juli 1954 28. Februar 1956
Fritz Kaßmann 1908–1991 SPD 28. Februar 1956 24. Juli 1958
Peter Erkens 1898–1972 CDU 24. Juli 1958 1. Mai 1961
Minister für Landesplanung, Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten des Landes Nordrhein-Westfalen
Peter Erkens 1898–1972 CDU 1. Mai 1961 26. Juli 1962
Joseph Blank 1913–1994 CDU 26. Juli 1962 27. Juni 1963
Joseph Paul Franken 1900–1980 CDU 27. Juni 1963 26. Juli 1966
Franz Berding 1915–2010 CDU 26. Juli 1966 8. Dezember 1966
Hermann Kohlhase 1906–2002 FDP 8. Dezember 1966 20. Januar 1967
Minister für Wohnungsbau und öffentliche Arbeiten des Landes Nordrhein-Westfalen
Hermann Kohlhase 1906–2002 FDP 20. Januar 1967 28. Juli 1970
Minister für Landes- und Stadtentwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen
Christoph Zöpel * 1943 SPD 4. Juni 1980 5. Juni 1985
Minister für Stadtentwicklung, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Christoph Zöpel * 1943 SPD 5. Juni 1985 12. Juni 1990
Minister für Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Franz-Josef Kniola * 1943 SPD 12. Juni 1990 17. Juli 1995
Minister für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen
Ilse Brusis * 1937 SPD 12. Juni 1990 17. Juli 1995
Minister für Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Ilse Brusis * 1937 SPD 17. Juli 1995 9. Juni 1998
Minister für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Ilse Brusis * 1937 SPD 9. Juni 1998 27. Juni 2000
Minister für Bauen und Wohnen des Landes Nordrhein-Westfalen
Michael Vesper * 1952 GRÜNE 17. Juli 1995 27. Juni 2000
Minister für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen
Michael Vesper * 1952 GRÜNE 27. Juni 2000 24. Juni 2005
Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen
Reimut Jochimsen 1933–1999 SPD 5. Juni 1985 12. Juni 1990
Günther Einert 1930–2015 SPD 12. Juni 1990 17. Juli 1995
Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Technologie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Wolfgang Clement * 1940 SPD 17. Juli 1995 9. Juni 1998
Bodo Hombach * 1952 SPD 9. Juni 1998 28. Oktober 1998
Peer Steinbrück * 1947 SPD 28. Oktober 1998 22. Februar 2000
Ernst Schwanhold * 1948 SPD 22. Februar 2000 27. Juni 2000
Minister für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Ernst Schwanhold * 1948 SPD 27. Juni 2000 12. November 2002
Minister für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen
Harald Schartau * 1953 SPD 12. November 2002 24. Juni 2005
Minister für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen
Christa Thoben * 1941 CDU 24. Juni 2005 15. Juli 2010
Minister für Verkehr, Energie und Landesplanung des Landes Nordrhein-Westfalen
Axel Horstmann * 1954 SPD 12. November 2002 24. Juni 2005
Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Oliver Wittke * 1966 CDU 24. Juni 2005 3. März 2009
Lutz Lienenkämper * 1969 CDU 3. März 2009 15. Juli 2010
Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Harry Voigtsberger * 1950 SPD 15. Juli 2010 21. Juni 2012

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefan Hennigfeld: Verkehrsstaatssekretär Becker ist nicht mehr im Amt – Rückkehr bald als Minister? Eisenbahnjournal Zughalt.de, 21. März 2012, abgerufen am 21. März 2012.