Minster (Sihl)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Minster
Die Jessenenbrücke über die Minster

Die Jessenenbrücke über die Minster

Daten
Gewässerkennzahl CH: 586
Lage Kanton Schwyz; Schweiz
Flusssystem Rhein
Abfluss über Sihl → Limmat → Aare → Rhein → Nordsee
Quelle an der Windegg in der Gemeinde Illgau
47° 0′ 14″ N, 8° 45′ 23″ O
Quellhöhe ca. 1570 m ü. M.[1]
Mündung nahe Euthal in den SihlseeKoordinaten: 47° 5′ 11″ N, 8° 48′ 40″ O; CH1903: 704204 / 215957
47° 5′ 11″ N, 8° 48′ 40″ O
Mündungshöhe 889 m ü. M.[1]
Höhenunterschied ca. 681 m
Länge 13,1 km[2]
Einzugsgebiet 62,72 km²[1]
Abfluss am Pegel Mündung[3]
AEo: 62,72 km²
MQ
Mq
2,95 m³/s
47 l/(s km²)

Die Minster ist ein rund 13 Kilometer langer Zufluss des Sihlsees im Gebiet Hoch-Ybrig im Schweizer Kanton Schwyz.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Minster entspringt südwestlich von Oberiberg und mündet in der Nähe von Euthal in den Sihlsee und damit in die Sihl. Der Flusslauf liegt in den Gemeindegebieten von Oberiberg, Unteriberg und Einsiedeln.

Schlucht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor Oberiberg befindet sich die Minsterschlucht. Diese enge, verwinkelte Schlucht trägt noch die Handschrift des Sihlgletschers aus der Eiszeit. Der kleine Bach kann bei Hochwasser zu einem reissenden Strom werden, wie etwa zuletzt 2007. Der Talgrund der Minster war ursprünglich eine Hochmoorfläche.

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ibergereggbach (links)
  • Fallenbach (links)
  • Chäswaldtobel (rechts)
  • Heikentobel (links)
  • Surbrunnenbach (links)
  • Waag (rechts)
  • Nidlaubach (links)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Gewässerinformationssystem Schweiz Gewiss
  3. Modellierter mittlerer jährlicher Abfluss. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Teileinzugsgebiete 2 km². Abgerufen am 5. November 2016.