Miohippus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Icon tools.svg

Dieser Artikel wurde aufgrund von formalen oder inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung Biologie zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Biologie-Artikel auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden.

Lies dazu auch die näheren Informationen in den Mindestanforderungen an Biologie-Artikel.

Miohippus
Miohippus Skelett

Miohippus Skelett

Zeitliches Auftreten
Oberes Eozän bis Frühes Miozän
36 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Höhere Säugetiere (Eutheria)
Laurasiatheria
Unpaarhufer (Perissodactyla)
Pferde (Equidae)
Anchitheriinae
Miohippus
Wissenschaftlicher Name
Miohippus
Marsh, 1874

Miohippus (latinisiert von altgriechisch μείων (meiōn) "kleiner" und ίππος (hippos) "Pferd"; also "kleines Pferd" oder "Pferd des Miozän") war ein prähistorisches Pferd, das während des Tertiär in den meisten Gebieten des damaligen Nordamerika lebte. Miohippus trat etwa zur selben Zeit auf wie Mesohippus,[1] war jedoch wesentlich größer und besaß einen längeren Schädel.[2]

Auftreten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miohippus erschien vor ca. 34 bis 36 Millionen Jahren aus dem Mesohippus. So lebte er etwa vier Millionen Jahre mit Mesohippus zusammen, bevor dieser ausstarb. Während seiner Lebzeit entstanden insgesamt 15 untereinander sehr ähnliche Arten des Mesohippus, die vor ca. 24 Millionen Jahren in 3 verschiedene Linien und Seitenäste übergingen. Diese direkten Nachfahren von Miohippus sind Kalobatippus, Anchitherium und Archaeohippus. Während seiner Lebzeit trat Miohippus ausschließlich in den Ebenen Nordamerikas auf. Da Miohippus das letzte überlebende kletternde Pferd war, fand bei ihm im Laufe der Zeit eine deutliche Stärkung der Knöchelregion statt.[3]

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miohippus war ungefähr 1,2 Meter lang, 60 cm groß und wog zwischen 22 und 34 Kilogramm.[4] Andere Schätzungen gehen jedoch deutlich über dieses Gewicht hinaus. Er war das erste Tier, das den bis heute für Pferde typischen Zahnkamm besaß.[5] Da wie bei den meisten eozänen Säugetieren die Zahnkrone des Miohippus sehr niedrig war, wurde angenommen, dass er hauptsächlich ein Waldbewohner war. Jedoch haben neuere Forschungen ergeben, dass das damalige Umweltmosaik wesentlich komplexer war, als man es sich traditionell vorgestellt hat.[6] Da Knochen des Miohippus in fast allen Teilen Nordamerikas gefunden wurden, lässt sich daraus schließen, dass Miohippus auch in wesentlich komplexeren Umweltbegebenheiten auftrat. Miohippus besaß an jeder Hufe 3 Zehen.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Funde des Miohippus; ausgestellt in dem University of California Museum of Paleontology
    Miohippus anceps
  • Miohippus annectens
  • Miohippus assiniboiensis
  • Miohippus condoni
  • Miohippus equiceps
  • Miohippus equinanus
  • Miohippus gemmarosae
  • Miohippus gidleyi
  • Miohippus grandis
  • Miohippus intermedius
  • Miohippus longicristis
  • Miohippus obliquidens
  • Miohippus primus
  • Miohippus quartus
  • Miohippus taxus[7]

Anfangs wurde von der John Day Formation of Oregon angenommen, es gäbe acht verschiedene Arten des Miohippus. Später stellte sich nach einer genaueren Untersuchung der Zähne jedoch heraus, dass sich nur die Zähne einer Art des Miohippus in den untersuchten Proben befanden.[8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roger Short: The evolution of the horse. In: Journal of reproduction and fertility. Supplement. Band 23, 1. November 1975, S. 1–6 (researchgate.net [abgerufen am 24. September 2018]).
  2. The Evolution of the Horse: Species in History. 27. Oktober 2009, abgerufen am 24. September 2018.
  3. Deb Bennett: THE EVOLUTION OF THE HORSE: History and Techniques of Study. 2008, abgerufen am 24. September 2018 (englisch).
  4. Miohippus Facts. In: ThoughtCo. (thoughtco.com [abgerufen am 22. September 2018]).
  5. Evolution der Pferde. Abgerufen am 22. September 2018.
  6. Bruce J. MacFadden: Fossil Horses: Systematics, Paleobiology, and Evolution of the Family Equidae. Cambridge University Press, 1994, ISBN 978-0-521-47708-6 (google.de [abgerufen am 22. September 2018]).
  7. Fossilworks: Miohippus. Abgerufen am 23. September 2018.
  8. Nicholas A. Famoso: Statistical analysis of dental variation in the Oligocene equid Miohippus (Mammalia, Perissodactyla) of Oregon. In: Cambrigde University Press. 20. Juli 2017, abgerufen am 22. September 2018 (englisch).