Mirácoli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Packung der klassischen Mirácoli mit Inhalt, wie sie bis Ende März 2019 produziert wurde.
Von links: Würzmischung, Hartkäse, Nudeln und Tomatenmark
Zubereitete Mirácoli

Mirácoli (von italienisch miracolo „Wunder“ abgeleiteter Markenname) ist ein an Spaghetti alla napoletana angelehntes Halbfertiggericht des Lebensmittelkonzerns Mars Incorporated. Ursprünglich war Mirácoli eine Marke von Kraft Foods; 2012 wurde sie an Mars verkauft.[1] In Deutschland wurde Mirácoli 1961 eingeführt und entwickelte sich schnell zu einem der bekanntesten Fertiggerichte.

Mirácoli besteht aus einer Packung Spaghetti mit getrennt abgepackten Zutaten für die Sauce (Tomatenmark und einer Würzmischung aus Salz, Zwiebelpulver, modifizierter Stärke, Zucker, Würze, Kräutern und Gewürzen mit Rote-Bete-Pulver als Farbstoff). Zur Zubereitung werden die Nudeln gekocht; die Sauce aus dem Tomatenmark und der Würzmischung wird unter Verwendung von Wasser (und wahlweise ein wenig Butter oder Olivenöl) hergestellt.

Die Packung enthielt eine Tüte mit geriebenem Hartkäse, der zunächst den Namen Parmesello, später Pamesello trug. Dies ist ein Kunstwort, das an Parmesan erinnern sollte, der im Käse jedoch nicht enthalten war. Am Ende wurde auf eine Bezeichnung verzichtet; auch auf der Zutatenliste war nur noch von Käse (aus Milch) die Rede. Seit April 2019 fehlt die Beilage, damit lt. Hersteller „jeder Kunde selbst entscheiden kann, ob er Käse zu seinem Pastagericht essen möchte“. Außerdem wurde die Menge von Tomatensauce sowie Kräutermischung reduziert.[2] Im Mai 2019 wurde auf der Plattform change.org eine Online-Petition zur Wiedereinführung der Pamesello-Tüte gestartet.

Mittlerweile gibt es unter anderem unter dem Namen Mirácoli verschiedene, ähnlich konfektionierte Nudelgerichte und zusätzliche Fertigsaucen, die nur noch erwärmt werden müssen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 5. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fr-online.de
  2. www.focus.de: Rezept von Kult-Gericht Miracoli wurde verändert - eine Zutat sogar ganz gestrichen.