Mirage (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mirage war eine brasilianische Automarke.[1]

Markengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Unternehmen aus Rio de Janeiro, geleitet von Jorge Ferreira da Silva, stellte im Jahre 1982 Automobile her.[1] Der Markenname lautete Mirage.[1] Die Planungen beliefen sich auf die Produktion von vier Fahrzeugen pro Jahr.[1] Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.[1]

Es bestand keine Verbindung zur anderen brasilianischen Automarke Mirage.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell ähnelte dem Mercedes-Benz 280 SL der Baureihe 107, war aber keine Nachbildung. Der Prototyp hatte einen Vierzylindermotor vom Chevrolet Opala und Hinterradantrieb. In der Serienausführung wurde ein Motor vorne quer eingebaut, der die Vorderräder antrieb. Das Cabriolet mit 2 +  2 Sitzen war auch mit Hardtop erhältlich. Die Scheinwerfer stammten vom Fiat 147 und die Rückleuchten vom Ford Corcel II.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f João F. Scharinger: Lexicar Brasil (portugiesisch, abgerufen am 23. Oktober 2016)