Miramont-de-Quercy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miramont-de-Quercy
Miramont de Carcin
Miramont-de-Quercy (Frankreich)
Miramont-de-Quercy
Region Okzitanien
Département Tarn-et-Garonne
Arrondissement Castelsarrasin
Kanton Pays de Serres Sud-Quercy
Gemeindeverband Pays de Serres en Quercy
Koordinaten 44° 14′ N, 1° 4′ OKoordinaten: 44° 14′ N, 1° 4′ O
Höhe 81–224 m
Fläche 14,9 km2
Einwohner 336 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 23 Einw./km2
Postleitzahl 82190
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Miramont-de-Quercy

Miramont-de-Quercy (okzitanisch Miramont de Carcin) ist eine französische Gemeinde mit 336 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Tarn-et-Garonne in der Region Okzitanien (vor 2016: Midi-Pyrénées). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Castelsarrasin und zum Kanton Pays de Serres Sud-Quercy (bis 2015: Kanton Bourg-de-Visa). Die Einwohner werden Miramontois genannt.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Miramont-de-Quercy liegt etwa 33 Kilometer nordwestlich von Montauban am Petite Barguelonne. Umgeben wird Miramont-de-Quercy von den Nachbargemeinden Touffailles im Norden, Montagudet im Osten und Nordosten, Montbarla im Osten und Südosten, Montesquieu im Süden, Saint-Nazaire-de-Valentane im Westen und Südwesten sowie Fauroux im Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [1])
19621968197519821990199920062013
407384334287290339338340

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
Kirche Saint-Pierre

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miramont-de-Quercy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Miramont-de-Quercy auf Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 8. September 2017.