Mircea Ion Snegur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mircea Snegur (2012)

Mircea Ion Snegur (* 17. Januar 1940 in Trifănești, Rajon Florești) ist ein moldauischer Politiker. Er war erster Staatspräsident des Landes nach Unabhängigkeit der Republik Moldau 1991.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mircea Snegur studierte am Landwirtschaftlichen Institut in Chișinău. 1964 wurde er Mitglied der KP der Moldauischen Sozialistischen Sowjetrepublik. Als Agraringenieur arbeitete er auf verschiedenen Sowchosen und Kolchosen der Moldauischen SSR. In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre war Snegur Mitglied des Politbüros des ZKs der moldauischen KP und später Generalsekretär des Obersten Sowjets Moldaus. Eine Nationalbewegung der rumänischsprachigen Bewohner in der Moldauischen Republik bekam unter seiner Führung politisch ein immer größeres Gewicht. 1989 wurde daher Russisch als zweite Amtssprache abgeschafft und die Rückkehr zur rumänischen Sprache in lateinischer Schrift beschlossen.

Im Zuge des Zerfalls der Sowjetunion rief er am 27. August 1991 die Unabhängigkeit der Republik Moldau aus.[1] Bei der Präsidentschaftswahl am 8. Dezember 1991 wurde er als einziger Kandidat mit 98 % der Stimmen zum Staatspräsidenten gewählt. 1997 wurde er von Petru Lucinschi abgelöst.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Snegur, Mircea. In: Andrei Brezianu, Vlad Spânu: The A to Z of Moldova. The Scarecrow Press, Lanham/Toronto/Plymouth 2010, S. 330f

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Mircea Ion Snegur – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard Veser: Mircea Snegur 80. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. Januar 2020, S. 5.