Miriam Cani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Preluders mit Miriam Cani (ganz links) im März 2005

Miriam Cani (* 30. Mai 1985 in Elbasan, Albanien) ist eine deutsche Sängerin und TV-Moderatorin mit albanischen Wurzeln. Sie war Mitglied der Pop-Girlgroup Preluders.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von fünf Jahren wanderte sie mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder Silvi ins deutsche Heidelberg aus. Dort ging sie in die Schule, die sie aufgrund der Teilnahme an der deutschen Castingshow Popstars nach der zehnten Klasse abbrach. In ihrer Freizeit nahm sie Gesangsunterricht und spielte Theater. Cani machte erste Moderationserfahrungen 1993 in der deutschen Sendung Interaktiv. Im Alter von 15 Jahren gewann sie ein Workshop an der Stage School in Hamburg, der auf Musicals spezialisiert war.

Sie wohnte bis 2005 in Heidelberg und zog später mit ihrer Familie nach München. Seit 2011 wohnt sie in der albanischen Hauptstadt Tirana.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2003 nahm Cani an der deutschen Castingshow Popstars teil und wurde Mitglied der Girlgroup Preluders, die im Finale der Boygroup Overground unterlag. Ihr Song Losing my religion wurde in der ersten Woche mehr als 680 000 mal verkauft. Ihr erstes Album Girls in the house stieg in der ersten Woche auf Platz zwei der deutschen Charts und nachdem die Band über 180 000 Exemplare verkauft hatten, starteten sie eine große Tour durch Deutschland, Österreich und durch die Schweiz. 2005 gewann die Band den Jetix Kids Award mit mehr als 1 Millionen Stimmen. Im selben Jahr unterschrieb die Band einen Vertrag mit der bekannten Haarkosmetik-Marke Schwarzkopf und brachten den Werbesong Colour your life heraus. Nach der Auflösung der Band im Jahre 2006, ergatterte sie die Hauptrolle des Musicals Chicago. Cani moderierte im Dezember 2009 in Tirana die traditionelle Sendung Festivali i Këngës, den nationalen Vorentscheidungswettbewerb für den Eurovision Song Contest. Sie selbst nahm im nächsten Jahr zusammen mit dem Sänger Alban Skënderaj an diesem Gesangsfestival mit dem Lied Ende ka Shpresë (deutsch: ‚Es gibt noch Hoffnung‘) teil, sie konnten sich jedoch gegen Aurela Gaçe nicht durchsetzen und belegten den zweiten Platz.

Von Oktober 2011 bis Januar 2013 saß sie während zweier Staffeln als Jurorin in der albanischen Version von The Voice.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cani ist seit 2007 mit dem albanischen Sänger Alban Skenderaj liiert. 2013 verkündeten sie ihre Verlobung.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Bring the Rain
  • 2014: Shiu Im
  • 2014: Labyrinth
  • 2014: Labirint
  • 2013: I Paprekshëm
  • 2013: Ti se di perse
  • 2011: Përgjithmonë
  • 2010: Mos Më Ndal
  • 2010: Ende Ka Shpresë (feat. Alban Skenderaj)
  • 2009: Let Me Die with You (feat. Alban Skenderaj)
  • 2006: Don’t Surrender/Mos U Dorëzo (feat. Alketa Vejsiu)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]