Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.

Miriam Pielhau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Miriam Pielhau beim Gloria - Deutscher Kosmetikpreis 2015
Miriam Pielhau, 2011

Miriam Pielhau (* 12. Mai 1975 in Heidelberg) ist eine deutsche Fernseh- und Hörfunkmoderatorin, Autorin und Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pielhau lebte mit ihren Eltern 13 Jahre in Heidelberg und zog 1988 nach Bad Berleburg um. Sie machte auf dem Johannes-Althusius-Gymnasium das Abitur und studierte für vier Semester Germanistik und Anglistik an der Universität Siegen. Dieses Studium brach sie jedoch vorzeitig ab und arbeitete als freie Mitarbeiterin bei unterschiedlichen Tageszeitungen. Von 1984 bis 1998 nahm sie Tanzunterricht, von 1998 bis 2002 Gesangsunterricht und seit 1998 nimmt sie Schauspielunterricht.

Am 27. März 2003 heiratete sie Thomas Hanreich, damals Sänger der Gruppe Vivid. Da sie sich zur Zeit der Tsunamikatastrophe 2004 in Khao Lak (Thailand) aufhielt und diese dank eines Tauchausflugs überlebte, engagiert sie sich für das dortige Projekt Hanseatic School for Life, das Waisenkindern eine Zukunftsperspektive bietet.[1]

Im Frühjahr 2008 wurde bei der Moderatorin Brustkrebs festgestellt. Ihre Erfahrungen mit der Krankheit beschreibt sie in ihrem Buch Fremdkörper. Im Mai 2012 bekam sie eine Tochter.[2] Die Trennung von ihrem Ehemann wurde im Juni 2013 bekannt.[3] Wie im März 2016 bekannt wurde, erkrankte Pielhau im Januar 2015 an Leberkrebs. Ihre Genesung war im Februar 2016 abgeschlossen. Ihren zweiten Kampf gegen die Krankheit spiegelt sie in ihrem Buch Dr. Hoffnung wider.[4]

Sie bekennt sich zum christlichen Glauben.[5]

Rundfunk- und Fernsehkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pielhau arbeitete als Redakteurin, Moderatorin und Reporterin bei Radio Siegen, Radio Einslive, Einslive TV (WDR) und ab 2001 als Chefredakteurin der Sendung NBC GIGA von NBC Europe. Für ihre dortige Arbeit wurde sie im selben Jahr mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.[6][7] Sie moderierte einige Fernsehshows beim WDR wie Popkomm – Die Show (Einslive Popkomm) und den 1. nationalen Radio-Award – Die Gala (zur Verleihung der Einslive KRONE) sowie bei ProSieben das Magazin taff, die Sendung Mission Germany als auch die Oscarverleihungen 2003 und 2004.

Neben ihrer Moderatorentätigkeit war sie 2006 bis 2007 auch gelegentlich Gast bei diversen Spiel- und Quizshows. So nahm sie an vier Folgen von Extreme Activity auf ProSieben und zwei Folgen von Entern oder Kentern auf RTL teil. Beim Promi Quiz-Taxi erspielte sie mit Hans Werner Olm einen Geldbetrag für die Deutsche Stiftung Denkmalschutz.

Im Januar 2010 moderierte sie mit Gunther Emmerlich den Dresdner Opernball, im September 2011 war sie bei Dalli Dalli zu sehen und moderierte im Ersten die Spendengala Bambi hilft Kindern.[7][8]

Seit Januar 2014 moderiert sie auf Radio 94,3 RS2 jeden Sonntag von 10 bis 13 Uhr die Miriam-Pielhau-Show.

Fernseh-Engagements (Auswahl)

Theater[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom 1. Februar bis Ende April 2013 spielte sie in der Comödie Dresden die Parallelrollen Gunn, Reidun und eine Kellnerin in „Elling – Zwei gegen den Rest der Welt“ zusammen mit Oliver Petszokat, Tobias Schenke und Christian Kühn.[9] 2015 gab Pielhau in „Burnout – Das Musical“ ihr Musical-Debüt und spielte in Berlin, Emmendingen, Mannheim und Wien.[10]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Miriam Pielhau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hilfsprojekt für in Not geratene Kinder in Thailand auf hsfl.net, abgerufen am 18. September 2012.
  2. Bericht auf bunte.de, abgerufen am 18. September 2012.
  3. Ehe-Aus bei Miriam Pielhau rtl.de vom 23. Juni 2013, abgerufen am 23. Juni 2013
  4. Miriam Pielhau: Der Krebs kam wieder zurück! bunte.de, 11. März 2016, abgerufen am 17. März 2016.
  5. talksendung so gesehen, bibel-tv Folge 59 vom 27. Juni 2014
  6. Grimme-Online-Preis 2001 auf grimme-institut.de, abgerufen am 13. Januar 2013.
  7. a b Biografie auf miriampielhau.info, abgerufen am 18. September 2012.
  8. Management von Miriam Pielhau
  9. Miriam Pielhau macht Theater in Dresden
  10. Burnout – Das Musical


Gesprochene Wikipedia Der Artikel Miriam Pielhau ist als Audiodatei verfügbar:
Speichern | Informationen | 04:42 min (2,45 MB) Text der gesprochenen Version (30. Januar 2016)
Mehr Informationen zur gesprochenen Wikipedia