Mirjam von Arx

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mirjam von Arx (* 1966 in Weinfelden) ist eine Schweizer Film- und Fernsehregisseurin und Filmproduzentin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach ihrer Ausbildung an der Ringier Journalistenschule arbeitete von Arx als Redakteurin und Freelancerin für diverse deutschsprachige Magazine. Als freischaffende Journalistin arbeitete sie u. a. von 1991 bis 1994 in New York. 1991 produzierte sie mit Polo Hofer das Roadmovie Bluesiana. Neben regelmäßigen Beiträgen im Schweizer Fernsehen realisierte sie Kurzdokumentarfilme für Sat.1.

2001 begann sie mit den Dreharbeiten für den Dokumentarfilm Building the Gherkin[1][2] über den Bau des Gebäudes 30 St Mary Axe von Norman Foster in London. Der Film erschien schließlich im Jahr 2005. Er wurde 2006 u. a. bei den 6. Architekturfilmtagen in München im Filmmuseum München gezeigt.[3] Ebenso lief er 2006 beim DOKU.ARTS-Festival[4] in Berlin und bei der 3. Architekturwoche A3 Regensburg[5] in Regensburg.

2002 gründete sie die Produktionsfirma ican films gmbh. 2006/2007 produzierte sie für Thomas Haemmerli den Dokumentarfilm Sieben Mulden und eine Leiche, der 2007 in die Kinos kam.[6] Der Film wurde u. a. im August 2007 beim 60. Filmfestival Locarno[7] und im Januar 2008 bei den Solothurner Filmtagen[8] gezeigt. 2009 produzierte sie Seed Warriors, einen Dokumentarfilm über den Saatgut-Tresor in Norwegen, mit dem Wissenschaftler die globale Biodiversität langfristig sichern wollen. Im Juni 2012 ist ihr Film Virgin Tales in die Kinos gekommen, der die Familie eines Funktionärs der US-Evangelikalen porträtiert.

2014 erschien der Film Freifall – eine Liebesgeschichte, der den Tod des damaligen Freundes, der beim Base-Jumping ums Leben kam, als Ausgangspunkt hat.[9]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Building the Gherkin Rezension in: CINEMA vom 3. November 2006
  2. Londons größte Gurke hat eine intelligente Klimaanlage Rezension Hamburger Abendblatt vom 18. Mai 2006
  3. 6. Architekturfilmtage: Architektur und Skulptur Programm 2006
  4. Internationales Festival für Filme zur Kunst (PDF; 711 kB) Programm 2006
  5. Dritte Architekturwoche A 3 Regensburg Programm 2006
  6. Jenseits und todlustig (PDF; 231 kB) Rezension von Matthias Lerf vom 25. März 2007
  7. Appellations Suisse 2007 60. Filmfestival Locarno Swiss Films
  8. Solothurner Filmtage (PDF; 103 kB) Programm 2008
  9. Mirjam von Arx zum Filmstart: «Freifall – eine Liebesgeschichte». Radio SRF: ‹Tagesgespräch› vom 3. Dezember 2014.
  10. „Building the Gherkin“ wins Prize at Montreal Festival of Films Fosters + Partners Newsarchiv 2006
  11. Zürcher Filmpreis 2007 Swiss Films 2007
  12. Duisburger Filmwoche 2007 Archiv 2007
  13. 31 Nominationen für Filmpreis 2008 Schweizer Fernsehen vom 27. November 2007