Mirkan Aydın

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mirkan Aydın
Mirkan Aydin.JPG
Spielerinformationen
Geburtstag 8. Juli 1987
Geburtsort HattingenDeutschland
Größe 188 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station

bis 2002
2002–2005
VfL Winz-Baak
SG Wattenscheid 09
TSG Sprockhövel
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2007
2007–2014
2009–2014
2014–2015
2015–2016
2016
2017
2017–
TSG Sprockhövel
VfL Bochum II
VfL Bochum
Eskişehirspor
Göztepe Izmir
Dalkurd FF
Preußen Münster
Altınordu Izmir
56 (26)
73 (21)
77 (20)
13 0(1)
19 0(4)
15 0(7)
14 0(5)
5 0(4)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 20. September 2017

Mirkan Aydın (* 8. Juli 1987 in Hattingen) ist ein deutsch-türkischer Fußballspieler.

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aydın fing beim Hattinger Ortsteilverein VfL Winz-Baak mit dem Fußballsport an und wechselte schnell zur SG Wattenscheid 09. Dort wurde er nach der C-Jugend ausgemustert, da man ihn physisch für nicht konkurrenzfähig hielt. Von 2002 bis 2005 spielte er mit Freunden hobbymäßig bei der TSG Sprockhövel in der B- und A-Jugendbezirksliga.[1][2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2005 wurde Aydın mit 18 Jahren ohne Profivertrag in die erste Mannschaft der TSG Sprockhövel berufen. Zwei Jahre später wechselte er für drei Jahre in die zweite Mannschaft des VfL Bochum. In der Bundesliga wurde Aydın am fünften Spieltag der Saison 2009/10 erstmals eingesetzt; er wurde in der Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim eingewechselt. Bei seinem Zweitligadebüt am 18. Spieltag der Saison 2010/11 erzielte Aydın als Einwechselspieler den 2:1-Führungstreffer beim 3:1-Sieg des VfL beim TSV 1860 München. Seitdem war er Stammspieler der ersten Mannschaft. Sein Vertrag mit dem VfL lief bis zum Jahr 2014.

In der Sommertransferperiode 2014 wechselte Aydın in die türkische Süper Lig zu Eskişehirspor. Hier unterschrieb er einen Zweijahresvertrag und ist aufgrund der türkischen Herkunft seiner Eltern unter einem einheimischen Spielerstatus spielberechtigt.[3] Bereits nach einer Saison verließ er diesen Verein wieder und heuerte stattdessen beim türkischen Zweitligisten Göztepe Izmir an.

Im März 2016 verpflichtete ihn der schwedische Verein Dalkurd FF. Anfang 2017 kehrte Aydın nach Deutschland zurück und wechselte zum Drittligisten SC Preußen Münster. Dort erhielt er einen Vertrag bis zum Saisonende.

Zur Saison 2017/18 verpflichtete ihn der türkische Zweitligist Altınordu Izmir.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirkan Aydın lebt in Bochum. Er hat zwei Brüder und mehrere Cousins, welche zum Teil auch Fußball spielen, u.a. bei Vereinen wie TSG Sprockhövel, TuS Haßlinghausen und TuS Ennepetal.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mirkan Aydin startet beim VfL Bochum durch tsg-fans.de vom 4. Februar 2011
  2. Spielerprofil, www.tsg-fans.de
  3. trt.com.tr: "Eskişehirspor'a Almanya'dan forvet" (abgerufen am 16. Juni 2014)