Miroslav Karhan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Miroslav Karhan
Miroslav Karhan.jpg
Miroslav Karhan im Jahre 2009
Personalia
Geburtstag 21. Juni 1976
Geburtsort TrnavaTschechoslowakei
Größe 189 cm
Position defensiver Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
Spartak Trnava
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1999 Spartak Trnava 153 (21)
1999–2000 Betis Sevilla 33 0(2)
2000–2001 Beşiktaş Istanbul 25 0(2)
2001–2007 VfL Wolfsburg 173 0(9)
2007–2011 1. FSV Mainz 05 109 (10)
2011–2013 Spartak Trnava 64 0(6)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995–2011 Slowakei 107 (13)[1]
Stationen als Trainer
Jahre Station
2016– Spartak Trnava
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Miroslav Karhan (* 21. Juni 1976 in Trnava) ist ein slowakischer Fußballtrainer. Als Spieler war er im defensiven Mittelfeld aktiv.

Vereinslaufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karhan spielte in seiner Jugend bei Spartak Trnava. Den ersten Profivertrag bekam er auch bei Spartak und spielte ab 1994 fünf Jahre dort. Danach wechselte er für eine Saison nach Spanien zu Betis Sevilla. Eine weitere Spielzeit absolvierte er beim türkischen Erstligisten Beşiktaş Istanbul. Dann wechselte er für insgesamt zehn Jahre in die deutsche Bundesliga, in der er erst sechs Jahre für den VfL Wolfsburg, danach vier Jahre für den 1. FSV Mainz 05 spielte. Im Juni 2011 kehrte er nach zwölf Jahren zu seinem Jugendverein und ersten Profiverein nach Trnava zurück.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karhans persönlich größter Erfolg waren zwei erzielte Tore in einem Freundschaftsspiel der slowakischen Nationalmannschaft gegen die deutsche Nationalmannschaft am 3. September 2005. Seit September 2006 ist er Rekordnationalspieler der Slowakei. 2007 erklärte er seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft. Im August 2008 kehrte er unter einem neuen slowakischen Trainer in die Nationalmannschaft zurück. Wegen einer kurz vor der WM erlittenen Oberschenkelverletzung konnte er nicht an der Weltmeisterschaft in Südafrika teilnehmen, bei der die Slowakei das Achtelfinale erreichte.[3] Am 12. Oktober 2010 machte er beim 1:1 gegen Irland in der EM-Qualifikation sein 100. Länderspiel.[4] Nach der verpassten Qualifikation für die Europameisterschaft 2012 erklärte Karhan nach 107 Spielen seinen Rücktritt aus der slowakischen Nationalmannschaft.[5]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Karriereende als Spieler war Karhan bei Spartak Trnava Trainer der U-15 und der U-19. Im Jahre 2016 wurde er Cheftrainer der Profimannschaft des Vereins.[6]

Titel und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Slowakischer Pokalsieger 1998
  • Slowakischer Fußballer des Jahres 2002

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Miroslav Karhan - Century of International Matches, rssf.com
  2. sport.aktuality.sk Miro Karhan o Trnave: "Všade dobre, doma najlepšie" abgerufen am 23. Juli 2011, slowakisch
  3. FIFA.com: Karhan fehlt der Slowakei
  4. UEFA.com: Weiss relieved by Slovakia equaliser
  5. UEFA.com: Karhan spielt nie mehr für Slowakei
  6. Miroslav Karhan hospitiert am Bruchweg nullfuenfmixedzone.de, abgerufen am 20. April 2017
VorgängerAmtNachfolger
Ľubomír MoravčíkFußballer des Jahres der Slowakei
2002
Vladimír Janočko