Mirto (Likör)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Mirto Rosso
Mirtoflasche

Der Mirto (sardisch licore de murta, korsisch licòr di mortula) ist ein Likör, der auf Sardinien, aber auch auf Korsika und einigen dalmatinischen Inseln erzeugt und getrunken wird. Es gibt zwei Varianten:

  • Der Mirto Rosso ‚roter Mirto‘, ist ein süßer Likör, er wird aus den Beeren der Myrte hergestellt.
  • Der Mirto Bianco ‚weißer Mirto‘, ist ein trockener Likör, er wird aus den Blättern und Blüten der Myrte hergestellt.

In Italien im südlichen Teil der Toskana, in der Maremma, wird der süße und sehr aromatische Mirto di Maremma in Handarbeit hergestellt. Er hat einen Alkoholgehalt von 30 %. Am besten trinkt man diesen Likör kalt.

Auch auf einigen dalmatinischen Inseln (Brač, Hvar) wird von den Früchten der Myrte (kroatisch Martina) ein gleichnamiger Magenlikör hergestellt. Auf einen Liter Grappa (kroatisch: Lozovača) werden ca. 70 Gramm ausgereifte Myrtenbeeren „aufgesetzt“. Nach einer Reifezeit von minimal drei Monaten wird aus dem ursprünglich klaren Lozovaca ein tiefschwarzer, teerfarbener Likör, wobei von dem ursprünglichen Alkoholgehalt ein Gutteil in den Beeren verbleibt, sodass die Martina in der Regel nicht mehr als 30 % Alkohol enthält.