Mirville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mirville
Wappen von Mirville
Mirville (Frankreich)
Mirville
Region Normandie
Département Seine-Maritime
Arrondissement Le Havre
Kanton Bolbec
Gemeindeverband Caux Seine Agglo
Koordinaten 49° 37′ N, 0° 27′ OKoordinaten: 49° 37′ N, 0° 27′ O
Höhe 74–147 m
Fläche 5,42 km2
Einwohner 332 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km2
Postleitzahl 76210
INSEE-Code

Mirville ist eine französische Gemeinde mit 332 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie gehört zum Arrondissement Le Havre und zum Kanton Bolbec.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mirville liegt etwa 27 Kilometer ostnordöstlich von Le Havre im Pays de Caux. Mirville wird umgeben von den Nachbargemeinden Vattetot-sous-Beaumont im Norden und Nordosten, Nointot im Osten und Südosten, Saint-Jean-de-la-Neuville im Süden, Beuzeville-la-Grenier im Westen und Südwesten sowie Bréauté im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
247 211 203 232 287 318 294 334
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Quentin aus dem 12. Jahrhundert
  • Reste der Turmhügelburg aus dem 11. Jahrhundert
  • Schloss Mirville aus dem 16. Jahrhundert
  • Viadukt von Mirville, Backsteineisenbahnbrücke von 1844

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pierre de Coubertin, der in Mirville aufgewachsen war, wurde 1888 zum Mitglied des Gemeinderates gewählt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mirville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien