Mise en Place

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mise en place verschiedener Zutaten.

Das oder die Mise en Place (französisch, „Bereitstellung“) ist zum Beispiel in der Gastronomie die Vorbereitung eines Arbeitsplatzes, sei es in der Küche, im Restaurant, auf der Etage oder an der Rezeption.

Mise en Place ist eine wesentliche Voraussetzung für einen reibungslosen Servierablauf und erhöhen somit die Produktivität der Servicemitarbeiter bei gleichzeitiger Reduzierung des Stresses. Die Mise-en-Place-Arbeiten hängen im Wesentlichen von der Mahlzeit oder der Veranstaltung ab. Um die Mise en Place zu erleichtern, wird in vielen Häusern mit Checklisten gearbeitet.[1]

In einer Küche beinhaltet eine Mise en Place beispielsweise die Bereitstellung der benötigten Zutaten und Gewürze sowie der Arbeitsutensilien in der für den Koch optimalen Anordnung.

Im Servicebereich ist die Bereitstellung von Speisekarten, Brotkörben usw. gemeint.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Koch - Was ist eine Mise-en-place? Abgerufen am 27. Juli 2020.
  2. Vorbereitung - Mise en place | PhiloDex - F&B Berater. Abgerufen am 27. Juli 2020 (deutsch).