Mislinja

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mislinja
Wappen von Mislinja Karte von Slowenien, Position von Mislinja hervorgehoben
Basisdaten
Staat: Slowenien
Historische Region: Untersteiermark (Štajerska)
Statistische Region: Koroška (Region Slowenisch-Kärnten)
Koordinaten: 46° 28′ N, 15° 51′ O46.46666666666715.85598Koordinaten: 46° 28′ 0″ N, 15° 51′ 0″ O
Höhe: 598 m. i. J.
Fläche: 112,2 km²
Einwohner: 4.777 (2008)
Bevölkerungsdichte: 43 Einwohner je km²
Postleitzahl: 8216
Struktur und Verwaltung
Bürgermeister: Ivan Šilak
Webpräsenz:

Mislinja (deutsch: Mißling) ist eine früher steirische Gemeinde, die jetzt zur Region Koroška in Slowenien gerechnet wird.

Lage und Einwohner[Bearbeiten]

In der aus 11 Dörfern bestehenden Gesamtgemeinde leben 4.777 Menschen. Der Hauptort Mislinja hat allein 1.883 Einwohner. Mislinja liegt im oberen Mislinja-Tal an der Kreuzung des Pohorje-Gebirges und den Karawanken zwischen den Gemeinden Velenje und Slovenj Gradec. Es ist zugleich die südlichste Gemeinde der Region Koroška.

Geschichte[Bearbeiten]

1404 wird der Ort erstmals erwähnt. Dank den Hammerwerken begann der Aufschwung. 1724 waren die ersten Werke schon in Betrieb. Mitte des 19. Jahrhunderts verlor dieser Wirtschaftszweig zunehmend an Bedeutung.[1] Um das 1900 begann man auch mit der Forstwirtschaft. Eine Pappendeckelfabrik, eine Fässerwerkstatt, einige Sägereien und auch ein Kraftwerk für den Selbstverbrauch entstanden. Es wurde auch eine 9,4 km-lange Schmalspurbahn nach Mislinjski jarek gebaut Zu jener Zeit war sie die einzige derartige Waldeisenbahn im Mitteleuropa. Sie war bis 1956 in Betrieb.

In Mislinja befindet sich eines der drei modernsten slowenischen Skisprungzentren.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hammerwerk
  2. Skisprungzentrum