Miss Baltic Sea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ostsee mit Anliegerstaaten

Miss Baltic Sea (Miss Ostsee) war ein Schönheitswettbewerb für Teilnehmerinnen aus den Ostsee-Anliegerstaaten Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen, Russland und Schweden. Er wurde 1990 ins Leben gerufen und fand stets in Finnland statt, mit einer Ausnahme: Ende 1994 wurde er in Tallinn (Estland) veranstaltet.

Der Wettbewerb wurde vom finnischen Fernsehsender MTV3 übertragen und in Kooperation mit der Agentur Finnartist gesponsert, die auch den Miss Scandinavia-Wettbewerb veranstaltete.

Die Austragung fand jeweils am Ende des Jahres statt, das dem (in der Tabelle angegebenen) „Amtsjahr“ vorausging.

2006 wurde Miss Baltic Sea mit Miss Scandinavia verschmolzen: Der neue Wettbewerb heißt Miss Baltic Sea and Scandinavia. Startberechtigt sind alle Länder, die schon an den Vorgänger-Wettbewerben teilnehmen durften. Auch diese Austragung findet jeweils vor dem „Amtsjahr“ statt.

Siegerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Miss Baltic Sea Land
1991 Nina Andersson FinnlandFinnland Finnland
1992 Liis Tappo EstlandEstland Estland
1993 Rasa Kukenytė Litauen 1989Litauen Litauen
1994 Anna Malova RusslandRussland Russland
1995 Eva Maria Laan EstlandEstland Estland
1996 Agnieszka Zych PolenPolen Polen
1997 Nadine Schmidt DeutschlandDeutschland Deutschland
1998 Karita Tuomola FinnlandFinnland Finnland
1999 Kadri Väljaots EstlandEstland Estland
2000 Mirosława Strojny PolenPolen Polen
2001 Dagmar Makko EstlandEstland Estland
2002 Heidi Willman FinnlandFinnland Finnland
2003 Natascha Börger DeutschlandDeutschland Deutschland
2004 Anna Maria Strömberg FinnlandFinnland Finnland
2005 Mira Salo FinnlandFinnland Finnland
2006 Malwina Ratajczak PolenPolen Polen
Jahr Miss Baltic Sea and Scandinavia Land
2007 Dorota Gawron PolenPolen Polen
2008 Fanney Lára Guðmundsdóttir IslandIsland Island
2009 nicht ausgetragen

Weiterer Wettbewerb im Norden Europas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]