Mitgliedsbeitrag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
belege
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Mitgliedsbeitrag ist der Geldbetrag zum Erwerb oder Erhalt der Mitgliedschaft in einem Verein, Verband oder einer Partei. Er dient der Aufrechterhaltung der Organisation und der Deckung der Kosten zur Erreichung des Vereins-, Verbands- oder Parteizwecks.

Höhe und Fälligkeit des Mitgliedsbeitrages sind in den Satzungen/Statuten der jeweiligen Organisation zu regeln. Der Mitgliedsbeitrag stellt neben sonstigen Zuwendungen, wie etwa Spenden oder Subventionen in der Regel die Haupteinnahmequelle der Organisation dar. Von der Verpflichtung zur Zahlung eines Mitgliedsbeitrages kann das Mitglied nur unter besonderen Umständen befreit werden, die ebenfalls in den Statuten zu regeln sind. Dazu zählt etwa die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

Hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Mitgliedsbeiträgen gibt es unterschiedliche Bestimmungen, die in den Steuergesetzen des jeweiligen Landes geregelt sind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Mitgliedsbeitrag – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen