Mitrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mitrin ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Polysaccharide, das als künstliches Antikoagulant verwendet werden kann. Sein Name setzt sich aus MIT (Massachusetts Institute of Technology) und der Endung nach dem ähnlichen Heparin zusammen.[1]

Gewinnung und Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitrin kann aus Heparosan gewonnen werden.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Severian Dumitriu: Polysaccharides Structural Diversity and Functional Versatility, Second Edition. CRC Press, 2004, ISBN 978-1-4200-3082-2, S. 812 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Balagurunathan Kuberan, David L. Beeler, Roger Lawrence, Miroslaw Lech, Robert D. Rosenberg: Rapid Two-Step Synthesis of Mitrin from Heparosan: A Replacement for Heparin. In: Journal of the American Chemical Society. 125, 2003, S. 12424, doi:10.1021/ja036737g.