Mitsubishi-Jartazi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kalle Kriit im Mitsubishi-Jartazi Trikot

Mitsubishi-Jartazi war ein estnisch-belgisches Radsportteam (JAR).

Jartazi wurde 2004 gegründet. Bis 2005 fuhr die Mannschaft unter dem Namen Jartazi Granville und besaß seit 2005 eine Lizenz als Continental Team. In der Saison 2006 war 7 Mobile der Co-Sponsor, und seit 2007 fuhr die Mannschaft unter dem Namen Jartazi-Promo Fashion. Manager war Patrick Stallaert, der von Joseph Braeckevelt, Marcel Van Der Slagmolen und Eddy Planckaert als Sportlicher Leiter unterstützt wurde. Ab der Saison 2008 war der Autohersteller Mitsubishi der neue Hauptsponsor und Jartazi fungierte als Co-Sponsor. Sie besaßen eine estnische Lizenz als Professional Continental Team.

Die Mannschaft wurde zum Ende der Saison 2008 aufgelöst.

Erfolge 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Rennen Sieger
18. Januar GabunGabun 3. Etappe La Amissa Bongo Tropicale BelgienBelgien Maxime Vantomme
7. Februar FrankreichFrankreich 2. Etappe Étoile de Bessèges NiederlandeNiederlande Stefan van Dijk
23. März FrankreichFrankreich Grand Prix Cholet-Pays de la Loire EstlandEstland Janek Tombak
13. Juni NiederlandeNiederlande Prolog Delta Tour Zeeland NiederlandeNiederlande Jens Mouris
14. Oktober BelgienBelgien Nationale Sluitingsprijs NiederlandeNiederlande Hans Dekkers

Team 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge – Abgänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zugänge Team 2007 Abgänge Team 2008
Geert Verheyen Quick Step Denis Flahaut Saunier Duval-Prodir
Igor Abakoumov Team Astana Mario Ickx Josan-Mercedes
Guennadi Mikhailov Team Astana Jan Soetens Revor Cycling Team
Frank Vandenbroucke Acqua & Sapone Jurgen François Willems Veranda
Hans Dekkers Agritubel Kenny Van Braeckel Willems Veranda
Jens Mouris DFL-Cyclingnews-Litespeed Jukka Vastaranta De Brink Ten-Tusscher (MTB)
James Vanlandschoot Landbouwkrediet-Tönissteiner Frank Vandenbroucke (bis 18. April) Cinelli-Endeka
Stefan van Dijk Team Wiesenhof-Felt Allan Davis (bis 2. September) Quick·Step-Innergetic
Frank Dressler Continental Team Differdange
Allan Davis (ab 20. März) Discovery Channel
Kalle Kriit Neoprofi
Martial Ricci-Poggi Neoprofi
Maxime Vantomme Neoprofi

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name Geburtstag Nationalität Team 2009
Igor Abakoumov 30. Mai 1981 BelgienBelgien Belgien ISD-Danieli
Jan Boyen 20. April 1970 BelgienBelgien Belgien
Yohan Cauquil 4. März 1985 FrankreichFrankreich Frankreich Cycling Club Bourgas
Geoffrey Coupé 26. Januar 1981 BelgienBelgien Belgien Revor-Jartazi
Mathieu Criquielion 27. April 1981 BelgienBelgien Belgien Willems Veranda
Hans Dekkers 7. August 1981 NiederlandeNiederlande Niederlande Garmin-Chipotle
Stefan van Dijk 22. Januar 1976 NiederlandeNiederlande Niederlande Willems Veranda
Frank Dressler 30. September 1976 DeutschlandDeutschland Deutschland Differdange-Apiflo Vacances
Mathieu Drouilly 31. Januar 1986 FrankreichFrankreich Frankreich Landbouwkrediet-Tönissteiner
Gregory Habeaux 20. Oktober 1982 BelgienBelgien Belgien Willems Veranda
Vytautas Kaupas 1. April 1984 LitauenLitauen Litauen Revor-Jartazi
Kalle Kriit 13. November 1983 EstlandEstland Estland AVC Aix-en-Provence
Gennadi Michailow 8. Februar 1974 RusslandRussland Russland Katjuscha
Jens Mouris 12. März 1980 NiederlandeNiederlande Niederlande Vacansoleil
Sven Nevens 25. Oktober 1983 BelgienBelgien Belgien
Geert Omloop 12. Februar 1974 BelgienBelgien Belgien Palmans Cras
Martial Ricci-Poggi 25. September 1980 FrankreichFrankreich Frankreich Landbouwkrediet-Tönissteiner
Mindaugas Striška 7. Mai 1984 LitauenLitauen Litauen Revor-Jartazi
Janek Tombak 22. Juli 1976 EstlandEstland Estland Cycling Club Bourgas
Jarno Van Mingeroet 23. September 1977 BelgienBelgien Belgien
James Vanlandschoot 26. August 1978 BelgienBelgien Belgien Willems Veranda
Maxime Vantomme 8. März 1986 BelgienBelgien Belgien Katjuscha
Geert Verheyen 10. März 1973 BelgienBelgien Belgien Landbouwkrediet-Tönissteiner

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   Name Geburtsdatum  Vorheriges Team 
BEL Edwig Cammaerts (1. Aug.–31. Dez., Stagiaire) 17. Juli 1987
FRA Yohan Cauquil 4. März 1985
BEL Geoffrey Coupé 26. Januar 1981
BEL Mathieu Criquielion 27. April 1981
BEL Bram Deprez 6. Juni 1986
FRA Mathieu Drouilly 31. Januar 1986
FRA Denis Flahaut 28. November 1978
BEL Jurgen François 26. März 1985
BEL Gregory Habeaux 20. Oktober 1982
BEL Mario Ickx 14. Februar 1984
LTU Vytautas Kaupas 1. April 1982
FRA Eddy Lembo 10. November 1980
BEL Jo Maes 30. März 1985
BEL Sven Nevens 25. Oktober 1983
BEL Geert Omloop 12. Februar 1974
BEL Jan Soetens 7. Januar 1984
LTU Mindaugas Striška 7. Mai 1984
EST Janek Tombak 22. Juli 1976
BEL Kenny Van Braeckel 12. November 1983
BEL Jarno Van Mingeroet 23. September 1977
FIN Jukka Vastaranta 29. März 1984

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   Name Geburtsdatum  Vorheriges Team 
BEL Igor Abakoumov 30. Mai 1981
BEL Michael Blanchy 24. September 1981
FRA Yohan Cauquil 4. März 1985
BEL Thierry De Groote 9. Mai 1975
FRA David Derepas 9. März 1978
BEL Jurgen François 26. März 1985
GBR Hamish Robert Haynes 5. März 1974
NED Johnny Hoogerland 13. Mai 1983
LTU Vytautas Kaupas 1. April 1982
BEL Robby Meul 4. September 1981
KAZ Dmitri Murawjow 2. November 1979
BEL Sven Nevens 25. Oktober 1983
BEL Francesco Planckaert 12. März 1982
BEL Peter Ronsse 9. Februar 1980
BEL Bert Scheirlinckx 1. November 1974
KAZ Jewgeni Sladkow 15. Dezember 1983
BEL Jan Soetens 7. Januar 1984
BEL Steven Thys 19. Juli 1978
EST Janek Tombak 22. Juli 1976
BEL Kevin Van der Slagmolen 11. Mai 1980
BEL Jarno Van Mingeroet 23. September 1977

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   Name Geburtsdatum  Vorheriges Team 
BEL Igor Abakoumov 30. Mai 1981
NZL Heath Blackgrove 5. Dezember 1980
BEL Michael Blanchy 24. September 1981
FRA David Derepas 9. März 1978
COL Leonardo Duque 10. April 1980
FRA John Gadret 22. April 1979 Chocolade Jacques-Wincor Nixdorf (2004)
LTU Vygantas Kaminskas 1. August 1982
LTU Vytautas Kaupas 1. April 1982
UKR Denys Kostjuk 13. März 1982
BEL Robby Meul 4. September 1981
BEL Claude Pauwels 8. April 1980
BEL Stijn Penne 30. August 1984
BEL Peter Ronsse 9. Februar 1980
UKR Maksyim Rudenko 12. Oktober 1979
SWE Johan Svensson 2. Oktober 1979
BEL Steven Thys 19. Juli 1978
LTU Raimondas Vilčinskas 5. Juli 1977
BEL Stefan Wijnants 27. März 1981

2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wikidata-logo S.svg   Name Geburtsdatum  Vorheriges Team 
BEL Jurgen Beeckman 13. März 1983
BEL Bart Cosyn 9. Mai 1985
BEL Davy Daniels 12. Juli 1976
BEL Klaas De Gruyter 9. März 1980
BEL Dimitri De Herdt 13. Februar 1981
BEL Benedikt De Vreese 7. April 1985
BEL Ken Devaere 1. Juli 1983
BEL Andy Dierckx 31. Januar 1983
COL Leonardo Duque 10. April 1980
NOR Morten Hegreberg 11. Juni 1977
NOR Roy Hegreberg 25. März 1981
BEL Olivier Huysveld 25. August 1983
BEL Robby Meul 4. September 1981
BEL Pieter Muys 2. Januar 1985
BEL Maarten Neyens 1. März 1985
BEL Frederik Penne 5. Juni 1978
BEL Stijn Penne 30. August 1984
BEL Peter Ronsse 9. Februar 1980
BEL Dries Van der Ginst 16. Mai 1985
BEL Kenny Van Der Schueren 20. Juli 1982
BEL Gregory Van Sinaey 1. Juni 1982
BEL Jelle Vanendert 19. Februar 1985
BEL Tom Vastmans 13. August 1984
BEL Glen Zelderloo 2. Januar 1980

Ehemalige Fahrer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platzierungen in UCI-Ranglisten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UCI-Weltrangliste

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2004 34. (GSIII) BelgienBelgien Robby Meul (1014.)

UCI Africa Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2006 5.
2007 13.
2008 13.

UCI Europe Tour

Saison Mannschaftswertung Fahrerwertung
2005 19. KolumbienKolumbien Leonardo Duque (41.)
2006 28. BelgienBelgien Bert Scheirlinckx (121.)
2007 15. EstlandEstland Janek Tombak (9.)
2008 6. NiederlandeNiederlande Stefan van Dijk (6.)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]