Mitsui Bussan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mitsui Bussan
Logo
Rechtsform Kabushiki-gaisha (Aktiengesellschaft)
ISIN JP3893600001
Gründung 25. Juli 1947
Sitz Chiyoda, Tokio, Japan
Leitung Shōei Utsuda, Präsident & leitender Direktor (代表取締役社長)
Mitarbeiter 5.869 (Konzern: 42.621) (31. März 2008)
Umsatz 5.74 Bio. Yen (Gj. 2007/08)
Branche Mischkonzern (Energie, Metall, Handel, Elektronik, Chemie, Nahrungsmittel, Textilien, IT, Finanzdienstleistungen)
Website http://www.mitsui.com

Mitsui Bussan K.K. (jap. 三井物産株式会社, Mitsui Bussan Kabushiki-gaisha; engl. Mitsui & Co., Ltd.) ist ein japanischer Mischkonzern. Als eines der sieben traditionellen großen Handelsunternehmen (Sōgō Shōsha) ist es die größte Gesellschaft der Mitsui Group und gehört zu den größten Unternehmen in Japan.

In seiner heutigen Form wurde das Unternehmen 1947 als Daiichi Bussan errichtet, der erste Vorläufer unter dem Namen Mitsui Bussan datiert auf das Jahr 1876. Vor dem Zweiten Weltkrieg war Mitsui Bussan Teil des Mitsui Zaibatsu, der 1945 von den Besatzungsbehörden zerschlagen wurde.

Im Geschäftsjahr 2007/08 (1. April – 31. März) betrug der Gewinn des Unternehmens 401 Milliarden Yen (rund 2,4 Mrd. Euro), davon wurden 124 Mrd. Yen im Unternehmensbereich Energie und 177 Mrd. Yen im Bereich Rohstoffe erwirtschaftet. An der Bilanzsumme von 9,8 Billionen Yen haben die Bereiche Energie (1,56 Bio. Yen) und Maschinen & Infrastruktur (1,67 Bio. Yen) die größten Anteile.[1]

Mitsui Bussan hat 161 Niederlassungen in 68 Ländern und weltweit 565 Tochterunternehmen. Die größten Aktionäre (Stand 31. März 2007) sind die Master Trust Bank of Japan mit 11,23 % der Aktien und die Japan Trustee Services Bank mit 9,13 %.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Data Book on Consolidated Financial Results for the Year Ended March 31, 2008: 4-1. Operating Segment Information (PDF; 258 kB)
  2. Jahresbericht 2007 (PDF; 143 kB)

Weblinks[Bearbeiten]