Mittelberg (Ritten)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mittelberg mit dem Schlern im Hintergrund
Die Nikolauskirche

Mittelberg (italienisch Monte di Mezzo) ist eine Ortschaft, die sich auf 1131 m Höhe befindet und der Südtiroler Gemeinde Ritten angehört. Eingegrenzt wird die auf dem Ritten gelegene Ortschaft vom westlich gelegenen Finsterbachgraben mit seinen Erdpyramiden und dem östlich gelegenen Köblbach. Seine Lage mit den Erdpyramiden im Vordergrund und der Südtiroler Bergwelt im Hintergrund bildet eine touristisch bekannte Kulisse am Ritten.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Maria Saal (1185 m) ist eine Wallfahrtskirche aus dem 16. Jahrhundert und wurde 1719 vergrößert. Die Einrichtung kommt dem Stil um 1700 und später gleich. Ursprünglich soll das Gnadenbild in einem Schafstall gehangen haben und aufgrund des immer stärker werdenden Zustroms soll später eine Kirche errichtet worden sein. In der Kirche befindet sich ein Wandgemälde der Madonna mit dem Regenschirm.

Die Nikolauskirche (1131 m) mit ihrem roten Zwiebelturm ist ein alter Bau, der aus dem 12. Jahrhundert stammen dürfte. Im 14. Jahrhundert dürfte sie in die heutige Form gebracht worden sein.

Die Erdpyramiden im Finsterbach sind eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten am Ritten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mittelberg (Ritten) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 46° 33′ N, 11° 29′ O