Mitteleuropäische Transversale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Mitteleuropäische Transversale (MET) ist eine in Planung befindliche Erdgasleitung der RWE Energy AG, die von Sayda an der Grenze zu Tschechien über die Metropolregion Rhein-Ruhr nach Eynatten in Belgien verlaufen soll. Ziel der 740 Kilometer langen Pipeline soll es sein, die Transportkapazitäten in Ost-West-Richtung und den Vernetzungsgrad des Erdgasleitungsnetzes zu erhöhen.[1]

Nach der Eröffnung des Raumordnungsverfahren im April 2008 sollten die Planfeststellungsbeschlüsse 2010 bis 2011 folgen. Der Bau der Leitung war dann für 2011 bis 2013 geplant.

Kennzahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Leitungsdurchmesser: 1 Meter (DN1000)
  • Betriebsdruck: max. 100 bar
  • Verlegungsart: unterirdisch
  • Transportmedium: Erdgas („H“), möglich soll auch Flüssigerdgas (LNG) sein

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Regierungsbezirk Arnsberg: Raumordnungsverfahren in NRW und weitere Informationen zur Gasleitung,@1@2Vorlage:Toter Link/www.bezreg-arnsberg.nrw.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. 16. Juni 2008.