Mittelgambit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
  a b c d e f g h  
8 Chess rdt45.svg Chess ndt45.svg Chess bdt45.svg Chess qdt45.svg Chess kdt45.svg Chess bdt45.svg Chess ndt45.svg Chess rdt45.svg 8
7 Chess pdt45.svg Chess pdt45.svg Chess pdt45.svg Chess pdt45.svg Chess --t45.svg Chess pdt45.svg Chess pdt45.svg Chess pdt45.svg 7
6 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 6
5 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 5
4 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess qlt45.svg Chess plt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 4
3 Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg 3
2 Chess plt45.svg Chess plt45.svg Chess plt45.svg Chess --t45.svg Chess --t45.svg Chess plt45.svg Chess plt45.svg Chess plt45.svg 2
1 Chess rlt45.svg Chess nlt45.svg Chess blt45.svg Chess --t45.svg Chess klt45.svg Chess blt45.svg Chess nlt45.svg Chess rlt45.svg 1
  a b c d e f g h  

Das Mittelgambit nach 3. Dd1xd4

Bei dem Mittelgambit handelt es sich um eine Eröffnung des Schachspiels. Es zählt zu den Offenen Spielen und ist in den ECO-Codes unter dem Schlüssel C22 klassifiziert.

In älteren Schachpublikationen ist auch die Bezeichnung „Mittelspiel“ statt „Mittelgambit“ anzutreffen. Diese Bezeichnung ist allerdings im Schachvokabular mehrdeutig: Mittelspiel bezeichnet auch die Spielphase nach der Eröffnung. In der Schachliteratur hat sich inzwischen die Benennung „Mittelgambit“ durchgesetzt, obwohl Weiß in der Hauptvariante nach 3. Dd1xd4 keinen Bauern opfert und dadurch kein Gambit spielt. Echte Gambitvarianten entstehen nach 3. c2–c3 oder, selten anzutreffen, 3. f2–f4.

Das Mittelgambit ist gekennzeichnet durch die Züge:

1. e2–e4 e7–e5 2. d2–d4 e5xd4

Hauptvarianten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach 2. … e5xd4 sind folgende Hauptfortsetzungen bekannt:

  • 3. Dd1xd4 (siehe Diagramm) Sb8–c6
    • 4. Dd4–a4 (Skandinavische Verteidigung mit vertauschten Farben und Mehrtempo)
    • 4. Dd4–e3 (Die Hauptvariante des Mittelgambits)
      • 4. … Lf8–b4+
      • 4. … Sg8–f6
      • 4. … g7–g6
  • 3. f2–f4?! (Das Halasz-Gambit)
  • Nach 3. Sg1–f3 geht das Spiel in andere Eröffnungen über:
  • Nach 3. c2–c3 geht die Partie in das Nordische Gambit über.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]