Mittelrhein-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Ziel des Mittelrhein-Marathons am Deutschen Eck in Koblenz 2015
Halbmarathonstart in Boppard 2006

Der Mittelrhein-Marathon ist ein Marathon im Mittelrheintal mit Ziel in Koblenz, der seit Juni 2005 stattfindet. Zum Programm gehören auch ein Halbmarathon (auch für Walker und Nordic-Walker), ein 10 km-Lauf sowie Marathon und Halbmarathon für Inlineskater.[1] [2] [3] [4]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Mittelrhein-Marathon fand im Jahr 2005 zum ersten Mal statt. In den ersten Jahren firmierte die Veranstaltung unter RZ-Mittelrhein-Marathon[5], von 2011 bis 2013 unter Hochwald-Mittelrhein-Marathon[6], benannt nach den Titelsponsoren Rhein-Zeitung und Hochwald Foods.

Seit 2008 gehört die Strecke des Mittelrhein-Marathons zu den Austragungsorten des German-Inline-Cup.

Strecke[Bearbeiten]

Der Mittelrhein-Marathon führt durch das UNESCO Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal. Die ursprüngliche Streckenführung begann in Oberwesel und verlief linksrheinisch über St. Goar, Boppard, Spay und Rhens nach Koblenz zum Deutschen Eck. Die Strecke hat ein leichtes Gefälle von 9,3 Metern.

Der Marathon führt hauptsächlich über die zum Rhein parallel verlaufende Bundesstraße 9, jedoch wurde der Streckenverlauf mehrmals leicht verändert. In den Jahren 2010 und 2011 war der Zielbereich am Deutschen Eck aufgrund der Bundesgartenschau nicht nutzbar und der Marathon endete auf der Mainzer Straße am Mainzer Tor. 2011 gab es aufgrund von Bauarbeiten zusätzlich Veränderungen der Streckenführung. In diesem Jahr befand sich sowohl der Start des Marathons als auch des Halbmarathons in Boppard. Die Läufer des Marathons liefen zunächst rheinaufwärts bis in den Bopparder Ortsbezirk Hirzenach und von dort wieder rheinabwärts bis ins Ziel nach Koblenz.[7] Im Jahr 2012 wurde wieder der ursprüngliche Streckenverlauf von Oberwesel nach Koblenz gewählt. Aufgrund von umfangreichen Bauarbeiten in St. Goar wurde der Marathon ab 2013 als Wendepunktstrecke mit Start und Ziel am Deutschen Eck durchgeführt.

Die Stadt Boppard liegt genau auf der Hälfte der Strecke, wo sich das Startareal des Halbmarathons befindet. Die Strecke des Halbmarathons ist mit der zweiten Hälfte des Marathons identisch und endet ebenfalls am Deutschen Eck. Der 10 km-Lauf wurde bis 2014 in Rhens gestartet und folgte ebenfalls der Trasse des Marathons nach Koblenz. 2015 erfolgte der Start erstmals am Deutschen Eck und führte bis zum Wendepunkt in der Nähe der Koblenzer Brauerei.

Der Streckenverlauf des Inline-Marathons weicht in manchen Bereichen aus Sicherheitsgründen leicht vom Streckenverlauf des klassischen Marathons ab.[8] In dieser Disziplin gilt die Strecke als eine der schnellsten Marathonstrecken Deutschlands.

Statistik[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Marathon

  • Männer: 2:25:16, Cheruiyot Jonathan Kipkogei (KEN), 2013
  • Frauen: 2:44:24, Silvia Krull, 2008

Halbmarathon

  • Männer: 1:05:43, Korir Evans Kipkoech (KEN), 2013
  • Frauen: 1:15:41, Boku Zerfe Worku (ETH), 2013

Siegerliste[Bearbeiten]

Marathon[Bearbeiten]

Jahr Sieger Zeit (Std.) Siegerin Zeit (Std.) Finisher
2015 Bayisa Fakensa (ETH) 2:33:08 Kerstin Althoff 3:22:22
226
2014 Tobias Sauter -2- 2:32:50 Anne Staeves 3:22:23
250
2013 Cheruiyot Jonathan Kipkogei (KEN) 2:25:16 Katrin Vogler 2:54:16
319
2012 Tobias Hegmann 2:37:39 Sabine Rech 3:08:58
473
2011 Charai Abderrazzak (MAR) 2:27:31 Regina Vielmeier 3:10:06
480
2010 Marco Diehl -2- 2:33:03 Marlen Günther 3:08:53
524
2009 Martin Schönberger 2:32:14 Rita Marucci (ITA) 3:15:58
653
2008 Marco Diehl 2:33:20 Silvia Krull -2- 2:44:24
597
2007 Tobias Sauter 2:30:23 Silvia Krull 2:56:29
786
2006 Uwe Honsdorf -2- 2:35:00 Eva-Marie Krahn 3:17:16
1424
2005 Uwe Honsdorf 2:37:23 Irmgard Weber 3:23:01
3665

Halbmarathon[Bearbeiten]

Jahr Sieger Zeit (Std.) Siegerin Zeit (Std.) Finisher
2015 Tatsuya Aoyagi (JPN) 1:19:10 Felicitas Doff-Sotta-Bengel 1:28:59
1010
2014 Christian Schmitz 1:09:58 Katharina Grohmann 1:25:03
1372
2013 Korir Evans Kipkoech (KEN) 1:05:43 Boku Zerfe Worku (ETH) 1:15:41
1444
2012 Nelphat Kipcchirchirsirma (KEN) 1:09:42 Julia Galuschka 1:21:50
1896
2011 Youness Ammouta (MAR) 1:09:42 Thurid Buch -2- 1:22:50
2232
2010 Charai Abderrazzak (MAR) 1:07:51 Thurid Buch 1:22:50
2381
2009 Tim Meyer 1:08:39 Izumi Oka -3- 1:23:28
2604
2008 Dietmar Bier 1:13:22 Izumi Oka -2- 1:22:06
1610
2007 Søren Palshøj (DEN) 1:11:29 Izumi Oka (JPN) 1:25:41
2143
2006 Dieter Baumann 1:10:37 Julia Wydra 1:24:15
3160
2005 John Mooney 1:11:37 Vera Siebert-Kilian 1:24:22
2005

Inlineskating-Wettbewerb[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Siegerliste[Bearbeiten]

Jahr Siegerin Zeit Sieger Zeit Finisher
2015 Katharina Rumpus -3- (GER) 1:17:14 Ollie Jones (NZL) 1:12:49
327
2014 Katharina Rumpus -2- (GER) 1:14:32 Bart Swings (BEL) 1:05:02
532
2013 Katharina Rumpus (GER) 1:19:26 Severin Widmer (SUI) 1:08:12
353
2012 Jana Gegner -2- (GER) 1:18:00 Yann Guyader (FRA) 1:07:04
1037
2011 Jana Gegner (GER) 1:06:02 Ferre Spruyt (BEL) 0:53:49
1093
2010 Sabine Berg -2- (GER) 1:11:35 Juan Nayib Tobon -2- (COL) 1:00:55
1260
2009 Sabine Berg (GER) 1:19:48 Juan Nayib Tobon (COL) 1:09:21
1004
2008 Cecilia Baena (COL) 1:17:35 Albrecht Döring (GER) 1:04:44
1495
2007 Elma de Vries (NL) 1:13:30 Christian Hartz (DEN) 1:03:54
1661
2006 Melanie Becker (GER) 1:09:25 Oliver Engel -2- (GER) 1:06:16
1486
2005 Anja Matthes (GER) 1:16:24 Oliver Engel (GER) 1:12:16
1125

2011 wurde die Strecke auf 38 km verkürzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mittelrhein-Marathon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.runnersworld.de: Diesmal ohne Sonnengarantie Abgerufen am 4. Juni 2012
  2. www.djk-oberwesel.de: 7000 Sportler beim Mittelrhein-Marathon 2011 Abgerufen am 4. Juni 2012
  3. www.cross-challenge.de: German Inline Cup Mittelrhein-Marathon - Teilnehmerexplosion in Koblenz Abgerufen am 4. Juni 2012
  4. www.rhein-zeitung.de: Mittelrhein-Marathon: Im Ausfallschritt in die Zukunft Abgerufen am 4. Juni 2012
  5. maxfun.de: Der Lauf durch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal ist der zweitgrößte deutsche Landschaftsmarathon Abgerufen am 4. Juni 2012
  6. www.mittelrhein-marathon.de: Newsletter Archiv Abgerufen am 4. Juni 2012
  7. www.ssf-hn.de: German Inline Cup: Mittelrhein-Marathon in Koblenz am 28.05.2011 Abgerufen am 4. Juni 2012
  8. www.mittelrhein-marathon.de: Strecke Abgerufen am 17. Mai 2015