Mix Diskerud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mix Diskerud
Austria vs. USA 2013-11-19 (097).jpg
Mikkel Diskerud 2013
Personalia
Name Mikkel Morgenstar Pålssønn Diskerud
Geburtstag 2. Oktober 1990
Geburtsort OsloNorwegen
Größe 184 cm
Position Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2005–2008 Stabæk Fotball
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2012 Stabæk Fotball 81 (10)
2012 → KAA Gent (Leihe) 6 0(0)
2012–2014 Rosenborg Trondheim 59 0(5)
2015–2018 New York City FC 39 0(4)
2017 → IFK Göteborg (Leihe) 29 0(5)
2018– Manchester City 0 0(0)
2018– → IFK Göteborg (Leihe) 11 0(2)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2008 Norwegen U-18 1 0(0)
2009 Norwegen U-19 1 0(0)
2008–2009 USA U-20 3 0(1)
2010– USA 38 0(6)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 29. Juni 2018

2 Stand: 25. März 2016

Mikkel „Mix“ Morgenstar Pålssønn Diskerud (* 2. Oktober 1990 in Oslo, Norwegen) ist ein US-amerikanisch-norwegischer Fußballspieler. Seit 2010 ist er als Nationalspieler für die US-amerikanische Fußballnationalmannschaft aktiv. Er steht in England bei Manchester City unter Vertrag und spielt leihweise in Schweden bei IFK Göteborg.

Geburt und Kindheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskerud wurde als Sohn einer US-amerikanischen Mutter und eines norwegischen Vaters in Norwegen geboren und wuchs dort auf.[1] Von seiner Mutter bekam er den Spitznamen Mix, weil sein Laufstil als Kleinkind dem Drehen eines Mixers ähnelte. In den US-amerikanischen Medien wird er daher oft als Mix Diskerud bezeichnet.[2] Bei seinem Klub New York City FC trug er seinen Spitznamen auf dem Trikot.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diskerud begann seine Laufbahn als Fußballer in der Jugend von Frigg Oslo FK.[3] Während eines Turnieres in Oslo wurde er von Stabæk Fotball gesichtet[4] und ging 2005 ins Jugendteam des Vereins. Zu dieser Zeit besuchte er das Oslo handelsgymnasium, das eine Sportschule beinhaltet.[3] Zur Saison 2006 wechselte er in die Reservemannschaft von Stabæk und sammelte erste Erfahrungen in der 2. divisjon, der dritten norwegischen Liga.[5] Nebenbei spielte er auch für die Jugendmannschaft, mit der er 2008 die norwegische Jugendmeisterschaft gewann.[6]

Sein Debüt für die erste Mannschaft gab er im Mai 2008 im Spiel gegen Vestfossen IF im NM-Pokal.[7] 2009 nahm er mit der Mannschaft am La Manga Cup teil und erzielte im Turnier ein Tor.[8] Am 2. Spieltag der Saison 2009 gab Diskerud sein Ligadebüt im Spiel gegen SK Brann. Er wurde zehn Minuten vor Ende des Spiels eingewechselt und erzielte in der 84. Minute den Ausgleichstreffer.[9] Nachdem er in der Saison 2009 immer öfter als Einwechselspieler zum Einsatz gekommen war, war er ab der Saison 2010 fester Bestandteil der Stammelf der Mannschaft. So kam er 2010 auf 30 Einsätze, in denen er vier Treffer erzielte. 2011 kam er ebenfalls auf 30 Einsätze.

Anfang 2012 wechselte Diskerud auf Leihbasis zum belgischen Erstligisten KAA Gent. In der Liga und in den Play-offs kam er in insgesamt fünf Spielen zum Einsatz. Diskerud kehrte nach dem Ende des Leihvertrages am 30. Juni 2012 nach Stabæk zurück. Im August wechselte er zu Rosenborg Trondheim und kam in der zweiten Saisonhälfte auf elf Einsätze, in denen er ein Tor erzielte. Rosenborg qualifizierte für die Europa League; im Wettbewerb kam Diskerud zu fünf Einsätzen.

Am 13. Januar 2015 unterzeichnete er einen Vertrag beim New York City FC.[10] Beim ersten Spiel der Mannschaft am 8. März 2015 in der MLS gegen Orlando City (1:1) erzielte er das erste Tor des Franchises bei einem Ligaspiel.[11] Im März 2017 wechselte Diskerud leihweise nach Schweden zu IFK Göteborg und beendete die Saison 2017 auf dem zehnten Tabellenplatz.

Anfang 2018 verließ er New York City FC endgültig und wechselte nach England zum ebenfalls zur City Football Group gehörenden Manchester City, wurde im Februar 2018 allerdings erneut an IFK Göteborg verliehen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wegen seiner amerikanischen Mutter hatte Diskerud im Nationalmannschaftsfußball die Wahl zwischen Norwegen und der USA. Im April 2008 nahm er mit der U-20-Nationalmannschaft der USA an einem Turnier teil und gab in einem Spiel drei Torvorlagen.[12] Einen Monat später spielte er für die norwegische U-18 gegen die USA.[13] 2009 spielte er für die norwegische U-19 Nationalmannschaft[14] und wurde für die US-amerikanische U-20 nominiert.[15]

Am 11. November 2010 wurde er vom damaligen Nationaltrainer Bob Bradley für die A-Nationalmannschaft der USA nominiert, mit der er am 17. November 2010 gegen Südafrika spielte. Er wurde in der 79. Minute eingewechselt und bereitete das Siegtor von Juan Agudelo vor.[16] Er wurde danach zwei Jahre nicht mehr für die Nationalelf nominiert, ehe im November 2012 Jürgen Klinsmann, der im Sommer 2011 Bob Bradley abgelöst hatte, ihn erneut in die Nationalelf holte. Klinsmann bot Diskerud für das Freundschaftsspiel am 14. November 2012 in Krasnodar gegen Russland auf. Er wurde in der 87. Minute für Geoff Cameron eingewechselt und erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 2:2-Endstand. Am 10. Juni 2015 erzielte er beim 2:1-Sieg im Sportpark Müngersdorf in Köln gegen den Weltmeister Deutschland den Treffer zum 1:1.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mix Diskerud in der Datenbank von weltfussball.de
  • Mix Diskerud in der Datenbank von National-Football-Teams.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mikael Blond: Göteborg henter amerikansk landsholdsspiller. In: bold.dk. Sport Publish OÜ, 10. März 2017, abgerufen am 29. Juni 2018 (dänisch).
  2. Ida-Marie Vatn: Derfor heter han Mix (Norwegisch). In: TV 2 Sporten, 15. April 2009. Archiviert vom Original am 15. April 2009.  „Mikkel begynte nærmest å løpe før han begynte å gå. Da han var liten løp han rundt i huset, så jeg kalte han for «Min lille mixmaster». Så ble det forkortet til Mix“ 
  3. a b Kjenner du igjen disse landslagsspillerne? (Norwegisch), nrk.no. 11. Oktober 2013. Abgerufen am 24. Februar 2014. 
  4. Marius Vik: Stortalent kan droppe Norge (Norwegisch). In: Budstikka, 6. Februar 2009. Abgerufen am 23. März 2009. 
  5. Sindre Øen: Stabæk 2 stjal poeng (Norwegisch). In: Budstikka, 10. Juni 2006. Abgerufen am 3. Dezember 2010. 
  6. Stabæk norgesmestere (Norwegisch). In: Budstikka, 1. November 2008. Abgerufen am 3. Dezember 2010. 
  7. Mette Sjølie: Diskerud helt i skyene (Norwegisch). In: Budstikka, 16. Juli 2008. Abgerufen am 22. April 2009. 
  8. Andre Strømnes: Diskerud helt i skyene (Norwegisch). In: Budstikka, 2. Februar 2009. Abgerufen am 23. März 2009. 
  9. Jørgen Bohnhorst Hoff: Sjokkert Stabæk-helt (Norwegisch). In: Bergens Tidende, 22. März 2009. Abgerufen am 23. März 2009. 
  10. New York City FC sign USMNT's Mix Dikerud (Englisch) NYCFC. 13. Januar 2015. Abgerufen am 15. Januar 2015.
  11. GOAL: Mix Diskerud scores first ever MLS goal in New York City FC history (Englisch) Major League Soccer. 8. März 2015. Abgerufen am 9. März 2015.
  12. Richard Sveaas Dale: Suksess for Diskerud (Norwegisch). In: Budstikka, 18. April 2008. Abgerufen am 23. März 2009. 
  13. Erlend M. Aas: Berget senket USA (Norwegisch), Norges Fotballforbund. 21. Mai 2008. Abgerufen am 23. März 2009. 
  14. Christer Madsen: Vi er i rute til EM-mellomspillet (Norwegisch), Norges Fotballforbund. 11. März 2009. Abgerufen am 23. März 2009. 
  15. yanks-abroad.com: DISKERUD TO JOIN RONGEN'S US IN EGYPT, 24. Juni 2009 (engl.)
  16. U.S. Defeats South Africa 1-0 to win Second Nelson Mandela Challenge as Juan Agudelo Becomes Youngest to Score (Englisch), USSF. 17. November 2010. Archiviert vom Original am 22. November 2010 i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ussoccer.com. Abgerufen am 3. Dezember 2010.