Mjøsund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mjøsund
Der Mjøsund (vorn) von Norden, mit der Mjøsundbrua;der Salangenfjord liegt hinter der Brücke
Der Mjøsund (vorn) von Norden, mit der Mjøsundbrua;
der Salangenfjord liegt hinter der Brücke
Verbindet Gewässer Vågsfjord
mit Gewässer Salangen
Trennt Landmasse Andørja
von Landmasse Festland Norwegen
Daten

Geographische Lage

68° 54′ 36″ N, 17° 25′ 44″ OKoordinaten: 68° 54′ 36″ N, 17° 25′ 44″ O
Mjøsund (Troms)
Mjøsund
Länge 8 km
Geringste Breite 5 km

Der Mjøsund ist eine etwa 8 km lange und sich von anfangs rund 5 km auf nur noch 750 m verengende Meerenge in der norwegischen Fylke (Provinz) Troms. Er trennt die Insel Andørja in deren Osten vom norwegischen Festland und liegt verwaltungstechnisch in den drei Kommunen Dyrøy, Salangen und Ibestad.

Die Mjøsundbrücke

Der Sund verbindet den Vågsfjord im Norden mit dem Astafjord, der nach Südwesten an den beiden Inseln Andørja und Rolla vorbei zum südlichen Ende des Vågsfjords verläuft, und dem Salangen, der mit seinen Ausläufern Løksefjord und Sagfjord weit ins Gemeindegebiet von Salangen hineinreicht, im Süden. Am Nordende des Mjøsunds zweigen der breite, aber nur kurze Faksfjord nach Osten und der Dyrøysund nach Nordosten ab.

Der Mjøsund verengt sich trichterförmig von Norden nach Süden und ist im Süden zwischen Mjøsundnes auf dem Festland und dem Danielberg auf Androya nur noch 750 m breit. Dort liegt die kleine Insel Mjøsundholm in der Mitte des Sunds, und dort überquert die 1994 eingeweihte, 840 m lange Mjøsundbrua (Mjøsundbrücke) mit der Provinzstraße Fv848 den Sund.