Mmabatho

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mmabatho
Mmabatho (Südafrika)
Red pog.svg
Koordinaten 25° 51′ S, 25° 37′ OKoordinaten: 25° 51′ S, 25° 37′ O
Basisdaten
Staat Südafrika

Provinz

Nordwest
Distrikt Ngaka Modiri Molema
Gemeinde Mahikeng
Höhe 1278 m
Fläche 1847 km²
Einwohner 38.287 (2011)
Dichte 20,7 Ew./km²
Gründung um 1977Vorlage:Infobox Ort/Wartung/Datum
Besonderheiten:
ehemalige Hauptstadt von Bophuthatswana

Mmabatho (Setswana; deutsch: „Mutter des Volkes“) ist eine Stadt in der südafrikanischen Nordwestprovinz. Sie gehört zur Gemeinde (Local Municipality) Mahikeng im Distrikt Ngaka Modiri Molema.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mmabatho war als Hauptstadt des Homelands Bophuthatswana zwei Kilometer nördlich der Stadt Mafikeng errichtet worden, das seinerseits 1980 ein Stadtteil Mmabathos wurde.[1] Im März 1994 kam es in Mmabatho zu einem Aufstand gegen den Homeland-Präsidenten Lucas Mangope. Es kam zu Schießereien mit militanten Buren, Plünderungen und dem Einsatz der südafrikanischen Armee. Nach dem Ende der Apartheid und der Wiedereingliederung Bophuthatswanas in Südafrika im April 1994 war Mmabatho anfangs Hauptstadt der neugeschaffenen Nordwestprovinz, wurde aber 1996 Teil von Mafikeng,[1] das 2010 in Mahikeng umbenannt wurde. Heute gehören beide Städte als Main place zur Gemeinde Mahikeng; Mahikeng ist die Provinzhauptstadt. 2011 hatte Mmabatho 38.297 Einwohner.[2]

Infrastruktur und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mmabatho ist Standort des Campus Mahikeng der North West University.

Durch Mmabatho verläuft die Nationalstraße N18. Der Mmabatho International Airport wurde in Mahikeng Airport umbenannt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geschichte Mmabathos/Mahikengs bei sabar.co.za (englisch; PDF), abgerufen am 14. April 2016
  2. Volkszählung 2011, abgerufen am 21. November 2013