MobileIron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
MobileIron Inc.
Logo
Rechtsform Corporation
ISIN US60739U2042
Gründung 2007
Sitz Mountain View, Vereinigte Staaten
Leitung Simon Biddiscombe / CEO
Mitarbeiterzahl 843[1]
Umsatz 149,298 Mio. USD[1]
Branche Mobile Device Management
Website www.mobileiron.com
Stand: 31. Dezember 2015

MobileIron Inc. mit Hauptsitz in Mountain View, Santa Clara County, Kalifornien ist ein Hersteller von Lösungen im Bereich Mobile-Device-Management (MDM) und Enterprise Mobility Management (EMM)[2] zur Verwaltung von mobilen Geräten wie Smartphones und Tablet-Computern sowie der Content- und Softwareverteilung für diese Geräte in Unternehmen. Das Unternehmen wurde 2007 von Ajay Mishra, Suresh Batchu und Bob Tinker gegründet. Simon Biddiscombe ist President und CEO des Unternehmens, Batchu ist CTO.

Produkte und Lösungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MobileIron hat sich auf die Verwaltung mobiler Geräte spezialisiert und bietet neben dem Mobile Device Management auf App-Ebene eine Mobile Application Distribution Library für die Softwareverteilung, App Security und Zugriffskontrolle zur Sicherung von Apps sowie Mobile Application Inventory für die zentrale Erfassung der im Unternehmen verteilten mobilen Anwendungen. Die große Zahl von App-Stores, wie sie fast alle größeren Firmen anbieten, kennt ebenfalls Methoden, Daten unter dem Tenor „Bring your own Device“ (BYOD) zu trennen und zu sichern, regeln das aber in erster Linie über Benutzer-Zertifikate, Geräte-Zulassungen oder separate Umgebungen nach Art der Sandboxes auf den Mobile Devices.[3] "Anyware" ist eine Cloudlösung [4], welche auch in der Oberfläche von Salesforce.com integriert ist [5]. MobileIron Insight ist eine App für Tablets (iOS und Android) zur Administration von Mobile Devices in Unternehmen [6].

Für die sichere Nutzung von Cloud-Diensten stellt der Anbieter die Lösung "MobileIron Access" zur Verfügung [7].

Marktposition und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gartner Inc. hat MobileIron im siebten Jahr in Folge als Leader im Magic Quadrant für MDM/EMM Suites platziert [8] [9] [10].

MobileIron ist Gewinner der Mobility Awards 2012 in der Kategorie „Enterprise Mobility“ (2011 unter den Nominierten) [11].

MobileIron wurde auf dem „World Summit on Innovation & Entrepreneurship“ (THEWSIE) in die Liste der 100 innovativsten Unternehmen weltweit („Global Hot Companies“) aufgenommen [12].

In der IDC-Marktanalyse „Worldwide Mobile Enterprise Management Software 2012–2016 Forecast and Analysis and 2011 Vendor Shares“ vom September 2012 wird MobileIron unter „Performance of Leading Vendors in 2011“ als das Unternehmen mit dem größten Wachstum (421,4 %) zwischen 2010 und 2011 benannt [13].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b MobileIron 2015 Form 10-K Report, abgerufen am 27. November 2016
  2. Computerwoche: Von MDM zu MAM und EMM
  3. MobileIron legt Grundstein für Apps-Based Computing. Ralph Hülsenbusch, IX-Magazin (Heise-Verlag). 11.Juni 2012.
  4. Anywhere by MobileIron
  5. Artikel in Cloudcomputing Journal 27. August 2013
  6. Insight macht die IT beim Mobilgeräte-Management unabhängig vom Desktop 1. Juli 2014
  7. http://www.lanline.de/mobileiron-access-soll-cloud-sicherheit-verbessern/
  8. https://www.computerwoche.de/a/gartner-magic-quadrant-emm-2017-same-procedure-as-every-year,3330967
  9. Gartner veröffentlicht den Magic Quadrant für Mobile Device Management (MDM) 2012 mobilityadmin.de, Martin Cygan, 17. Mai 2012.
  10. Gartner Magic Quadrant for Mobile Device Management Software, 13. April 2011 (PDF; 234 kB), mobilityadmin.de, Martin Cygan, 17. Mai 2012
  11. 2012 Mobility Awards Winners, MobileTrax (Marktforscher für den Mobile- und Wireless-Markt, Herausgeber von „Inside Mobile weekly“)
  12. Mobile Device Management Provider MobileIron Included in Global Hot 100 Company List TMCnet, 1. Oktober 2012
  13. Mobile Enterprise Software: Market Analysis IDC, Stacy K. Crook/Stephen D. Drake/Benjamin Hoffman, September 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]