MobileMonday

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht allgemeinverständlich formuliert. Die Mängel sind unter Diskussion:MobileMonday beschrieben. Wenn du diesen Baustein entfernst, begründe dies bitte auf der Artikeldiskussionsseite und ergänze den automatisch erstellten Projektseitenabschnitt Wikipedia:Unverständliche Artikel#MobileMonday um {{Erledigt|1=~~~~}}.

MobileMonday (MoMo) ist eine offene und nicht gewinnorientierte Organisation (grassroot) für Personen aus der Mobilfunkbranche. Die Non-Profit-Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, Kooperationen sowie die Entwicklung neuer Geschäftsideen durch gemeinsame Treffen zu fördern und Ideen mit anderen zu teilen. Daneben sollen den Mitgliedern Positiv-Beispiele aus der Praxis und Trends der globalen Märkte vorgestellt werden. Gegründet als grass root organisation im Herbst 2000 in Helsinki, Finnland ist MobileMonday in weltweit mehr als 100 Städten (sogenannten chapters) aktiv.[1]

Der Beginn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Idee zum MobileMonday geschah während der Night of Arts in Helsinki im August 2000. An diesem Abend trafen sich Community-Mitglieder der finnischen mobile-Szene auf einer Party, die vom damaligen, gerade gestarteten lokalen mobile-start-up Add2Phone ausgerichtet wurde. Nach diesem Abend begann Vesa-Matti ‘Vesku’ Paananen[2] mit einem Plan und organisierte den ersten MobileMonday. Er versammelte über eine Einladungsmail an mehr als Hundert seiner Kontakte das erste Event. Der Name „MobileMonday“ beruht auf einer Idee von Peter Vesterbacka, ein finnischer mobil-Begeisterter (derzeit MIGHTY EAGLE (CMO) bei Rovio[3]). Der erste Event fand in Molly Malone’s, einem Irish pub am ersten Montag im September 2000 statt. Die Anzahl der Teilnehmer des ersten Events betrug 57 Personen. Ungefähr zehn dieser Leute gründeten ein MobileMonday board (Organisationskomitee).

Das ursprüngliche Konzept von Vesku Paananen war sehr simpel. Leute konnten sich treffen und über Mobilitätsthemen aus unterschiedlichen Perspektiven in einer offenen, neutralen und entspannten Atmosphäre diskutieren. Ein Event enthielt drei Präsentationen in Englisch. Typischerweise war eine Präsentation geschäftsorientiert und nicht-technisch, eine mehr technische und eine start-up-Firma-Präsentation. Alle Präsentationen waren 15 Minuten lang und danach bestand Zeit für Diskussionen. Vesku Paananen war der Moderator (Master of Ceremony) des eineinhalb stündigen, offiziellen Teils, aber wer an einem Abend präsentieren durfte wurde durch das MobileMonday board entschieden um die Veranstaltung so offen wie möglich zu gestalten. Bald standen die Events unter jeweils einem Oberthema, der die Präsentationen verband, wie zum Beispiel das Thema ‘location based services’. Die Präsentation wurden anschließend über die MobileMonday.net-Webseite allen zur Verfügung gestellt.

Die MobileMonday events wurden zunehmend populär und üblicherweise von 80 bis 150 Personen besucht. In 2001 erbat Vesku Paananen Hilfe von einem der größten finnischen IT-online-Medienhaus DigiToday als MobileMonday-Medienpartner. Das erhöhte die Popularität in Finnland weiter. Peter Vesterbacka nahm aufgrund seiner vielzähligen, internationalen Kontakte eine wichtige Rolle bei der Internationalisierung des MobileMonday-Netzwerks ein und etablierte es außerhalb von Finnland. Peter, mit der Unterstützung seines damaligen Arbeitgebers HP Mobile E-Service Bazaar, organisierte das erste internationale MobileMonday event während des 3GSM-World-Kongresses in Cannes, Frankreich im Februar 2001. Dies war der Beginn der unregelmäßigen internationalen Zusammenkünfte während verschiedener mobiler Events rund um den Globus in Städten wie Singapore, Kapstadt, Peking und Cannes in 2001, 2002 and 2003.

Geschichte der Internationalisierung und Gründung des MobileMonday Germany e. V.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MobileMonday Oy als eine Firma wurde am 15. April 2004 in Helsinki, Finland gegründet. Im Jahre 2005 hat MobileMonday Oy sich bestimmte MobileMonday trademarks eintragen lassen. Dieser Sachverhalt führte 2008/2009 zu einer schweren Krise insbesondere mit einigen chaptern in Europa und USA. Der CEO von MobileMonday Oy ist Jari Tammisto. MobileMonday Oy wird von einem Großteil der chapters nicht als Headquater akzeptiert, da es der Philosophie einer grassroot-Organisation widerspricht. Hierzu zählt auch MobileMonday Germany e. V. Das Jahr 2004 war auch der Beginn der globalen Ausbreitung von MobileMonday. Das erste chapter außerhalb von Helsinki war Tokio, dann Silicon Valley und Italien. Im Mai 2012 ist MobileMonday in über 100 Städten weltweit mit aktiven chapters in mehr als 80 Länder vertreten.

Im Jahr 2005 fanden erstmals MoMo events in München statt. Diese wurden von Christian Ehl und Russell Buckley (erster Angestellter bei Admob – heute Google) veranstaltet. Am 1. September 2006 wurde der MobileMonday Germany e. V. auf Initiative von Harald Müller[4] in München gegründet. Zu Beginn bestand der Verein aus den chaptern Düsseldorf und München. In den Jahren 2007 und 2008 folgten auf Initiative von Markus Huber[5] Frankfurt, Berlin auf Initiative von Axel Hoehnke[6] Hamburg als Chapter innerhalb des MobileMonday Germany e. V.[7] Das Hamburger Chapter, dessen Veranstaltungen zuerst im Museum für Völkerkunde, und ab dem Jahr 2011 in der Plangschen Villa an der Hamburger Elbchaussee stattfinden, setzt auf die Nähe zu Verlagen und Agenturen und wird vom Hamburger Media Net unterstützt.

Im Februar 2008 wurde die MobileMonday community als Sieger des '2007 Internationalization Award' durch die Präsidentin der Republik Finnland geehrt. MobileMonday Oy’s Jari Tammisto erhielt 2009 die Auszeichnung 'World Brand Leadership' durch den 'World Brand Kongress’ in Mumbai, Indien.

Events/Konferenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die MobileMonday-Organisationen veranstalten unabhängige Konferenzen und Events um Ideen zu teilen, live zu netzwerken und um über die neuesten Fortschritte in der mobilen Industrie zu diskutieren. Einige der Veranstaltungen werden zur besseren Einbindung der community als Unkonferenz organisiert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About MobileMonday, Press Material and Advertising Information. MobileMonday Global
  2. Vesa-Matti „Vesku“ Paananen’s homepage
  3. Rovio – Hersteller von Angry Birds
  4. Harald Müllers Profil auf XING
  5. Markus Hubers Profil auf XING
  6. Axel Hoehnkes Profil auf XING
  7. Über MobileMonday International und MobileMonday Germany e. V. – Geschichte und Mission