Mochsogolloch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Siedlung städtischen Typs
Mochsogolloch
Мохсоголлох (russisch)
Мохсоҕоллоох (jakutisch)
Föderationskreis Ferner Osten
Republik Sacha (Jakutien)
Ulus Changalas
Gegründet 1958
Siedlung städtischen Typs seit 1964
Bevölkerung 6698 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 130 m
Zeitzone UTC+9
Telefonvorwahl (+7) 41144
Postleitzahl 678020
Kfz-Kennzeichen 14
OKATO 98 244 557
Geographische Lage
Koordinaten 61° 24′ N, 128° 57′ OKoordinaten: 61° 24′ 0″ N, 128° 57′ 15″ O
Mochsogolloch (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Mochsogolloch (Republik Sacha)
Red pog.svg
Lage in der Republik Sacha‎

Mochsogolloch (russisch Мохсоголло́х; jakutisch Мохсоҕоллоох) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Republik Sacha (Jakutien) in Russland mit 6698 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 80 km Luftlinie südsüdwestlich der Republikhauptstadt Jakutsk am linken Ufer der dort knapp 3 km breiten Lena.

Mochsogolloch gehört zum Ulus Changalasski und befindet sich 13 km südwestlich von dessen Verwaltungszentrum Pokrowsk. Die Siedlung ist Sitz und einzige Ortschaft der Stadtgemeinde (gorodskoje posselenije) Possjolok Mochsogolloch.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Siedlung wurde 1958 im Zusammenhang mit der beginnenden Errichtung eines Zementwerkes gegründet. Seit 1964 besitzt Mochsogolloch den Status einer Siedlung städtischen Typs. Ihr Name steht im Jakutischen für Ort, an dem Falken leben.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 2397
1979 4306
1989 6849
2002 7181
2010 6698

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsbildendes Unternehmen ist das 1971 eröffnete Zementwerk, das heute von der OAO Jakutzement betrieben wird und das bedeutendste in der Republik ist.[3]

Mochsogolloch wird nördlich von der Regionalstraße R501 umgangen, die von Jakutsk über Pokrowsk kommend noch etwa 20 km weiter das linke Lenaufer aufwärts über Bestjach nach Bulgunnjachtach führt. Es besteht Fährverbindung nach Katschikatzy am rechten Lenaufer, wo die Fernstraße A360 Lena von Newer nach Nischni Bestjach bei Jakutsk verläuft (bisher M56, Nummer noch bis 2017 alternativ in Gebrauch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. Mochsogolloch im offiziellen Informationsportal der Republik Sacha (russisch)
  3. Website von Jakutzement (russisch)