Mondfinsternis vom 27. Juli 2018

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Totale Mondfinsternis
27. Juli 2018
Lunar Total Eclipse on July 27, 2018 (100 2006) (43696968392) (cropped).jpg
Ansicht des Blutmondes in Italien während der Totalität
Ekliptik Norden oben
Lunar eclipse chart close-2018Jul27.png
Der Mond bewegt sich durch den Kernschatten der Erde.
Saroszyklus 129 (38 von 71)
Gamma +0.1168
Dauer (Stunden:Minuten:Sekunden)
Totalität 1:42:57
Partialität 3:54:32
Penumbralität 6:13:48
Kontakte (UTC)
P1 (Beginn Penumbralität) 17:14:49
U1 (Beginn Partialität) 18:24:27
U2 (Beginn Totalität) 19:30:15
Maximum Verfinsterung 20:21:44
U3 (Ende Totalität) 21:13:12
U4 (Ende Partialität) 22:19:00
P4 (Ende Penumbralität) 23:28:39

Die Mondfinsternis vom 27. Juli 2018 war nach der Mondfinsternis vom 31. Januar 2018 die zweite und letzte Mondfinsternis im Jahr 2018 und die längste Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts.[1]

Während der über sechs Stunden andauernden Passage durch den Erdschatten bewegte sich der Mond fast zentral durch den Kernschatten der Erde, und der Blutmond wurde daher besonders dunkel. Die Totalität dauerte knapp eine Stunde und 43 Minuten an.

Diese Mondfinsternis ist die 38. Mondfinsternis des 129. lunaren Saroszyklus.

Sichtbarkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der gesamte Verlauf der totalen Mondfinsternis war in Ostafrika, in Süd- und Zentralasien sowie im Indischen Ozean und in der Antarktis zu beobachten. Während des Mondaufgangs war sie in Südamerika, Westafrika und Europa und während des Monduntergangs in Ostasien und Australien zu beobachten.

Lunar eclipse from moon-2018Jul27.png
Ansicht der Erde vom erdnächsten Punkt des Mondes während der maximalen Verfinsterung
Visibility Lunar Eclipse 2018-07-27.png
Weltkarte mit den Sichtbarkeitsgrenzen

Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Europa war das Eindringen in den Halbschatten (Zeitpunkt P1 = Beginn Penumbralität) nicht zu beobachten, da der Mond erst danach beim Eindringen in den Kernschatten (Zeitpunkt U1 = Beginn Partialität) im Südosten aufging. Bei den meisten europäischen Beobachtungsorten war er erst während der Totalität (nach Zeitpunkt U2) zu sehen, weil er erst dann hinreichend hoch über dem Horizont stand. Das Maximum der Verfinsterung fand um 22:22 Uhr (MESZ = UTC + 2 Stunden) statt. Der gesamte Vorgang des Verlassens des Erdschattens konnte bei freier Sicht ab 23:13 Uhr (MESZ) beobachtet werden. Beim Monduntergang war der Mond bereits wieder als Vollmond zu sehen.

Unregelmäßige Schattengrenze

Beobachtungen von verschiedenen Orten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gleichzeitige Marsopposition[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mars und Blutmond um 19:48 UTC von Australien aus gesehen
Blutmond wenige Minuten nach dem Verlassen der Kernschattenzone zusammen mit dem gut sechs Grad weiter unten stehenden Mars in Berlin um 21:18 UTC

Gleichzeitig mit der Mondfinsternis, bei der sich der Mond in Opposition zur Sonne befindet, war der sechs Grad unterhalb des Mondes stehende Mars in Opposition zur Sonne. Damit stand er in einer Linie mit dem Erde-Mond-System und hatte eine besonders geringe Distanz zur Erde, wie sie erst wieder nach zirka 20 Jahren auftreten wird.

Der Mars hat deshalb derzeit eine große scheinbare Helligkeit von fast -3 Magnituden[2]. Obwohl er vor und nach der Finsternis nicht so hell wie der unverschattete Vollmond erschien, war er während der Totalität deutlich heller als der Blutmond. Schon im Feldstecher oder im Teleobjektiv war er nicht nur als rot leuchtender Punkt, sondern als Scheibchen erkennbar. Sein scheinbarer Durchmesser (zirka 24 Bogensekunden[2]) war etwa 70-mal kleiner als der Mond (zirka 29,5 Bogenminuten[3]).

Eine solche Konstellation mit gleichzeitiger Mond- und Marsopposition ereignet sich nur alle 25.000 Jahre.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lunar eclipse of 2018 July 27 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. In 2018 the longest lunar eclipse will take place in 100 years (en-US) 29. Dezember 2017.
  2. a b Mars/Daten 27. Juli 2018, CalSky, abgerufen am 8. August 2018
  3. Mond/Daten 27. Juli 2018, CalSky, abgerufen am 8. August 2018
  4. Два редких астрономических явления можно будет наблюдать 27 июля (Russian) TASS. 26. Juli 2018. Abgerufen am 26. Juli 2018.