Mongolische Fußballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mongolei
Монгол
Fed mongolie.svg
Spitzname(n) Хөх чононууд (Blaue Wölfe)
Verband Mongolian Football Federation
Konföderation AFC
Technischer Sponsor Joma
Cheftrainer Japan Ichiro Otsuka
(seit 2022)
Kapitän Bajasgalangijn Gardmagnaj
Rekordspieler Donorowyn Lübmengaraw (31)
Rekordtorschütze Donorowyn Lübmengaraw und Nyam-Osor Naranbold (je 8)
Heimstadion MFF Football Centre
FIFA-Code MNG
FIFA-Rang 183. (913.55 Punkte)
(Stand: 22. Dezember 2022)[1]
Heim
Auswärts
Bilanz
83 Spiele
21 Siege
10 Unentschieden
52 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Vietnam Nord 1955 Nordvietnam 3:1 Mongolei Mongolei Volksrepublik 1949
(Hanoi, Nordvietnam, 3. Oktober 1960)
Höchster Sieg
Mongolei Mongolei 9:0 Nördliche Marianen Marianen Nordliche
(Ulaanbaatar, Mongolei; 4. September 2018)
Höchste Niederlage
Usbekistan Usbekistan 15:0 Mongolei Mongolei
(Chiang Mai, Thailand; 5. Dezember 1998)
(Stand: 14. Juni 2022)

Die mongolische Fußballnationalmannschaft (mongolisch Монголын хөлбөмбөгийн үндэсний шигшээ баг Mongolyn khölbömbögiin ündesnii shigshee bag) ist die Nationalmannschaft des zentralasiatischen Staates Mongolei. Fußball ist in der Mongolei eher eine Randsportart und sie zählt zu den erfolglosesten Mannschaften des Kontinentalverbandes AFC.

Der Mongolei ist es bisher noch nicht gelungen, sich für eine Fußball-Weltmeisterschaft oder für die Asienmeisterschaften zu qualifizieren.

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asienmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

AFC Challenge Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006nicht teilgenommen
  • 2008nicht teilgenommen
  • 2010nicht qualifiziert
  • 2012nicht qualifiziert
  • 2014nicht qualifiziert

AFC Solidarity Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußball-Ostasienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003nicht qualifiziert (Platz 7)
  • 2005nicht qualifiziert (Platz 7)
  • 2008nicht qualifiziert (Platz 8)
  • 2010nicht qualifiziert (Platz 8)
  • 2013nicht teilgenommen
  • 2015nicht qualifiziert (Platz 9)
  • 2017nicht qualifiziert (Platz 8)
  • 2019nicht qualifiziert (Platz 7)
  • 2022nicht qualifiziert

Trainer (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com. 22. Dezember 2022, abgerufen am 22. Dezember 2022.