Monica Hickmann Alves

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mônica
Monica Hickmann Alves 2014 (cropped).jpg
(September 2014)
Personalia
Name Monica Hickamnn Alves
Geburtstag 21. April 1987
Geburtsort Porto AlegreBrasilien
Größe 172 cm
Position Abwehr
Frauen
Jahre Station Spiele (Tore)1
Marília AC
2007–2012 SV Neulengbach (18)
2012 Botucatu FC 2 0(1)
2013 Foz Cataratas FC 5 0(0)
2013–2014 Ferroviária 40 0(3)
2015 CR Flamengo 6 0(0)
2016– Orlando Pride 46 0(0)
2016–2017 → Adelaide United (Leihe) 9 0(1)
2017–2018 → Atlético Madrid (Leihe) 11 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2006 Brasilien U-20
2014– Brasilien 48 0(9)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. Juni 2018

2 Stand: 14. Mai 2018

Monica Hickmann Alves, meist einfach Mônica genannt (* 21. April 1987 in Porto Alegre), ist eine brasilianische Fußballspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Profikarriere begann Mônica in Österreich beim SV Neulengbach, für den sie in fünf Spielzeiten in der Meisterschaft achtzehn Tore erzielte. Fünf Mal in Folge gewann sie das österreichische Double. Von 2012 bis 2015 spielte sie in ihrer Heimat für verschiedene Clubs und gewann 2014 mit Ferroviária das brasilianische Double. Im Spätjahr 2015 unterzeichnete sie einen Vertrag bei Orlando Pride, für den sie in der NWSL Saison 2016 auflief.[1] Zum Jahresende 2016 wechselte sie auf Leihbasis zu Adelaide United für eine Saison in der australischen W-League.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2006 gehörte Mônica dem Kader der U-20 Nationalmannschaft bei der U-20 Südamerikameisterschaft in Chile an.[3] Ihren Einstand in der A-Auswahl hatte sie am 20. September 2014 bei der 0:4-Niederlage gegen Argentinien bei der Südamerikameisterschaft 2014 in Ecuador. Sie gehörte auch dem Kader für die Weltmeisterschaft 2015 in Kanada und die olympischen Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro an.

Länderspieltore
Tor Spiel Datum Ort Gegner Stand Endstand Anlass
#1 12 15.07.2015 KanadaKanada Hamilton EcuadorEcuador Ecuador 1:1 7:1 Pan Am 2015
#2 16 21.10.2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Seattle Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:0 1:1 Freundschaftsspiel
#3 21 20.12.2015 BrasilienBrasilien Natal KanadaKanada Kanada 2:1 3:1 Torneio Internacional 2015 (Finale)
#4 3:1
#5 28 03.08.2016 BrasilienBrasilien Rio de Janeiro China VolksrepublikVolksrepublik China China 1:0 3:0 Olympische Spiele 2016

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationalmannschaft:

Verein:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. orlandocitysc.com (Orlando Pride signs Monica Hickmann Alves), abgerufen am 9. Januar 2017.
  2. adelaideunited.com.au (Reds women unveil Monica Hickmann Alves), abgerufen am 9. Januar 2017.
  3. rsssfbrasil.com (SELEÇÃO BRASILEIRA SUB-20 FEMININA), abgerufen am 9. Januar 2017.