Moniga del Garda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Moniga del Garda
Wappen
Moniga del Garda (Italien)
Moniga del Garda
Staat Italien
Region Lombardei
Provinz Brescia (BS)
Koordinaten 45° 32′ N, 10° 32′ OKoordinaten: 45° 31′ 37″ N, 10° 32′ 20″ O
Höhe 105 m s.l.m.
Fläche 9 km²
Einwohner 2.533 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 281 Einw./km²
Postleitzahl 25080
Vorwahl 0365
ISTAT-Nummer 017109
Volksbezeichnung Monighesi
Website Moniga del Garda

Moniga del Garda ist eine italienische Gemeinde mit 2533 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Brescia in der Lombardei.

Moniga del Garda liegt am Südwestufer des Gardasees. Die Nachbargemeinden sind Bardolino (VR), Garda (VR), Manerba del Garda, Polpenazze del Garda, Puegnago sul Garda, San Felice del Benaco und Soiano del Lago.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klimatabelle Moniga del Garda
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 6 9 13 18 22 26 29 27 24 18 13 8 Ø 17,8
Min. Temperatur (°C) 0 1 5 9 12 16 17 17 14 11 6 2 Ø 9,2
Sonnenstunden (h/d) 3 4 5 6 8 8 10 7 7 5 2 3 Ø 5,7
Regentage (d) 5 6 6 9 9 10 7 6 5 7 8 7 Σ 85
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
6
0
9
1
13
5
18
9
22
12
26
16
29
17
27
17
24
14
18
11
13
6
8
2
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
<div title="Januar" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Februar" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="März" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="April" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Mai" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Juni" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Juli" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="August" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="September" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Oktober" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="November" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx"> <div title="Dezember" style="background: #8AB0FF; border-color: #739CF1; border-style: solid; border-width: 0px 1px 0px 1px; width: 19px; height:Fehler im Ausdruck: Unerwarteter Operator roundpx">
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: wetter.de[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Archäologische Funde belegen, dass bereits seit der Bronzezeit Menschen auf dem Gebiet des heutigen Moniga lebten. Spätestens in der Römerzeit existierte eine Stadt. Namensgebend für den Rocca di Manerba war ein von den Römern auf dem Fels erbauter und der Göttin Minerva geweihter Tempel. Unter der Herrschaft der Republik Venedig wurde im 10. Jahrhundert auf den Mauern des Tempels eine Burg – das Castello di Moniga – errichtet. Die heutige Struktur des Baus geht auf Umbauten aus dem 14. oder 15. Jahrhundert zurück. Die frühere Zugehörigkeit zu Venedig hinterließ Spuren in der religiösen Verwaltungsstruktur: obwohl Moniga zur Provinz Brescia gehört, ist es dem Bistum Verona zugeordnet.[3]

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Einwohner Monigas lebten lange Zeit ausschließlich von Landwirtschaft, Fischerei und Weinbau. Der Weinbau hat bis heute große Bedeutung, besonders bekannt ist Moniga für den Chiaretto, einen dunklen Roséwein.[4] Heute ist der Tourismus eine der Haupteinnahmequellen der Gemeinde.

Moniga liegt an der Strada provinciale 572. Die Autobahn A4 ist ca. 12 km entfernt, der nächste Bahnhof liegt im rund 10 km entfernten Desenzano.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Castello di Moniga und dem Rocca di Manerba gibt es zwei Kirchen: die im 15. Jahrhundert erbaute Pfarrkirche San Martino wurde mehrmals umgebaut. Der heute sichtbare Barockstil stammt aus dem letzten Umbau im 18. Jahrhundert.[5] Die kleine romanische Kirche Madonna della Neve befindet sich am Rande der Stadt.

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Klima
  3. Geschichte Monigas (italienisch)
  4. Das Zentrum des Chiarettos
  5. Geschichte der Pfarrkirche San Martino (italienisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Moniga del Garda – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien