Monika Denker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Monika Denker (geboren am 25. Oktober 1971 als Monika Boll) ist eine ehemalige deutsche Fußballspielerin. Sie war Mitglied der deutschen Nationalmannschaft.[1]

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denker begann ihre Fußballkarriere als Abwehr- und Mittelfeldspielerin beim VfB Rheine, der sich zunächst in Eintracht Rheine und später in FFC Heike Rheine umbenannte.[2] Sie war auch Spielerin beim VfB Alstätte. Ihr erstes Länderspiel absolvierte sie am 2. Juni 1994 gegen Kroatien, das Deutschland 7:0 gewann.

Am 23. März 1997 beendete Denker im Spiel gegen China ihre Karriere in der Nationalmannschaft und mit einem Abschlussspiel am 16. April 2002 gegen ihren ehemaligen Club FFC Heike Rheine ihre gesamte Fußballkarriere. Insgesamt spielte sie sieben Länderspiele für die A-Nationalmannschaft und 29 Bundesligaspiele, in denen sie insgesamt achtmal traf.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Monika Denker - Spielerinnenprofil. DFB Datencenter, abgerufen am 28. Juli 2019.
  2. a b Galczynski, Ronny.: Frauenfussball von A-Z : das Lexikon des deutschen Frauenfussballs : Spielerinnen, Vereine und Rekorde: Viele Hintergrundgeschichten. Humboldt, Hannover 2010, ISBN 978-3-86910-813-1 (857067604 [abgerufen am 28. Juli 2019]).