Monika John

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Monika John (* 31. Mai 1935 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Schauspielunterricht in Berlin und München gab sie 1953 ihr Debüt in dem Theaterstück Süden von Julien Green am Residenztheater in München. Von 1953 bis 1955 hatte sie ein Engagement an den Städtischen Bühnen Osnabrück. Danach wurde sie freischaffende Schauspielerin und gastierte unter anderem an der Volksbühne Berlin. Von 1973 bis 1979 gehörte sie zum Ensemble der Münchner Kammerspiele, von 1979 bis zum Ende der 1980er-Jahre zum Ensemble des Bayerischen Staatsschauspiels.

Monika John übernahm am Theater meist kleinere Rollen, vorwiegend in Komödien. Einen großen Auftritt hatte sie 1987 als Ella in Manfred Karges Monologstück Jacke wie Hose. Im Film und Fernsehen war sie seit 1957 zu sehen. Oft verkörperte sie die etwas biedere Frau von nebenan. So stellte sie in der Fernsehserie Funkstreife Isar 12 die Ehefrau des Polizeihauptwachtmeisters Karl Dambrowski (Wilmut Borell) dar. Darüber hinaus arbeitete sie in der Synchronisation.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]