Monique Sullivan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monique Sullivan Straßenradsport
Monique Sullivan (2011)
Monique Sullivan (2011)
Zur Person
Geburtsdatum 21. Februar 1989
Nation KanadaKanada Kanada
Disziplin Bahn (Kurzzeit)
Karriereende 2016
Wichtigste Erfolge
Panamerikaspiele
2015 Gold Panamerikaspiele – Sprint, Keirin, Teamsprint
Letzte Aktualisierung: 1. Februar 2018

Monique Sullivan (* 21. Februar 1989 in Calgary) ist eine ehemalige kanadische Bahnradsportlerin, die auf die Kurzzeitdisziplinen spezialisiert war.

2007 wurde Monique Sullivan zweifache kanadische Junioren-Meisterin im Sprint und im 500-Meter-Zeitfahren. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften der Junioren im selben Jahr in Aguascalientes errang sie die Bronzemedaille im Keirin. 2008 wurde sie zweifache kanadische Meisterin der Elite-Klasse im Keirin und im Zeitfahren.

2010 belegte Sullivan bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Ballerup bei Kopenhagen Platz neun im Keirin sowie Platz 14 im Zeitfahren. Bei den Commonwealth Games im selben Jahr in Delhi wurde sie gemeinsam mit Tara Whitten Dritte im Teamsprint. 2011 wurde sie erneut kanadische Doppel-Meisterin, im Keirin und im Sprint. 2012 errang sie bei den Panamerikanischen Meisterschaften zwei Goldmedaillen, ebenfalls in Keirin und Sprint. Bei den Panamerikanischen Spielen 2015 in Toronto belegte sie als erste Kanadierin dreimal Platz eins, im Sprint, im Keirin und im Teamsprint (mit Kate O’Brien).

2016 wurde Monique Sullivan für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert. Im Sprint belegte sie Platz 17, im Keirin Platz 25. Gemeinsam mit Kate O’Brien wurde sie im Teamsprint Achte. Anschließend beendete sie ihre Radsportlaufbahn.

Sullivan nahm ein Ingenieursstudium an der University of Calgary auf und gründete den Monique Sullivan Development Fund Award zur Unterstützung von Nachwuchsradsportlern. Für ihre universitären Leistungen sowie ihren bürgerschaftlichen Einsatz wurde sie im November 2018 mit dem CBE Legacy Award (CBE = Calgary Board of Education) ausgezeichnet.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007
  • Bronze Junioren-Weltmeisterschaft – Keirin
  • MaillotCanadá.PNG Kanadische Junioren-Meisterin – Sprint, 500-Meter-Zeitfahren
2008
  • MaillotCanadá.PNG Kanadische Meisterin – Keirin, 500-Meter-Zeitfahren
2010
2011
  • MaillotCanadá.PNG Kanadische Meisterin – Sprint, Keirin
2012
  • PanAmericanJersey.png Panamerikameisterin – Sprint, Keirin
2014
  • MaillotCanadá.PNG Kanadische Meisterin – Keirin, 500-Meter-Zeitfahren, Teamsprint (mit Kate O’Brien)
2015
  • PanAmericanJersey.png Panamerikameisterin – Sprint, Keirin
  • Gold Panamerikaspiele – Sprint, Keirin, Teamsprint (mit Kate O’Brien)
  • MaillotCanadá.PNG Kanadische Meisterin – Teamsprint (mit Kate O’Brien)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monique Sullivan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Two-time Olympian Monique Sullivan receives CBE Legacy Award. In: cbe.ab.ca. 6. November 2018, abgerufen am 29. Januar 2019 (englisch).